Ein POW-Shirt für die Power am Tag – a POW shirt for the power of the day

Als ich das Thema zur #naehdirwas-Aktion für Januar sah, dachte ich „Fuck“. Das war das Wort das ich verwenden wollte, passend zum Thema Kraftwörter. Es gibt ja wohl kein größeres Kraftwort was dabei auch noch so vielseitig einsetzbar ist! ABER: Fuck machen bestimmt viele und da ich dieses Jahr noch ein DIY mit Comics machen möchte fand ich das Wort POW passender! Jeder Comicleser kennt das inflationär abgedruckte POW im Comic.

English version at the end of this post

Ein POW ist kein Kraftwort an sich sondern die literarische Untermalung eines Kraftaktes. Ein POW kommt normalerweise mit einem Ausrufezeichen daher, umrahmt von einer sternformigen Explosion die die Gewalt und die Stärke des Pows verdeutlichen soll. Ein POW ist die aufgezeichnete Versions des Geräusches das man hört wenn die Faust das Kinn des Schurkens trifft. Man hat auch immer viele POWS in Bud Spencer und Terence Hill Filmen gesehen. Da wurden die POWS sozusagen vertont.

Ich dachte mir ein POW passt doch super auf ein Schlafshirt. Ein POW gibt dir POWer für den nächsten Tag. Ein POW lässt dich stärker gegen die Schurken des Alltags kämpfen! Als Grundlage habe ich die alten, aussortieren Shirts meines Freundes genommen. Ein weißes und ein schwarzes brauchte ich für das Schlafshirt. Für die Größe 38 braucht ihr mindestend die Größe XL in den Shirts. Den Raglan-Schnitt habe ich aus der Burda Style 02/2010. Das Shirt ist wirklich einfach zu nähen da man den Ärmelabschluß und Saum gar nicht machen muss, den schneidet man einfach im Schnittteil aus den Shirts mit raus.

Den POW-Schriftzug habe ich aus Stencilfolie ausgeschnitten. Wie genau das geht habe ich euch in diesem Beitrag schonmal erklärt. Als Farbe habe ich diesmal die Textil-Sprühfarbe von Marabu benutzt.

Und das ist das Ergebnis! Upcycling wie es sein sollte. Ich mag den Gedanken dass mein neues Schlafshirt aus den alten Shirts von meinem Freund sind. Sie hatten hier und da ein paar kleine Löcher (wie auch immer Männer Löcher in ihre Shirts bekommen!), aber die habe ich alle erstmal gelassen. Soll ja ein bisschen abgeratzt und gebraucht aussehen, oder? Falls sie größer werden kann ich sie ja immer noch zunähen:-)

Das Gute ist dass ich noch genügend alte Shirts hier rumliegen habe dass ich mir noch mehr Schlafshirts nähen kann, man kann ja auch für den Sommer die Ärmel kürzen. Ich finde in den Läden nur schöne Schlafhosen, nie Shirts. Da passt dieses DIY ja wie gerufen, denn jetzt müssen meine alten Schlafshirts mal raus in den Altkleidersack!!

Mit diesem Shirt mache ich bei der Aktion #Naehdirwas mit, ins Leben gerufen von Lisa von Mein Feenstaub und Katha von kathastrophal. Schaut bei den Mädels mal rein wenn ihr noch mehr schöne, selbstgemachte Kleidungsstücke anschauen wollt.

Follow

When I saw the theme for the #naehdirwas-event for January, I thought my word for it is „Fuck“. That was the word I wanted to use, matching the subject of words. There is probably no bigger power word and so versatile usable! BUT: Fuck is chosen by a lot of people who join this event and first and foremoth as I want to make a DIY with comics this year, I found the word POW more fitting! Every comicreader knows the inflationary printed POW in the comic.
A POW is not a force word in itself but the literary background of a force act. A POW comes normally with an exclamation point, framed by a star-shaped explosion which is intended to illustrate the violence and strength of the POW. A POW is the recorded version of the sound you hear when the fist hits the villains chin. One has also always seen many POWS in Bud Spencer and Terence Hill films. Since the POWS were made to a sound.

I thought to myself a POW fits super on a sleep shirt. A POW will give you POWer for the next day. A POW makes you fight more strongly against the rogues of everyday life! As a basis, I took the old, sorted out shirts from my boyfriend. One white and one black I needed for the sleeveless shirt. For the size 38 you need at least the size XL in the shirts. The raglan-cut I have from Burda Style 02/2010. The shirt is really easy to sew because you do not have to make the sleeve and hem, you just cut the made hem out of the shirts.
The POW lettering I cut out from stencil foil. How exactly to do that I have told you in this post before. As a color I used the textile spray paint from Marabu this time.
And that is the result! Upcycling as it should be. I like the thought that my new sleep shirt is from the old shirts of my boyfriend. They had here and there a few small holes (as men always get holes in their shirts!), But I left them all in. Should be a bit scratched and used, or? If they get bigger I can still sew them up 🙂
The good thing is that I still have enough old shirts lying around here that I can sew even more sleeping shirts, you can also shorten the sleeves for the summer. I find in the shops only beautiful sleep pants, never shirts.
So this DIY came to the right time for me because now I can finally ditch my own, old sleepshirts because they are so worn out:-)

With this post I’ll also join the #naehdirwas event of Lisa from ”Mein Feenstaub” and Katha of “Kathastrophal”. A great event which is designed to encourage to make clothes yourself.

Print Friendly
Please like & share:

10 Gedanken zu „Ein POW-Shirt für die Power am Tag – a POW shirt for the power of the day

  1. Melanie Gengenbach sagt:

    Super Idee! Klasse Verwertung von alten Shirts! Das einzige was ich aus den Tshirts von meinem Freund mache sind Putzlappen?

  2. Jenni KuneCoco sagt:

    An Comic-Wörter hatte ich gar nicht gedacht – coole Umsetzung! 🙂 Und ich muss zugeben: In meinen Shirts sind auch ständig Löcher, das ist also nicht nur ein Männer-Phänomen, haha!

    Danke dir für’s Mitmachen!

  3. Julia sagt:

    Super Idee wiedermal von dir. Ich finde es klasse wie du immer neue Dinge aus Sachen entwickelst die du schon zu Hause hast und jemand anderer wegschmeißen würde ????

  4. Lola sagt:

    Wundervoll gemacht, das Shirt sieht aus wie gekauft:) und das Pow ist gut gewählt: Power für den Tag! Finde ich super:)

  5. Juliane sagt:

    Super schön genäht! So eins würde mir auch gefallen, ich muss da doch mal den Schrank meines Freundes durchforsten ob er nicht ein paar alte Shirts übrig hat?

  6. Stitched Teacups sagt:

    Das Shirt ist richtig toll geworden. „POW“ für mehr Power – großartig! Danke für die Idee, einfach alte Longsleeves dafür zu verwenden. Ich behalte das mal im Hinterkopf. 🙂

    Liebe Grüße,
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.