Teekanne mit Vintagemuster – teapot with vintage pattern

Diese Teekanne habe ich auf dem Flohmarkt für 5€ erstanden. Ich sah sie und wußte sofort was für ein Muster auf ihr sehen will, auch wenn ich bisher nichts mit Porzellanstiften oder Farben gemacht habe wollte ich es unbedingt mal probieren. Und was soll ich sagen: ist doch einfacher auf so einer glatter, unebenen Oberfläche zu malen als gedacht. Und als Muster wußte ich auch sofort was drauf soll . . .

Weiterlesen

Please like & share:
Monstera earrings/ diy/ tutorial/ jewelry/ Ohrringe

Monstera Ohrringe aus Kunstleder – monstera earrings made of synthetic leather

Jetzt nach Ostern, nach all den Häschen und Eierhaltern die ich gemacht habe, falle ich wohl in alte Muster zurück – oder in Formen. Ich hab mir wieder was in Form eines Monstera-Blattes ausgedacht, ist halt gerade immer noch meine Lieblingspflanze. Keine Sorge, solche Obsessionen meinerseits legen sich auch ganz schnell wieder:-) Nicht dass ihr jetzt denkt: Oh Gott, macht die jetzt nur noch Sachen in Monsteraform!!! Ne ne. Das war das letzte  . . . . glaube ich zumindest;-)

Weiterlesen

Please like & share:

Eierhalter aus Holzperlen – egg holder made of wooden beads

Letztens, beim stöbern im www, habe ich unverschämt teure Eierhalter aus Holzperlen entdeckt. Von einer angesagten Firma, die oft auf anderen Blogs erwähnt wird. Von mir nich, denn ich bastel mir lieber schöne Sachen selbst bevor ich sie mir teuer kaufe:-) Und deshalb zeige ich euch heute wie man die Holzperlen-Eierhalter-Ringe schnell selbst herstellt!

Weiterlesen

Please like & share:

Osterpost mit Ornamenten – Easter mail with ornaments

Aus einer Eingebung folgend habe ich letztens noch eine süße Osterpostkarte gezeichnet. Ein kleiner Bunny von hinten, gefüllt mit meinen Rankenornamenten. Die male ich am liebsten, eine Art Fingerübung um Nichts zu verlernen. Oft ist es ja so dass man, wenn man lange Nichts gezeichnet hat man merkt dass man kaum eine gerade Linie hinbekommt. Dafür sind Zeichenübungen ganz gut, die man auch regelmäßig durchführt. Meine Übungen sind Ornamente, schon seit der Schulzeit habe ich Formen aufgefüllt mit solchen Mustern. Meine Blöcke waren voll davon. Vielleicht zeige ich euch mal irgendwann einige meiner Zeichnungen, heute aber zeige ich euch wie ihr ganz einfach selbst diesen Bunny zeichnen könnt. Übringes: Zen-Doodeling ist nichts Anderes und das ist ja jetzt gerade sehr angesagt. Lange bevor dieser Begriff in aller Munde war saß ich im Matheunterricht und habe mich ins Zen gedoodelt:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Mit Lavendel gefüllte Osterhasen – easter bunnies filled with lavender

Auch ich fange jetzt endlich mal an meine Oster-DIYs zu veröffentlichen, wird ja mal Zeit. Habe auch einges für euch vorbereitet, kommt jetzt jeden Dienstag bis Ostern. Als erstes zeige ich euch heute eine Osterhasen-Familie, die gut duftet, denn die Häschen sind gefüllt mit getrockneten Lavendelblüten. Als Stoffe habe ich alte Vintage-Wollreste verwendet die noch aus vergangenen Tagen stammen und die ich für solche Projekte immer sammel. Die Häschen sind einfach zu nähen, zur Verschönerung braucht man nur noch ein paar Kleinigkeiten dass sie ihren besonderen Charakter bekommen. Anleitung gibts hier:

Weiterlesen

Please like & share:

