Bemalte Tontöpfe – painted clay pots

Tontöpfe3

Bald ist auch für meine Kakteen das Ende der Winterzeit, am 01. März fange ich an sie wieder zu gießen. Auch meine anderen Sukkulenten und Agaven hatten jetzt im Winter ihre Ruhezeit und da meine Wohnung imme recht warm ist, haben sie in der Zeit viele Ableger gebildet. Einige sind viel zu groß für ihre Töpfe geworden, so dachte ich dass ich jetzt schon mal einige Ableger in schöne, selbstbemalte Tontöpfen einpflanze.

Von einem anderen Wohnnungsprojekt hatte ich noch cremefarbenen Lack übrig, und im Bastelladen hatte ich mir vor einiger Zeit ein Dekolack in der Trendfarbe Kupfer besorgt. Beide Farben sind geeignet für Tontöpfe, das liegt aber daran dass man mit Tontöpfen eh viel anstellen kann. Da hält fast jede Art von Lack oder Farbe – deshalb scheut euch nicht mit Tontöpfen zu experimentieren, sie sind recht günstig und machen viel mit;-)

Soon for my cacti it is the end of winters time. On the 1st of March I will start watering them again. Also my other succulents and agaves had their rest period through winter, but because my apartment is aways very warm they were growing a lot of offsets. Some got too big for their pots, so I thought I will give them some beautiful, selfpainted pots to grow further.

From another decoative project I had some creme coloured laquer left, and in the crafts shop I bought some paint colour in the trend colour copper. Both paints are suitable for clay pots, the reason is that you can do a lot anyway with clay pots. Almost every colour or paint is lasting on these pots, so don’t hasitate to experment with clay pots, they are cheap and can take a lot;-)

Was man braucht  – what you need:

  • Tontöpfe in verschiedenen Größen – clay pots in different sizes
  • Untersetzer in verschieidenen Größen – clay coasters in different sizes
  • cremefarbener Lack  – lacquer in creme colour
  • Dekofarbe Kupfer – decoarative paint in copper
  • Pinsel in verschiedenen Größen – brushes in different sizes
  • feines Sandpapier – fine sandpaper
  • matter, farbloser Sprühlack – matt, transperent spray paint

Töpfebemalen

Eigentlich muss ich ja nicht mehr viel erklären, bemalte Tontöpfe! Was ist da schon groß zu sagen? Aber ich fange doch mal von Anfang an an: mit dem Sandpapier die Tontöpfe leicht anschmirgeln, den Lack in einer dicken Schicht mit einem breiten Pinsel auftragen, trocknen lassen. Am besten über Nacht, an einem belüfteten Ort.

I actually do not have  much to tell you. It is about painted clay pots! What about to tell you? Well, I start from the beginning anyway: sandpaper the pots, paint a thick layer of the laquer with a wide brush on the pots, let it dry. Best is to let it dry over night and in an aired place.

Tontöpfebemalt

Auch das Innere des Tontopfes breit bestreichen. Und die Außenseiten der Untersetzer nicht vergessen. Dann kann mit der Deko begonnen werden, ich habe Punkte auf einigen Töpfen angebracht, wie genau das zeigte ich bereits in meinem Herz-Tutorial. Auf die anderen Töpfe malte ich mit einem Schwamm ein Muster, und mit einem Pinsel Linien die ich wiederum mit einem Schwamm bearbeitete damit alles so ein bischen ungenau und „abgeranzt“ aussieht.

Alles nochmals durchtrocknen lassen und als letztes noch eine Schicht Mattlack auftragen. Durch den Lack ist die äußere Farbschicht geschützt und die Tontöpfe bleiben länger schön.

Also paint the inside of the pots, a wide line on the top is enough. And don’t forget to paint the outsides of the clay coasters. then you can start with the decorative part. I painted some dots on some pots, I showed how in my hearts tutorial. One I painted with a sponge, and on the last I painted lines with a brush and worked them over with a sponge to make them look more destorted.

Let everything dry again and then you add a layer of matt spray paint. With the spray paint the colours are save and the clay pots will stay beautiful for a long time.

Tontöpfe2

Tontöpfe6

Tontöpfe5

Tontöpfe4

Tontöpfe7

 

 

 

 

 

Print Friendly
Please like & share:

3 Gedanken zu „Bemalte Tontöpfe – painted clay pots

  1. Lilly Weiler sagt:

    Tolle Idee, und die Töpfe sehen richtig gut aus, nicht so langweilig wie bei einigen anderen Blogs. Und sie sind toll fotografiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.