Berlin Tipp: Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf

Italienischer Renaissancegarten

[Werbung, da Nennung einen Ortes – ohne Auftrag] Es ist schönes Wetter und ihr habt einen Tag Zeit? Und ihr seid in Berlin? Dann habe ich jetzt einen Tipp für euch: besucht doch mal die Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf. Dadurch dass die IGA letztes Jahr da stattfand, und die Gärten der Welt ums doppelte vergrößert wurden, sind sie zwar nun kein Geheimtipp mehr, aber sie sind so weit ab vom Schuß, äh Brandenburger Tor, dass sich kaum Touristen dorthin verirren. Vor allem weil so eine riesige Gartenanlage man kaum in einen Bezirk wie Marzahn-Hellersdorf vermuten der eigentlich nur durch seine Betonbunker bekannt ist. Aber die Gärten sind sehr gut gelegen, einfach zu erreichen mit der U5. Ausstieg ist an der Station “Kienberg – Gärten der Welt”, man muss nur einmal über die Straße und man steht direkt am Einstieg der Seilbahn, die auch anlässlich der IGA gebaut wurde. Ein Tagesticket Seilbahn Hin- und Rückfahrt mit Ausstieg am Kienberg und Einlass Gärten der Welt kostet zur Sommersaion 9,90€. Fairer Preis für das was man alles da sehen kann: 10 verschiedene Themengärten, Gartenkabinette, Wasserinstallationen, Teiche, Blumen, Wege und viele weitere Attraktionen, verteilt auf 43 Hektar. Aber seht selbst was für schöne Motive man hier findet:

Mehr Informationen findet man hier.

Märchenwald

Mehr Bilder aus den Gärten der Welt gibt es bald auf Instagram @idiminberlin

Christlicher Garten

Teehaus am Wasser

Nimmt euch Zeit für alles, oder noch besser: nimmt euch einen vollen Picknickkorb. Hier gibt es viele Wiesen auf denen man picknicken kann. Wer nichts zu essen dabei hat, verhungert hier aber auch nicht. Es gibt einige Imbisse und kleine Cafes in denen man Snacks und kleine Gerichte bestellen kann. Eis gibt es auch an vielen Stellen in den Gärten. Empfehlenswert ist hier einen Tee im Chinesischen Teehaus einzunehmen, mit Blick auf den See drumherum. Im See tummeln sich Fische wie auch Schildkröten.

Orientalischer Garten

Mit der Seilbahn schwebt ihr von der U-Bahnstation also zum Haupteingang der Gärten der Welt. Auf dem Rückweg zur Station solltet ihr dann nochmal auf der Zwischenstation auf dem Kienberg aussteigen. Dort ist eine 30m hohe Plattform, genannt “Wolkenhain”, auf die man steigen kann. Und von dort habt ihr einen herrlichen Blick über einen Teil von Berlin. An der Zwischenstation könnt ihr auch wieder einsteigen und den restlichen Weg mit der Seilbahn bis zur U-Bahnstation zurücklegen. Man kann auch zu Fuß vom Kienberg runterlaufen und von da aus zur U-Bahnstation gehen, aber ihr seid wahrscheinlich nach einem Tag Fußmarsch durch die Gärten auch ein bisschen fußlahm. So ging es uns zumindest, und der Weg bis zur U-Bahnstation ist nicht gerade kurz.

Ausblick vom “Wolkenhain” aus

Tropenhaus mit balinesischem Garten

Koreanischer Garten

CreadienstagDienstagsdingeHandmade on TuesdayMMIFreutagSamstagsplauschSonntagsglück Montagsfreuden

Bevor ihr kommentiert lest bitte meine Datenschutzerklärung durch. Danke

Und da ich hier eine Ort nenne und eine Website verlinke – und kein Geld dafür bekommen habe, –  werde ich ab sofort meine Beiträge mit [Werbung-ohne Auftrag] markieren wenn ich euch ein Tipp geben möchte was ich verwende, oder wo ich war. Vielleicht habt ihr die Diskussion auf Instagram mitbekommen, es gibt einen Verein in Deutschland der Blogger, Instagrammer, abmahnt wenn sie Markennamen verwenden/taggen ohne es als Werbung zu markieren. Es ist nicht Werbung wenn ich euch sage was ich für meine Projekte verwende ohne dafür von der jeweiligen Firma bezahlt worden zu sein. Auf der anderen Seite ist nun alles Werbung da viele ab sofort alle Beiträge, Fotos, Stories, mit Werbung kennzeichnen werden. Bye bye Transparenz. Zu dem Thema werde ich mich in Zukunft nochmal äußern. Bis dahin werde ich meinen Blog und Instagramfeed aktualisieren.

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

Ein Gedanke zu „Berlin Tipp: Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf

  1. Kunzfrau sagt:

    Na dahin könnte ich auch mal wieder einen Ausflug machen. Mein letzter Besuch ist schon ewig her! Danke für die Inspiration!

    Gruß Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.