Flamingos sind die neuen Eulen und Kupfer das neue Gold – flamingos are the new owls and copper the new gold

Hocker3

Ja ich weiß: damit bin ich ein bisschen spät dran – mit dem Flamingo- und Kupfertrend, aber hey, besser spät als nie:-) vorbei sind bei Trends noch lange nicht, da gibt es im Sommer 2017 wohl noch eine Verlängerung und Flamingos gehen doch immer, oder? Come on, diese Vögel sind doch herrlich. Pink und stagselig auf ihren dünnen Beinchen haben sie nun also Einzug gehalten in unseres Zuhause und in unsere Deko. Ich dachte ich kombiniere beide Trends mal in einem alten, abgeranzten Hocker – das Resultat stell ich euch nun hier vor. Ist eigentlich so an sich keine DIY-Anleitung, denn das geht so einfach einen Hocker zu besprühen und mit Motiven zu bekleben, das muss man nicht wirklich ausführlich erklären wie das geht. Hier also eine abgespeckte Version meines upgecyceltem Hockers:

English version at the end of this post

Hockerbevor

1.Das ist mein Hocker, den habe ich zusammen mit einem anderen Hocker auf Ebay-Kleinanzeigen für 5€ gefunden. Er stand lange draußen weshalb er aufgesprungene Beine und aufgeplatzte Stellen hat. Das machte mir aber gar nichts, denn um das alles wieder zu überdecken hat man ja Sprühlack:-) Außerdem war er noch stabil und sonst gut in Form, da wollte ich ihm eben eine zweite Chance geben!

Hockerabschleifen

2.Mit groben Sandpapier habe ich den kompletten Hocker gut abgeschmirgelt und die Beine abgeschraubt.

Hockerlackieren

3.Dann habe ich ihn mit weißem Haftgrund-Sprühlack einge Male lackiert. Dazwischen gut trocknen lassen und mit feinem Sandpapier abschmirgeln. Mindestens zwei mal einsprühen.

Hockerbeineabgeklebt

4.Mit Krepppapier habe ich die Beine nun umwickelt, alle im gleichen Abstand, zwei davon mit noch einem schmaleren Streifen oben drüber.

BeineKupfer

5.Die Areale die ich abgeklebt hatte habe ich dick mit Kupferfarbe angemalt. Eine Schicht reichte.

Hocker2

6.Auf die Oberfläche habe ich Kupferkreise angebracht wie ich sie schon in meinem Tutorial „Bemalte Tontöpfe – painted clay pots“ gezeigt habe. Die Blätter und den Flamingo habe ich von der Seite „the Graphics Fairy“. Ausgedruckt und ausgeschnitten und dann mit der Decoupage-Technik aufgebracht. Wie genau das geht sehr ihr auch in meinem Tutorial „Einen Vintage-Nähkasten in dieses Jahrhundert bringen – how to bring a vintage sewing box“.

Hocker4

7.Am Schluß noch eine Schicht Klarlack in Matt aufsprühen, so ist alles geschützt und der Hocker bleibt lange schön. Und wie findet ihr ihn? Kitschig, oder? Ja irgendwie gefällt er mir mit jedem Blick mehr obwohl ich am Anfang auch dachte: Mensch da haste ja ein bisschen übertrieben! Aber gar nicht, er ist schön so (habe ich jetzt beschlossen)!  Ist jetzt nur schade wenn ich was auf ihn abstelle dass man gar nicht mehr alle Deko auf der Ablage sieht;-)

Hocker1

Yes I know that I’m a little late – with the flamingo and copper trend, but hey, better late than never 🙂 these trends are not over so far as there is in the summer 2017 probably an extension and flamingos go always, right? Come on, these birds are really gorgeous. Pink and wobbly on their thin legs have thus now found its way into our homes and into our deco. I thought I combine both trends in an old, fucked up stool – the result I want to present you now here. Is actually no DIY tutorial, how to spray a stool and to paste it with designs that does not need really explanation in detail, it can be easily done. Here, then, a stripped down version of my upcycled stool.

1.This is my stool, I found it along with another stool on Ebay-Kleinanzeigen for 5 €. He stood outside that is why it has chapped legs and busted points. But that didn’t bother me, because everything you need to cover is spray paint 🙂 He was still stable and otherwise in good shape, and I wanted to give him a second chance!

2.Mit coarse sandpaper I have the complete stool well sanded and legs unscrewed.

3.Then I painted it with white primer spray paint several times. In between, allow to dry and sand down with fine sandpaper. Spray at least two times.

4.Mit crepe paper I wrapped the legs, all at the same distance, two of them with a still narrower strip over the top.

5.The areas which I had taped I thickly painted with copper paint. One layer was enough.

6.On the surface I have copper circles painted as I have shown in my tutorial „Bemalte Tontöpfe – painted clay pots“. The leaves and the flamingo I got on the „the Graphics Fairy“ page. Printed and cut and then mounted with the decoupage technique. How exactly it is done is explained in my tutorial „Einen Vintage-Nähkasten in dieses Jahrhundert bringen – how to bring a vintage sewing box in to this century“.

7. Spray some clear coating in matt on the stool, so everything is protected and the stool stays nice for long. And how do you like it? Campy, right? Yes somehow I like it with every look more and more, although I thought at the beginning that indeed it is a bit exaggerated. But I decided now that I find it beautiful!  It is a pity that you do not see all its decorations on top when I put something on it;-)

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

8 Gedanken zu „Flamingos sind die neuen Eulen und Kupfer das neue Gold – flamingos are the new owls and copper the new gold

  1. Kate A. sagt:

    I love it! And I love flamingos and copper too! And I hope this will last till next year cause I just recently bought a lot of copper decorations for my home:)

  2. Michaela Oberst sagt:

    Soooo hübsch! Gar nicht übertrieben, Nein! Ich find den Hocker super und hätte gerne auch so einen:-)

  3. Simone sagt:

    Der Hocker sieht echt super aus, kein Vergleich zu vorher:) habe auch schon so viel über die Decoupage-Technik gelesen und mir Projekte damit angeschaut. Ich finde das so schön aber irgendwie traue ich mich nicht es selbst zu machen, ich wüßte auch nicht welche Motive irgendwo hinpassen:(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.