Fake Fur Kragen selbst nähen – sew your own faux fur collar

Fellkragen sind wieder schwer in Mode, natürlich nur unechte Felle! Die Fake Furs werden auch immer besser in ihrer Qualität, man kann sie im gut sortierten Nähladen als Meterware kaufen und sich daraus kuschelige Accessoires nähen. Ist mit ein paar Tricks auch gar nicht schwer, ich verrat euch hier auf was ihr achten müsst.

English version at the end of this post

Was man braucht:

  • Fake Fur Stück 20cmx65cm (je nach Schnitt)
  • Futterstoff im gleichem Maße
  • Schere
  • Satinband 1m
  • Papier
  • Bleistift
  • Nähnadel
  • Stecknadeln
  • Nähgarn
  • Kreidestift
  • Lineal

Den Kragenschnitt bekommt ihr aus den Winterausgaben der Burda Style oder ihr nehmt die Maße eines Kragens den ihr schon zuhause habt. Wenn ihr keinen passenden findet habe ich euch hier meinen Schnitt mal nachgezeichnet, er passt auf ein A4-Ausdruck wenn ihr ihn zum Bruch hin um 5cm verlängert.

1.Den Schnitt ausdrucken oder rauskopieren. Auf die Rückseite des Felles auflegen, anstecken und mit dem Kreidestift die Umrisse aufzeichnen. Das Schnitteil ausschneiden. Achtung: Fake Fur kann nicht wie normaler Stoff ausgeschnitten werden, denn ihr wollt ja nicht das lange Fell auf der Vorderseite durchschneiden. Deshalb mit der Schere NUR das Gewebe durchschneiden auf dem das Fell aufgewebt ist. Wie ihr oben auf dem Foto seht hängt das Fell über das Schnitteil am Schluß raus, das soll so sein!

2.Die einfachste Lösung den Kragen zu schließen ist mit einem Satinband es vorne zuzubinden. Dafür schneidet ihr das Satinband einmal durch und legt jedes Stück in die untere Ecke des Kragens und zwar auf die Vorderseite. Dort steckt ihr es mit einer Nadel fest.

3.Futter zuschneiden und das Futter rechts auf rechts auf das Kragenteil anstecken. Ringsum mit einer Nahtzugabe von 1cm absteppen, aufpassen dass das Satinband nicht an einer Stelle mit erfasst wird an der es nicht sein sollte. An der längeren Seite des Kragens eine Lücke von 10cm offen lassen damit der Kragen später gewendet werden kann.

4.Nahtzugabe ringsum anschneiden, Ecken knappkantig zurück schneiden. An der Lücke die Nahtzugabe stehen lassen. Nun das Ganze wenden und auf niedriger Hitze bügeln, nur auf der Futterseite bitte bügeln.

5.Nun ringsum mit einer Nadel die Fellbüschel aus den Nähten ziehen, so sieht der Kragen und das Fell nachher natürlich aus. Die Lücke mit passendem Nähgarn im Blindstich zunähen.

6.Ich habe mich für einen Posamentenverschluß am Kragen entschieden. Der wird nach dem Nähen des Kragens von Hand an die vordere Öffnung des Kragens angenäht. Ich hoffe ich habe es euch anschaulich genug erklärt damit ihr jetzt keine Angst mehr vor falschem Fell habt:-) Dann ran an die Nähmaschine bevor der Winter wieder vorbei ist!

 

Fur collars are in fashion again, of course only faux furs! The faux furs are also getting better and better in their quality, you can buy them by meter in the well-stocked sewing shop and sew up cuddly accessories. Is not difficult with a few tricks, I tell you here to what you have to pay attention to.


What you need:

faux fur piece 20cmx65cm (depending on the cut)
lining
to the same extent
scissors
s
atin ribbon 1m
paper
pencil
s
ewing needle
n
eedles
s
ewing thread
chalk pencil
ruler

You get the collar cut from the winter editions of Burda Style or you take the measurements of a collar you already have at home. If you do not find a suitable I have here my cut traced, it fits on an A4 sheet if you extend it to the fold about 5cm.

1.Cut the cut or copy it. Place on the back of the fur, pin it and draw the outlines with the chalk pencil. Cut out the fur piece. Attention: faux fur can not be cut out like normal fabric, because you do not want to cut the long fur on the front. Therefore ONLY cut the tissue with the shears on which the fur is woven. As you see in the photo above, the fur hangs over the cut at the end, it should be so!

2.The easiest solution to close the collar is with a satin ribbon to tie it to the front. For this you cut the satin ribbon once and places each piece in the lower corner of the collar, on the front. There you pin it with a needle.

3. Cut the lining and pin it on the right side of the collar. Sew along the edge of 1cm, ensure that the satin ribbon is not caught in a place where it should not be. On the longer side of the collar leave a gap of 10cm open so that the collar can be turned around later.

4. Cut round the edge, cut the corners squarely. Leave the seam allowance at the place of the gap. Now turn the whole thing and iron on low heat, only iron on the lining.

5.Now pull out the fur at the seams with a needle, the fur looks more naturally afterwards. Fill the gap with a suitable sewing thread in a blindstitch.

6. I decided to use a collar closure. After sewing the collar, it is sewn by hand to the front opening of the collar. I hope I  explained it right so that you are now no longer afraid of faux fur materials 🙂 Then go now to the sewing machine before the winter is over again!

Follow

Das ist ein Affiliate Link zu einem Amazon-Tipp von mir. Ihr zahlt nicht mehr als sonst auch , allerdings bekomme ich eine kleine Provision für euren Einkauf bei Amazon und kann so den Blog hier am Laufen halten. Vielen Dank

This is an affiliate link to an Amazon tip from me. You do not pay more than usual, but I get a small commission for your purchase at Amazon and can keep the blog running here. Thank you very much.

Print Friendly
Please like & share:

8 Gedanken zu „Fake Fur Kragen selbst nähen – sew your own faux fur collar

  1. Katharina sagt:

    Also ich als Nählaie verstehe deine Anleitung also muss sie gut sein? toller Kragen, so einen hab ich mir schon immer gewünscht aber wie gesagt meine Nähkünste sind jetzt nicht so doll?

  2. Lilly Weiler sagt:

    Oh wie schön der Kragen ist, und ganz tolle Anleitung hast du dafür geschrieben. Ganz liebe Grüße von der Lilly:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.