Berlin erleuchtet – Berlin illuminated

berlinilluminated3

Es ist mal wieder soweit: das Festival of Lights findet in Berlin vom 07.10 – 16.10 statt. Mehr als 70 Bauerke sind in den Abendstunden beleuchtet, viele Video- und Lichtkünstler bringen ihre Projektionen auf die Hauptattraktionen der Stadt. Noch ein paar Tage habt ihr Zeit euch das Spektakel anzusehen – hier gibt es von mir schon mal ein paar Impressionen:

Eines vorweg: Dieses Event hat entweder mehrere Namen oder es sind zeitgleich stattfindende Events die mit Lichtilluminationen zu tun haben:-) Aber ich steig da nicht mehr durch, eigentlich kenne ich dieses Event nur unter „Festival of Lights“, seit ein paar Jahren sieht man aber auf den Plakaten in der Stadt nur noch „Berlin leuchtet“ geschrieben. Noch dazu gibt es das „Berliner Lichterfest“, was vielleicht ein Überbegriff sein soll für diese 2 Events. Nun gut, könnt ihr euch selbst entscheiden zu was ihr gehen wollt oder wie ihr es nennt, ich finde es ein bisschen dämlich die ein und dieselbe Sache unter so vielen Namen laufen zu lassen – aber dit is Berlin!

berlinilluminated1

1.Angefangen haben wir unsere Mini-Tour (ja wir haben nur einen kleinen Rundgang durch Berlin-Mitte gemacht) an der Mall of Berlin. An der Außenseite der Mall wurde ein riesiges Gesicht montiert, das mit den Gesichtern von vielen verschiedenen Personen angestrahlt wird. Eine kleine Zusammenfassung der deutschen Geschichte ist hier zu sehen – nicht fehlen darf da natürlich David Hasselhoff.

berlinilluminated8

2.Weiter ging es auf den Potsdamer Platz  – auf dem leider nichts mehr ist.-( oder wir haben was verpasst! Früher waren immer die großen Gebäude direkt auf dem Potzdamer Platz beleuchtet – jetzt muss man schon suchen um einige beleuchtete Stellen zu finden. Haben wir nicht gemacht, also weiter zum Highlight und Publikumsmagneten – das Brandenburger Tor. Das erste Foto in diesem Beitrag zeigt es und ein paar mehr noch auf meinem Instagram-Account @idiminberlin. Wenn man vom Tor weiter die Straße „Unter den Linden“ Richtung Fernsehturm geht kommt man aber erstmal hier vorbei. An der Humboldt-Uni, die ist auch immer schön beleuchtet. Dieses Jahr mit vermehrt grafischen Mustern.

berlinilluminated4

3.Gegenüber der Humboldt-Uni ist der Bebelplatz mit dem Hotel de Rome. Auch hier wird viel von Berlin gezeigt, mit vielen „echten“ Bildern, also nicht animierten. Dazu fetzige Musik. Die Illuminationen hier sind immer einer der Besten.

berlinilluminated7

4.Auch auf dem Bebelplatz ist die Alte Biblithek. Sie ist immer sehr wild angestrahlt, allerdings statisch und nicht mit bewegten Bildern. Trotzdem mein Favorit dieses Jahr.

berlinilluminated5

5.Tja und dann geht auch schon weiter zum Berliner Dom auf den alle paar Minuten ein anderes Bild projeziert wird. Sehr schön, leider zu dunkel um Fotos zu machen ohne Stativ! Deshalb sind meine auch alle ein bisschen verwackelt worden. Hoffe das sieht man kaum. Im Hintergrund seht ihr schon den Fernsehturm.

berlinilluminated9

6.Auf dem Platz vor dem Neptunbrunnen haben wir noch diese gruseligen Gestalten entdeckt. Zu welchem Event sie gehören und was sie aussagen sollen ist mir leider völlig unklar, ich habe keinerlei Infos darüber gefunden. Also wer etwas über diese Installation weiß, bitte her mit den Infos ich würde es doch sehr gerne wissen:-)

berlinilluminated13

7.Ja der Fernsehturm! Auch wieder aus Mangel an Licht habe ich ihn nicht ganz fotografieren können ohne alles zu verwackeln, deshalb hier nur ein Ausschnitt. Die Motive die man dieses Jahr auf dem Turm gesehen hat waren aber sehr schön, hatte meist mit Aufbau und Abriss zu tun – so interpretier ich das Ganze. Viele Blumen die aus Geröll herauswachsen, viel Natur nachdem der Turm visuell eingestürzt ist. Sehr schön geworden:-)

