Eine Clutch aus Kunstleder und Jeans – a clutch made of faux leather and jeans

Ich hab ja schon am Sonntag erwähnt dass ich eine Tasche mit Quaste machen wollte. Und dass sie nicht rechtzeitig für Sonntag fertig wurde lag nur daran dass das weiße Kunstleder, das ich extra für die Tasche bestellt hatte, leichte Lieferverzögerungen hatte. Aber jetzt ist sie ja fertig und kann auch noch bei der Juli-Ausgabe von #Naehdirwas mitmachen. Das Kunstleder habe ich kombiniert mit einer alten, ausgemusterten Jeans von meinem Freund. Und für die große Quaste habe ich mir auch was besonderes ausgedacht: Blattmetall! Hier nun die ausführliche Anleitung wie man ganz einfach eine schöne (und professionel aussehende) Tasche herstellt.

English version at the end of this post

Material:

  • weißes Kunstleder
  • alte Jeans
  • Reißverschluss 18cm lang
  • bunter Stoffrest
  • Vlieseline
  • 8cm silberne Gliederkette
  • Anlegemilch
  • silbernes Blattmetall
  • Stoffschere, Garn, Papier, Maßband, Geodreieck
  • 2 weiche Pinsel
  • Aktenklammern
  • Pinzette

Zuschnitt:

Ein Rechteck in den Maßen 24cmx17cm aufzeichnen, Nahtzugaben sind mit 1cm ringsum bereits vorhanden. Rückseite der Tasche wird auch in einem Stück zugeschnitten, von der Vorderseite nimmt ihr an den Ecken ein Dreieck ab, jeweils 10cm an den Seiten anzeichnen und verbinden, Schnitt abnehmen. Mittelteil ist aus Kunstleder und die Ecken aus Jeansstoff. Dann braucht ihr noch aus Kunstleder jeweils 2x je 6cmx2,5cm und 1x ein kleines Stück von 1cmx6cm. Futter der Tasche wird 2x zugeschnitten wie die Rückseite der Clutch. Für die große Quaste braucht ihr ein Stück Kunstleder von 25cmx15cm. Wenn ihr alles zugeschnitten habt dann schneidet die gleichen Teile nochmals aus der Vlieseline aus und bügelt sie auf die linke Seite eurer Stoffe, auch auf das Futter. Die Tasche soll nachher stabil sein und einen gewissen Stand haben.

1.Die 3 kleinen Teile absteppen wie ihr es auf dem Foto sieht. Das längere Stück längs falten und schmalkantig absteppen, die 2 breitere Stücke 1x im Bruch zusammenlegen und am Bruch in einem Abstand von 0,5cm absteppen.

2.Die Vorderseite fertigen indem ihr die Ecken aus Jeans an das Mittelteil aus Kunstleder annäht. Nahtzugabe nach außen bügeln und im Jeansteil nochmals absteppen, schmalkantig zur Naht.

3.Die 2 breiteren Stücke (Laschen) mit dem Bruch Richtung Mitte an den Reißverschluss anlegen, festklemmen. Bei Kunstleder könnt ihr keine Stecknadeln verwenden und wenn ihr keine Wonderclips habt (ich auch nicht) dann nimmt eine Klammer aus dem Büro oder aus der Küche.

4.Ihr näht noch nichts an sondern legt an die Kante des Reißverschlusses auf die untere Seite ein Futterteil und an die obere Seite (an den auch noch die Laschen angeklemmt sind) den Oberstoff. Beides liegt nun rechts auf rechts aufeinander und ihr steppt alles in 1cm Abstand ab.

5.So sieht das Ganze nun aus wenn ihr die 2 Seiten aufklappt. Das Futterteil ist an der Unterseite des Reißverschlusses.

6.Der Oberstoff ist an der oberen Seite des Reißverschlusses drangenäht. Das Ganze macht ihr jetzt nochmal an der anderen Seite des Reißverschlusses.

