Adventsbacken Teil 1: Spitzbübchen – Advent baking part 1: German jam cookies

Spitzbübchen1

Es fängt an: die Pre-Weihnachtszeit. Yuuuhuuuuu. . . . oder auch nicht yuuuhuuu, je nachdem wie man gegenüber Weihnachten eingestellt ist. Aber ja, ich freue mich auf die Plätzchen, auf die Deko, auf die Lichter, auf die Weihnachtsmärkte, auf den Schnee (hoffentlich kommt da noch was) und auf den Glühwein. Von jetzt bis kurz vor Heiligabend werde ich jeden Mittwoch eines meiner Lieblings-Plätzchenrezepte hier posten. Alle Plätzchen sind eigentlich Klassiker, oder je nach dem wo man in Deutschland aufgewachsen ist, da gibt es ja anscheinend auch geografische Unterschiede in der Plätzchenherstellung. Heute fange ich mal an mit meinem absoluten Liebling, dem Spitzbübchen oder Spitzbuben oder Marmeladenkeks, oder wie auch immer er bei euch heißt. Der Clou an diesem Rezept, oder das was dieses Plätzchen so lecker für mich macht, ist das ein Teil des Mehles durch Mandeln ersetzt wurde, UND wir verwenden Himbeermarmelade und keine Erdbeermarmelade. Probierts mal aus! Schmeckt um so leckerer:-)

English version at the end of this post

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 150g Puderzucker
  • 200g Butter, zimmerwarm
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 200g Himbeermarmelade ohne Fruchtstückchen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Mehl, Mandeln, Puderzucker, das Salz, Vanillezucker, Zitronenschale und die Butter in kleine Stückchen in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Knethaken oder mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln, mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Teig nochmal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180°C vorheizen.

Plätzchen in Stern oder Blumenform ausstechen, die Hälfte davon bekommt mit einem kleinen Ausstecher in der Mitte ein Loch. Die Plätzchen im Ofen 10-12 Minuten goldgelb backen.

Die Marmelade glatt rühren und auf die Plätzchen ohne Loch streichen. Dann das Oberteil mit Loch draufsetzen, andrücken und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Spitzbübchen3

It starts: the pre-Christmas-time. Yiiiipppiiiii . . . .or not yiiippppiiii, just the way you feel towards Christmas. I love all of it: the decoration, the lights, the cookies, the snow (which will hopefully come), the Christmas markets and the Glühwein. From now on until Chrsitmas I will post one of my favourites cookies recipe every Wednesday. All cookies are classics, or depending on where you grew up in Germany, some geographical differences are noticeable in the cookie preferences. But today I start with my all time favourite, the Spitzbübchen, the Spitzbube or the jam cookie, or under which name you know this one. The highlight of this recipe, or the part which makes it so tasty for me, is that a part of the flour was replaced by almonds. And instead of strawberry jam we use raspberry jam. Just try it! This way it will taste even better 🙂

Ingredients:

  • 300g all-purpose flour
  • 100g grounded almonds
  • 150g powdered sugar
  • 200g Butter, room temperature
  • 1 satchel vanilla sugar
  • 1 tsp. grated lemon peel
  • 1 egg
  • 1 dash of salt
  • 200g raspberry jam, without fruit pieces
  • powdered sugar for decoration

In a large bowl, add the flour, almonds, salt, vanilla sugar, lemon peel and the butter cut in small pieces. With the dough hook or your hands knead the dough until completely combined. Roll the dough to a ball and cover it in cling film, then put it at least 2 hours in the fridge.

Knead the dough again and roll it on a slightly floured surface into a thin layer. Cover two baking pans with parchment paper and preheat the oven to 180°C.

Cut out the cutties with cookie cutters in the shape of a flower or a star. The half of them receives a hole in the middle which you can cut out with a smaller cookie cutter. Lay the cookies on the baking pans and bake them for 10-12 minutes until they are golden brown.

Beat the jam until it is smooth and spread a bit on the cookies which have no hole, after they have cooled a little. Then add the top of the cookies on it, the one with the hole. Press them slightly together, and let them cool down completely. Then sprinkle some powdered sugar on it.

Spitzbübchen2

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

3 Gedanken zu „Adventsbacken Teil 1: Spitzbübchen – Advent baking part 1: German jam cookies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.