Fascinator selbst nähen – make your own fascinator

Blackbuntie1

Fascinators erfreuen sich nicht nur in der Burlesque-Szene einer immer größer werdenden Beliebtheit. Viele tragen sie inzwischen zu besonderen Anlässen – ins Theater, zum Pferderennen oder einer Vernissage. Vor allem zu einem Event sieht man sie immer häufiger: Hochzeiten. Auch ich habe mir zu der letzten Hochzeit zu der wir eingeladen waren einen 3D-Buntie genäht. So heißen diese kleinen, gepolsterten, runden Minihütchen. Es geht im Grunde ganz einfach wenn man das richtige Material hat, aber das gibt es für wenig Geld zu kaufen – um so mehr Deko nachher auf dem Hütchen angebracht wird umso kostspieliger werden die Hütchen natürlich. Aber als Näher und Bastler (:-)) hat man ja meist sehr viel in den Schubladen liegen das man für solche Zwecke verwenden kann. Hier zeige ich euch wie ihr einen tollen Eyecatcher für euren nächsten Event selbst herstellen könnt.

English version at the end of this post

Zuerst einmal brauchen wir ein paar Materialien:

  • Stoffreste
  • Filzreste
  • 1cm dicker Polyestervlies
  • Zirkel
  • Schere
  • passendes Garn
  • Stecknadeln
  • Papier
  • für die Deko evtl. Satinbänder, Federn, Tüll
  • 2 Haarklammern

1.Mit dem Zirkel zeichnen wir erst 2 Kreise auf Papier, der erste Kreis wird in einem Durchmesser von 10cm, der zweite Kreis mit 13cm. Beide Kreise werden ausgeschnitten.

Buntiematerial

2.Mit dem kleinen Kreis schneiden wir 2 mal Filz zu und 1 mal den Polyestervlies. Den Polyestervlies gibt es in gut sortiereten Nähbedarfsläden und wird normalerweiße zur Polsterung von Möbeln verwendet. Aus dem großen Kreis schneiden wir einmal den Oberstoff und einmal den Filzstoff (hier kann man auch passenden Futterstoff verwenden).

Buntie1

3.Den Polyestervlies mittig auf den großen Filzkreis legen und darauf noch den kleinen Filzkreis.

Buntie2

4.Die überstehenden Kanten des großen Kreises über das Vlies an den kleinen Filzkreis mit Stecknadeln feststecken.

Buntie3

5.Das Ganze nun mit passenden Garn von Hand annähen.

Buntie4

6.Über die Seite die gerade festgenäht wurde kommt nun der schöne Oberstoff, auch wieder mittig platzieren.

Buntie5

7.Jetzt wird das Ganze wiederholt. Den Oberstoff wieder an der Unterseite feststecken und annähen.

Buntie6

8.So sieht der Buntie jetzt aus.

Buntie7

9.Das letzte kleine Filzstück auf die Seite legen die gerade festgenäht wurde und auch den wieder mit der Hand annähen. Die 2 Haarklammern auf das Filzstück annähen. Fertig ist der Buntie.

Blackbuntie2

10.Auf das Buntie den ich zur Hochzeit trug habe ich mit Satin und Organzabänder Schlaufe aufgenäht so dass die Form einer Blume entsteht. Ein Tüllnetz habe ich auch aufgenäht, unter der Blume die mit einem Glitzerstein abschließt.

Meandmybuntie3

11.Der Buntie wurde bei mir aus dem Stoffrest gefertigt das ich noch übrig hatte von dem Rockteil des Kleides.

Meandmybuntie2

Meandmybuntie1

Fascinators not only delight the burlesque scene on an ever growing popularity. They now are worn on special occasions from all kinds of people – to the theater, to the races or a vernissage. Especially for an event they are seen more frequently: weddings. Also I have made me a 3D Buntie for the last wedding to which we were invited. That is the name of these these small, padded, round mini hats. It is basically quite simple if you have the right material, but can be bought for little money – if you use more deco on the hat the more costly will be the mini hat. But as a crafter  (:-)) one has usually much lie in the drawers that can be used for such purposes. Here I show you how you can make a great eye catcher for your next event itself.


First, we need a few materials:

fabric scraps
felt scraps
1cm thick polyester fleece
dividers
scissors
matching yarn
pins
paper
for decorative possibly satin ribbons, feathers, tulle
2 hairclips


1.With the devidiers we draw only 2 circles on paper, the first circle is in a diameter of 10 cm, the second circle with 13cm. Both circles have to be cut out.

2.With the small circle we cut 2 times felt and 1 times the polyester fleece. The polyester fleece is available in good sewing stores and used normally for upholstery of furniture. From the large circle we once cut the outer fabric and even the felt material (you can also use matching lining).

3.Put the polyester fleece centrally on the big felt circle and cover it with the small felt circle.

4.The protruding edges of the large circle lay over the rim on to the other side and pin it with the needles.

5.Sew the felt now with matching yarn by hand.

6.Use the side which was just sewn. Cover it wth the beautiful outer fabric, also placed centrally again.

7.The whole process will be repeated. The outer fabric pin again at the bottom and sew it on.


8.Thats how the buntie looks from now.

9.The last little piece of felt place on the side which was just sewn and sew it also on by hand. Place the 2 hair clips on the felt and sew. The buntie is now finished.

10.On the buntie I wore to the wedding I have sewn with satin and organza ribbons loops, so that the shape of a flower arises. A veil I have also sewn, it is under the flower which is finished with a crystal stone in its middle.

11.The buntie was made by me from the scraps that I had left of the skirt part of the dress.

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

7 Gedanken zu „Fascinator selbst nähen – make your own fascinator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.