7.Wenn beide Seiten angenäht sind dann faltet ihr das Ganze auseinander und WICHTIG: macht jetzt den Reißverschluss auf! Oberstoffseiten liegen nun rechts auf rechts genauso wie die Futterteile. Ihr steppt das Ganze einmal ringsum ab und lasst eine große Öffnung an der Unterseite des Futters. Die Laschen klemmt ihr zusammen in Richtung des Oberstoffs.  Das kleine Kunstlederteil das ihr noch übrig habt legt ihr zur Schlaufe und legt es zur Mitte hin in die Nähe der Reißverschlussöffnung. Es wird mit eingenäht. Nach dem Absteppen alle Nahtzugaben knapp zurückschneiden und die Ecken kappen.

8.Jetzt alles durch die Öffnung wenden, mit einem Geodreieck die Ecken ausdrücken. Die Nahtzugabe der Öffnung im Futter nach innen klappen, feststecken.

9.Schmalkantig die Öffnung absteppen und so die Tasche schließen. Das Futter in die Tasche schieben.

Wie ihr die große Quaste fertigt habe ich euch schon mal hier gezeigt. Das Einzige was anders ist, ist dass anstatt einer Lederschnur eine Kette in die Mitte der Quaste geklebt wird.

10.Wenn die Quaste fertig ist dann tragt ihr mit einem weichen Pilsel die Anlegemilch auf die Oberseite der Quaste und macht auch einen kleinen Rand an die Oberkante. Das Ganze 20 Minuten antrocknen lassen und dann mit einer Pinzette die feinen Flitter des Blattmetalles auflegen und mit einem trockenen Pinsel glatt streichen. Den Rest der übersteht mit dem Pinsel entfernen. Fertig ist euer It-Piece. Ihr müsst nur noch die Kette durch die Schlaufe eurer Tasche ziehen und schließen.

Follow

11. Noch mehr über das Outfit dass ich um die Clutch herum kreiert habe erzähle ich euch nächste Woche. Das T-Shirt ist nämlich auch ein DIY-Projekt das ich vor kurzen fertiggestellt habe.

CreadienstagDienstagsdingeHandmade on TuesdayMMIFreutagSamstagsplauschDecorize link your stuffBlogsommer MeinFeenstaubMiss Red FoxSonntagsglück Montagsfreuden nosewmonday


I already mentioned on Sunday that I wanted to make a bag with tassels. And that it was not finished in time for Sunday was only because the white faux leather, which I had ordered for the bag, had some delivery delays. But now it is finished and can also participate in the July issue of #Naehdirwas. I combined the artificial leather with an old, worn-out jeans from my friend. And for the big tassel, I’ve also thought of something special: sheet metal! Here is the detailed instructions how to make a nice (and professional looking) bag.

Material:

white faux leather
o
ld jeans
z
ipper length 18cm
c
olorful fabric scraps
nonwoven adhesive lining
8cm silver link chain
gilding
Silver leaf metal
fabric
scissors, yarn, paper, measuring tape, triangle
2 soft
brushes
file brackets, tweezers


cutting:

Draw a rectangle in the dimensions 24cmx17cm, seam allowance of 1cm is already  included. The back of the bag is cut in one piece, from the front you draw a triangle at the corners, draw 10cm each at the sides and join the ends. The middle part is made of faux leather and the corners are made of jeans fabric. Then you need from faux leather in each case 2x each 6cmx2,5cm and 1x a small piece of 1cmx6cm. Lining of the bag is cut 2x like the back of the clutch. For the large tassel you need a piece of artificial leather of 25cmx15cm. If you have cut everything, cut the same parts from the nonwoven adhesive lining  and iron the parts on the left side of your fabric, also on the lining. The bag should be stable afterwards and have a certain thickness.


