Den einfachsten und luftigsten Sommerrock selbst nähen

GrünerRock3

Heute machen wir mal einen einfachen, luftigen und bequemen Sommerrock. Dazu braucht man einfach nur 2m Stoff – Viskose, leichte Baumwollstoffe oder Polyester sind dafür am besten geeignet. Nähkentnisse braucht man kaum denn wir müssen nur ein paar gerade Nähte hinbekommen. Zeitaufwand ist auch gering, also wer noch 2m Stoff unbenutzt bei sich rumliegen hat und nie wußte was man daraus manchen soll: hier ist die ausführliche Anleitung für eurer nächstes IT-Piece für diesen Sommer!

English version at the end of this post

Was man braucht:

  • 2m Stoff
  • passendes Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Gummibund (4cm breit)
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Kreidestift
  • Sicherheitsnadel

Seitenschließen

1.Eigentlich besteht der Rock nur aus 2x 1m langen Stoffbahnen mit einem Gummi am Bund. Was ihr dafür zuerst machen müsst ist den Stoff zu halbieren. Ihr habt dann also 2x eine 1m lange Stoffbahn vor euch. Breite des Stoffes ist immer so um die 1,40m, davon nimmt ihr auch nichts weg, die Breite des Stoffes ergibt die Weite. Die zwei Bahnen legt ihr rechts auf rechts zusammen, steckt die Seiten ab und näht mit einer 1cm Nahtzugaben die Seiten zusammen. Bei Bedarf die Nahtzugaben nun zusammen versäubern. War bei meinem Stoff nicht nötig da er nicht von selbst aufgeht. Baumwoll oder Viskosestoffe sollten aber immer versäubert werden. Der Rock ist jetzt schon halb fertig:-)

Nahtzugabeumbügeln

2.Die Nahtzugaben bügelt ihr entweder auseinander (wie auf dem Bild) oder wenn ihr sie zusammen versäubert habt, in eine Richtung: immer nach hinten. Am oberen Rand (da wo der Bund nachher sein wird) bügelt ihr nun eine 1cm breite Kante nach innen ein.

Tunnelzugbügeln

3.Von der gebügelten Kante messt ihr nochmals 4,5 cm nach unten und bügelt diese nochmals nach innen ein. Das Ganze steckt ihr mit Stecknadeln fest.

TunnelfürGummizug

4.Diesen Tunnel steppt ihr nun schmalkantig ab und zwar so dass eine Lücke von mindestens 5cm an der einen Seitennaht offen bleibt. Da muss nachher noch der Gummi eingezogen werden.

Gummizug

5.Für die Ermittlung der Länge des Gummibandes, nimmt ihr die Maße eurer Taille –  wenn es ein Taillenrock werden soll. Wenn nicht, nimmt die Maße von der Stelle an der der Rock nachher sitzen soll. Den Gummi könnt ihr genau wie eure Maße zuschneiden, denn durch die Nahtzugabe die ihr nachher noch braucht wird er beim Tragen gedehnt und sitzt richtig. Wenn ihr das Gummi strammer haben wollt nimmt eure Maße minus 2 cm. In das eine Ende des Gummis sticht ihr nun eine große Sicherheitsnadel.

Gummizugeinfädeln

6.Mit der Sicherheitsnadel voraus führt ihr den Gummi in den Tunnel des Bundes ein. Dabei schiebt ihr immer den Stoff von außen über die Nadel und kommt so irgendwann auf der anderen Seite wieder raus. Aufpassen dass das andere Ende des Gummis nicht auch im Rock verschwindet, am besten mit einer Nadel fixieren.

Gummizugvernähen

7.Die Gummienden 1,5cm übereinander legen und mit Zick-Zack-Stich fixieren, ich habe die Nähte mal in Weiß genäht damit man es besser auf dem Foto sieht, ihr macht das natürlich mit passendem Garn. Jetzt kann der Gummi in den Bund verschwinden und ihr schließt die übrig gebliebene Lücke. Den Saum des Rockes schlägt ihr 2mal mit einem Zentimeter nach innen ein, bügelt es und steppt auch diese Nahtzugabe schmal ab. Damit ist euer Sommerrock schon fertig.

Rockgerafft

8.Den Stoff verteilt ihr jetzt noch gleichmäßig auf dem Gummiband, so dass er nachher schön in Falten liegt.

GrünerRock1

GrünerRock2

9.Und so sieht der Rock nun angezogen aus. Die Tasche kennt ihr ja noch von meinem Tutorial „wie man eine Clutch zu einer Tasche mit Schulterkette wandeln“.