Glänzende Monsterablätter selbstgemacht – shiny selfmade Monstera leafs

Heute basteln wir mal kleine Monsterablätter. Ja die Monsterapflanze steht gefühlt inzwischen in jeder Bloggerwohnung und ziert in jeder Form zig tausende Blogbeiträge. Aber bei diesem Trend spring ich doch gern mal auf das galoppierende Pferd auf! Denn auch ich bin der Monstera total verfallen und auch in meine Wohnung wird bald eine dieser Pflanzen einziehen. Bis es soweit ist erfreue ich mich an meinen selbstgebastelten Monsterablättern. Ein kleines Bouquet habe ich zusammengestellt, die Blätter sind einzeln zu benutzen oder wie hier alle auf einmal. Wie man sie bastelt seht ihr hier:

Weiterlesen

Please like & share:

Ein blumiger Schlüsselanhänger – a flowery keychain pendant

Seit Jahren hängt an meinem Schlüsselbund ein Anhänger einer Firma für die ich mal gearbeitet habe. Die Firma gibt es schon nicht mehr:-) Aber der Anhänger erinnert mich jeden Tag an die Zeit, die jetzt nicht wundervoll war aber auch nicht schlecht! Aber man muss ja nicht in der Vergangenheit leben  . . sagt die die ihre Wohnung mit 50er-Jahre-Möbel vollstellt „haha“! Aber ich wollte seit langen Mal eine schöne Blume für meine Schlüssel. Was frühlingshaftes! Was in Metallic. Gut dass ich noch 2m Kunstleder in Silber zuhause habe . . .

Weiterlesen

Please like & share:

Kleines Schmuckdisplay – little jewelry display

Für eine Freundin wollte ich ein kleines Geschenk basteln und habe mir gedacht ich mache als Schaukasten für eine Statementkette einen kleinen Kasten der eine Mischung ist zwischen meinem großen Schmuckdisplay und meinen Holzboxen. Mit ein bisschen weißer Farbe, Geschenpapier und zwei kleinen Haken hat man in kurzer Zeit so eine schöne Verpackung die man nach dem Auspacken auch noch weiter verwenden kann:-) Aber seht selbst….

Weiterlesen

Please like & share:

Schwarz-Weiß gestreiftes 50er Jahre Kleid – Black and White striped 50s dress

Ist jetzt gar nicht mehr so einfach bei der Aktion #naehdirwas von Mein Feenstaub und Kathastrophal mitzumachen:-) Denn die Regeln sind verschäft worden und man bekommt ein Motto für den jeweiligen Monat, zu dem man dann was näht. Das hat mich dieses Monat ganz schön in Zeitnot gebracht. Zwar ist das Kleid gerade noch rechtzeitig fertig geworden, aber leider war keine Zeit mehr um Fotos mit mir IN dem Kleid zu schießen. Jetzt hab ich also NUR Fotos des Kleides vor unserer „neuen“ Betonwand. Aber hier sind ein paar Tipps wie man einen Streifenstoff richtig verarbeitet.

Weiterlesen

Please like & share:

Valentinstagsgruß – Valentines Day greeting

Wie jedes Jahr gibt es hier anlässlich des Valentinstags nur einen kurzen Gruß von mir. Und eine handgemale Karte für den Liebsten. Also unter die Handletterer gehe ich jetzt nicht, keine Sorge – hab ja so schon genug Hobbies und Interessen:-) Da aber die Karte vom letzten Jahr nur gezeichnet war wollte ich dieses Jahr doch ein paar Worte niederschreiben! Wie kitschig ist denn das geworden? Passt eigentlich gar nicht zu mir! Aber wenn ihr noch nichts haben solltet und noch ein bisschen Zeit in der Mittagspause habt, dann gibt es hier eine kleine Anleitung wie man die Karte ganz fix selbst „malt“.

Weiterlesen

Please like & share:

Buchtipps und ein selbstgemachtes Lesezeichen

Ich habe letztens ja schonmal erwähnt dass ich hier auch mal über Bücher reden möchte. Denn ich bin seit ich lesen kann ein Bücherwurm. Hunderte von Romane, Thriller, Krimis und Liebesgeschichten habe ich schon gelesen – letzteres aus Mangel an anderen Büchern. Ich lese eigentlich alles was mir in die Finger kommt, auch wenn es nicht meinem Geschmack ist *hüstel Liebesgeschichten*! Und heute möchte ich euch ein paar meiner Lieblingsbücher vorstellen die ich mehr als einmal gelesen habe oder die mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen sind. Noch dazu gibts eine kleine Bastelanleitung für ein Lesezeichen.