1.Sew the 3 small parts as you see in the photo. Fold the longer piece along the longer edge and sew it close to the edge, fold the 2 wider pieces lengthwise and sew close to the fold at a distance of 0.5cm.


2.Assemble the front by attaching the corners of jeans to the middle of synthetic leather. Lay the seam allowance to the outside and sew in the jeans part again , narrowly to the seam.


3.Place the 2 wider pieces (tabs) heandin with the fold into the center of the zipper, attach with a clip or something you have at hand. For faux leather you can not use pins and if you do not have Wonderclips (I do not) then take a clip from the office or from the kitchen.


4.You do not sew yet, but put on the edge of the zipper on the lower side a lining part and to the upper side (to which also the tabs are clamped) the outer fabric. Both are now on the right on the right and you sew a line through everything at 1cm distance.


5.That is how the whole clutch now looks when you open the 2 sides. The lining part is at the bottom of the zipper.


6.The upper is sewn on the upper side of the zipper. The whole thing you do again now again on the other side of the zipper.


7.When both sides are sewn, fold the whole thing apart and IMPORTANT: now open the zipper! The upper side of the fabric and the lining parts are now lying right on right. You sew once around the whole thing and leave a large opening at the bottom of the lining. With the clips you clamp the tabs together in the direction of the outer fabric. The small faux leather part that you have left over you put with a loop heading to the center in the proximity of the zipper opening. It is sewn togehter with the rest. After sewing you cut back the seam allownace and cut off the corners.


8. Now turn the clutch through the opening, use a triangle to press out the corners. Fold the sewing allowance of the opening inwards and pin it.


9.Sew the opening and close the bag. Put the lining into the bag.

How you make the big tassel I have shown you here already. The only thing that is different is that instead of a leather cord a chain is glued in the middle of the tassel.


10. When the tassel is finished, use a soft brush to apply the gilding to the top of the tassel and make a small line to the top edge. Allow to dry for 20 minutes and then use a pair of tweezers to apply the fine flakes of the sheet metal and smooth with a dry brush. Remove the rest of the metal with the brush. Your it-piece is done. You just have to pull the chain through the loop of your bag and close it.


11. I’ll tell you more about the outfit that I created around the clutch. The T-shirt is also a DIY project that I have finished a short time ago.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

9 Gedanken zu „Eine Clutch aus Kunstleder und Jeans – a clutch made of faux leather and jeans

  1. Laura sagt:

    Das ist ja mal eine coole Tasche, die sieht echt aus wie gekauft:) und das pinke Futteral passt dazu ja auch sehr gut! Klasse Anleitung, weiter so!!!!

  2. Marion sagt:

    Richtig hübsch ist deine Tasche. Kann man auch gut als Abendtäschchen verwenden und die alte Jeans die darin verarbeitet ist gibt der Tasche das gewisse Extra. Liebe Grüße, Marion

  3. Katharina sagt:

    Tolles Tutorial! So kann auch ich mir mal ein Täschchen nähen:) bin noch Näh-Anfänger:)

  4. Nähbegeisterte sagt:

    Deine Tasche sieht richtig toll aus…vor allem mit der hübschen Quaste…der Innenstoff ist suuuper der würde hier auch gefallen finden. 🙂

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

  5. Pia sagt:

    Taschen und Täschchen kann Frau nie genug haben und deine sieht einfach toll aus und passt sicher zu ganz vielen Anlässen. Danke für das Tutorial.
    L G Pia

  6. Patricia sagt:

    Tolle Anleitung! Anlegemilch habe ich noch nie gehört – muss mich da mal schlau machen – Dinge gibt es! Liebe Grüße Patricia

  7. // Heidrun sagt:

    Klasse!!

    Aus zeitlichen Gründen heute nur ein kurzes Feedback: Ein chicen Post zum Samstagsplausch!
    Ich wünsche Dir einen angenehmen Sonnensonntag und sende herzliche Grüßle, Heidrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.