Das war es auch schon mit meiner kleinen Tour durch Berlins Mitte. Wie gesagt wir schauen uns immer nur die 5 Top-Locations an und dann haben wir von den ganzen Menschenmassen auch wieder genug. Das Festival dehnt sich derweilen immer mehr in der Stadt aus, also auch Gebäuse in anderen Bezirken werden beleuchtet, aber u die alle zu sehen muss man schon viel Zeit und Geduld mitbringen. Ich muss sagen, das war jetzt mein 5ten Festival of Lights und nächsten Jahr gehe ich da wahrscheinlich auch nicht mehr hin. Als Besucher ist es wohl ganz schön, aber wer in Berlin wohnt ist wahrscheinlich schon übersättigt. Und es ändert sich an den Lichtshws von Jahr zu Jahr eigentlich gar nichts, es ist doch immer wieder das Gleiche. Wenn ich die Fotos vergleiche von den letzten Jahren, muss man schon sagen: ist schön, aber man muss es nicht jedes Jahr mitmachen und irgendwie sehen alle Fotos am Schluß gleich aus:-) Aber wie gesagt auf Instagram habe ich ein paar mehr Bilder reingepackt  @idiminberlin.

 

The Festival of Lights will take place in Berlin from 07.10 – 16.10. More than 70 locatons are illuminated in the evening hours, many video and light artists bring their projections to the main attractions of the city. A few more days you have to watch the spectacle – here is a few impressions from me:

First of all, this event has either several names or there are 2 events that are happening at the same time with lights illuminations 🙂 But I do not get it anymore, actually I know this event only under „Festival of Lights“, but since a few years on the posters in the city only „Berlin illuminated“ is written. In addition, there is the „Berliner Lichterfest“, which is perhaps an overbearance for these 2 events. Well, you can decide for yourself what you want to go or what you call it, I find it a bit stupid to let the one and the same thing run under so many names – but this is Berlin!

First we started our mini-tour (yes we only made a small tour through Berlin-Mitte) at the Mall of Berlin. On the outside of the mall, a huge face was mounted, which is illuminated with the faces of many different people. A small summary of German history can be seen here – not to be missed, of course, David Hasselhoff.

2.Further we went to the Potsdamer Platz – on which unfortunately nothing more is illuminated.-( or we missed something! In the past, the large buildings were illuminated directly on the Potzdamer Platz – now you have to look for some illuminated spots. We didn’t and just went further to the highlight and peoples magnet – the Brandenburger Tor. The first photo in this article shows it and a few more are on my Instagram account @idiminberlin. If you go from the gate on the road „Unter den Linden“ in the direction of the TV-Tower you see the The Humboldt University, which is always well lit. This year with more graphic patterns.

3.The Bebelplatz with the Hotel de Rome is opposite the Humboldt University. Also here is much of Berlin shown, with many „real“ pictures, not animated ones. Pop music is playing along with it. The illuminations here are always one of the best.

4.The old library is also on the Bebelplatz. It is always very wildly illuminated, however, static and not with moving pictures. Still my favorite this year.

5.Well and then we went further to the Berlin Cathedral on which every few minutes a different picture is projected. Very nice, unfortunately too dark to take photos without tripod! That is why mine have also been a bit blurred. Hope you can hardly see that. In the background you can see the TV tower.

6. On the square in front of the Neptune Fountain we have discovered these creepy figures. To which event they belong to and what they should say is unfortunately unclear to me, I have found no information about it. So if you know something about this installation, please come with the info I would like to know 🙂

7.Yes the TV Tower! Again, due to lack of light, I have not been able to photograph him completely without blurring everything, so here is only a section. The motifs you saw on the tower this year were very nice, but mostly had to do with construction and demolition – so I interpret the whole thing. Many flowers that grow out of rubble, a lot of nature after the tower is visibly collapsed. Very lovely.


That was it with my little tour through Berlin’s center. As I said we only look at the 5 top locations and then we had enough of the whole human masses again. The festival is growing ever more in the city, so also buildings in other districts are illuminated, but to see them all you need a lot of time and patience. I have to say, this was now my 5th Festival of Lights and next year I not go there any more. As a visitor it is probably quite nice, but who lives in Berlin is probably already saturated. And it changes nothing at all from year to year, it’s the same again and again. If I compare the photos of the last years, you have to say: it is nice, but you do not have to participate every year and somehow all photos look the same in the end 🙂 But as I said on Instagram I have a few more pictures from this event @idiminberlin.

 

 

 

Print Friendly
Please like & share:

9 Gedanken zu „Berlin erleuchtet – Berlin illuminated

  1. Franzy sagt:

    Soooooooooooooooooooooo schön, die Fotos sehen so toll aus und vor allem das Brandenburger Tor! Herrlich, ich stell mir das ganz romantisch vor abends durch die Stadt zu spazieren und sich die erleuchteten Gebäude anzuschauen. Neid:)

  2. Madeleine sagt:

    Wundervoll, ich finde deine Bilder so schön. Ich war such noch nie in Berlin würde mir die Stadt aber gerne mal ansehen. Ist das Festival jedes Jahr? Lg

  3. Mary Shaw sagt:

    Truly beautiful, I love the buildings and the lights projected on them! I wish I would ever have a chance to go to Berlin or Europe generally, your blog really makes me itch for Berlin:) xo, Mary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.