Wer noch mehr selbstgenähte Kleidung sehen möchte schaut doch mal hier rein.

Today let’s make a simple, airy and comfortable summer skirt. For this you just need only 2m fabric – viscose, lightweight cottons or polyester are best suited for this. You barely need sewing knowledge because we just need to sew some straight seams. Time you need spending on this project is also low, so if you have lying around 2m of material unused and never knew what you want to do with: here is the detailed instructions for your next IT-Piece for this summer!

What you need:

2m fabric
matching sewing thread
sewing machine
e
lastic waistband (4cm wide)
scissors
pins
chalk
safety pin

1.Actually, the skirt consists of only 2x 1m long panels with a rubber waistband. What you have to do first is to halve the fabric. So you have then a 2x 1m long fabric panel before you. Width of the fabric is always around 1.40 m, from which you don’t cut away anything, the width of the fabric will make the skirts volume. The two panels you lay right sides together, pin the sides together and sew them with a 1cm seam allowance along the sides. If needed, neaten the seam allowances now together. Was not necessary for my skirt because this fabric is tightly woven and does not dissolve while wearing. Cotton or viscose fabrics should however always be neaten. The skirt is already half finished 🙂

2.The seam allowances now is ironed apart (as in the picture) or when you have neaten it together, iron it towards the back side. At the top (there where the waist will be after) you iron now a 1cm wide edge inwardly.

3.From the ironed edge you measure again 4.5 cm down and ironed it again inward. Pin this now created tunnel.

4.This tunnel you sew now on narrow edges in such a way that a open gap remains of at least 5cm at the side seam. You need the gap for pulling the rubber band in.

5.To determine the length of the rubber band, it takes the measurements of your waist – if it is to be a waist skirt. If not, measure the point at which the skirt should sit afterwards. The rubber you may like to cut as your exact measurement, you have the seam allowance within your measurement and therefore the skirt will sit proberly because it will be stretched while wearing. If you want to have the rubber more tight, take your measurements minus 2 cm. In one end of the rubber stick in now a large safety pin.

6.With the safety pin forward you insert the rubber band into the tunnel, you do this by sliding the fabric over the safety pin. Do this until yu come out on the other side again. Watch out that the other end of the rubber does not disappear in to the skirt, best is to secure with a needle.

7.The rubber ends lay on top of each other for about 1.5cm and fix it with a zigzag stitch, I have the seams stitched in white so you see it better in the photo, you do it of course with matching yarn. Now the rubber disappears into the collar and you close the remaining gap. The hem of the skirt is made by folding the edge two times inward for 1 cm each. Iron it and stitch the hem also close to the edge. Now your summer skirt is already finished.

8.The material distribut evenly on the rubber band, so the wrinkles are equally around the skirt.

9.And so the skirt looks now. The bag you know probably from my tutorial „how to turn a clutch to a bag with a shoulder chain“.

Who wants to see more self-sewn clothes looks sometimes purely here.

 

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

12 Gedanken zu „Den einfachsten und luftigsten Sommerrock selbst nähen

  1. Katharina sagt:

    Oh ich hab auch noch ganz viel Stoff bei mir rumliegen, vielleicht schnappt ich mir einen davon und mach mir so einen schönen Rock draus:)

  2. Michaela Oberst sagt:

    Tolle Fotos und super schöner Rock! Die Anleitung ist auch sehr gut gemacht, danach kann vielleicht selbst ich mir einen Rock schneidern:)

  3. Sinem Kursat sagt:

    Super Rock und tolle Anleitung, das kriegt wirklich jeder hin mit deiner Erklärung. Klasse!!!!!

  4. Rebecca sagt:

    Wow, sieht toll aus! Wo hast du denn den Stoff her? Die Farbe ist sooooo schön. …und sommerlich:)

    • Kali sagt:

      Hallo Rebecca,
      ja ich liebe diesen Stoff. Er ist so leicht und hat so eine tolle Farbe. Ich habe ihn bei „stoffeguenstig“ auf Ebay gefunden. Viele Grüße, Kali

  5. Heike sagt:

    Tolle Rock! Und richtig super erklärt. Weite Röcke sind ja dieses Jahr wieder sehr angesagt vielleicht komme ich endlich auch mal dazu mir einen zu nähen. Werde dann auf jeden Fall deine Anleitung nehmen!

  6. Jule Magnus sagt:

    Wirklich schöner Rock, so perfekt für den Sommer! Weiter so und viele Grüße von Jule:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.