Weiterlesen

Please like & share:

Eine Vintagekommode und eine Lederbommel – a vintage sideboard and a leather tassel

Meine Wohnung soll mal nur aus Vintagemöbelstücken und selbst gemachten Möbeln bestehen. 90% unserer Einrichtung gehört bereits zu einer der beiden Kategorien:-) Der Rest muss noch ausgetausche werden! Ein besonderes Schmuckstück das ich letzten Winter gefunden habe (auf Ebay Kleinanzeigen) ist diese Kommode mit Rattan vorne in der Klappe. Yip, Klappe! Keine Tür sondern eine sich nach unten öffnende Klappe! Und dahinter: Nichts! Außer einem riesigen Korpus der viel von meinem Krimskrams beherbergen könnte wenn es denn Regalbretter hätte. Aber diese Kommode wurde wohl für Bettzeug und Textilien verwendet, ich wollte sie trotzdem haben. Der Besitzer der Kommode hat uns erzählt dass er sie von seinem Großvater hat der sie wiederrum aus Russland mitgebracht hatte. Also schon eine Menge Vorbesitzer hatte unser neues Schätzchen und noch keiner hatte die Kommode verunstaltet oder schlecht lackiert. Sie ist in einem top Zustand ohne Macken. Noch dazu war sie ein Schnäppchen: für 70€ durften wir sie mitnehmen. Und es gab viele Interessenten für sie denn man sieht solche Möbel doch sehr selten (vor allem die tolle Rattanklappe), aber ich war die Erste:-) Und jetzt sind wir endlich mal dazugekommen die Kommode wohnfertig zu machen!

Weiterlesen

Please like & share:

Fake Fur Kragen selbst nähen – sew your own faux fur collar

Fellkragen sind wieder schwer in Mode, natürlich nur unechte Felle! Die Fake Furs werden auch immer besser in ihrer Qualität, man kann sie im gut sortierten Nähladen als Meterware kaufen und sich daraus kuschelige Accessoires nähen. Ist mit ein paar Tricks auch gar nicht schwer, ich verrat euch hier auf was ihr achten müsst.

Weiterlesen

Please like & share:

Ein POW-Shirt für die Power am Tag – a POW shirt for the power of the day

Als ich das Thema zur #naehdirwas-Aktion für Januar sah, dachte ich „Fuck“. Das war das Wort das ich verwenden wollte, passend zum Thema Kraftwörter. Es gibt ja wohl kein größeres Kraftwort was dabei auch noch so vielseitig einsetzbar ist! ABER: Fuck machen bestimmt viele und da ich dieses Jahr noch ein DIY mit Comics machen möchte fand ich das Wort POW passender! Jeder Comicleser kennt das inflationär abgedruckte POW im Comic.

Weiterlesen

Please like & share:

Kleine Engel mit Engelshaar und Prägefolie – little angels with angels hair and stamping foil

Wie ist das bei euch normalerweiße? Wo und wann habt ihr eure Ideen? Meine kommen meist aus Träumen oder aus einem Material auf das ich mich konzentriere, die Ideen kommen dann meist wenn ich darüber nachdenke. Oder wie gesagt aus Träumen, die muss ich schnell morgens, nach dem Aufstehen, notieren um sie nicht wieder zu vergessen. Ist es schräg dass ich vom basteln träume? Ne, für mich wahrscheinlich nicht:-) Jedenfalls war das bei den Engelchen hier anders: ich hatte 2 Ausgangspunkte. Der Eine war dass meine Mutter Engel mag, der andere dass ich noch viele Gänsefedern zu Hause habe die ich mal irgendwie verarbeiten möchte. Diese 2 Punkte gab es zu verbinden und nach einem Besuch im Bastelladen hatte ich die Idee für die Prägefolien-Engel. Ich wollte einfach zu bastelnde Engel machen, die jeder nachmachen kann. Und da ich letzte Woche zu Besuch bei meinen Eltern war habe ich sie dort vor ort gebastelt, deshalb auch wieder schreckliche Handyfotos von den Engel, aber meine Kamera kam diesmal nicht mit:-( Ich hoffe trotzdem dass es ist mir gelungen ist:-)

Weiterlesen

Please like & share: