Fotografische Höhepunkte des 2ten Halbjahres 2016

Zum 2.ten Mal mache ich nun bei der Fotoparade von Erkunde die Welt mit, in der man seine fotografischen Highlights der zweiten Jahreshälfte des Jahres 2016 nochmals rauskramt und zeigt. Da ich tatsächlich nirgends hin gereist bin im zweiten Halbjahr diesen Jahres muss ich mir diesmal die Fotoparade und die dafür vorgesehenen Kategorien für mich ein bisschen zurecht biegen:-) Aber Berlin ist ja auch sehr fotogen und dann kommt halt meine Lieblingsstadt in der ich auch wohnen darf das eine oder andere Mal in meiner fotgrafischen Rückblende des letzten Halbjahres vor:

Die erste Kategorie „Tierisch“ kann ich auch nur bedienen da ich zuhause 2 sehr fotogene Kater habe. Der ein oder andere Leser kennt sie schon, da sie das ein oder andere Mal hier auf meinem Blog auftauchten. Andere Tiere habe ich das letzte Halbjahr tatsächlich nicht fotografiert. Wird Zeit dass ich mal wieder auf Reisen gehe! Aber zurück zum Bild: mein Kater Bellamy ist hier zu sehen bei seiner zweitliebsten Beschätigung: das Schlafen. Immer wenn ich auf der Couch sitze und meine Beiträge für meinen Blog schreiben will kommt er oder mein anderer Kater Silver und schnuckelt sich genussvoll an mich. Und oft zücke ich dann das Handy und versuche eine Aufnahme zu machen in der auch das Wohlbefinden des schlafenden Katers zu sehen ist. Denn wer kann schon so genüsslich schlafen wie Katzen?

Bei der zweiten Kategorie „Berühmt“ wurde es wieder schwer für mich. Ich hab niemanden berühmtes fotografiert und auch nichts berühtes besucht, auch keine Statue oder Denkmal oder sonst irgendwas. Als ich dann aber meine Berlin-Festival-of-Lights-Bilder durch gegangen bin kam mir der erlösende Gedanke dass man ja wohl das Brandenburger Tor sehr wohl als „berühmt“ bezeichnen kann. Ist ja schließlich bekann wie ein bunter Hund dieses Tor und wird auch wie einer angestrahlt während des Lichterfestivals das jedes Jahr im Oktober in Berlin stattfindet.

Die dritte Kategorie „Gewachsen“ kam mir da wieder ganz recht. Schließlich bevölkern nicht nur Katzen meine Wohnung sondern auch über 50 Pflanzen. Und die wachsen! Deshalb gibt es bei mir ja auch oft Blumenbilder, denn ich liebe Blumen. Und Kakteen. Und Sukkulenten. Eine der Letzteren ist auf dem Bild. Ich habe eine fette Haworthia die kopfüber krumm und schief aus ihrem Topf gewachsen ist. Das konnte ich irgendwann nicht mehr mit ansehen also habe ich sie einfach abgeschnitten und ungedreht wieder in den Topf gesetzt. Optisch wächst sie also wieder nach oben und der Pflanze hat es anscheinend auch sehr gut gefallen dass ich das gemacht habe, denn schon einige Tage später hat sie dieses Trieb sprießen lassen der ca. 40cm hoch wurde und viele Blüten gebildet hat.

Die vierte Kategorie „Nachts“ kann ich wiederum nicht wirklich bedienen. Ich war nirgends nachts wo es sich gelohnt hätte die Kamera mitzuschleppen:-) Aber was es bei mir oft gibt sind schöne Sonnenuntergangbilder. Schließlich wohne ich hoch oben und kann über die ganze Stadt blicken. Muss ja einen Vorteil haben wenn man in einem Hochhaus wohnt und gerne Fotos macht! Sonnenuntergänge und Sonnenaufgänge. Sieht man ja auch viel bei mir auf Instagram @idiminberlin, gell!

Die fünfte Kategorie „Gebäude“ habe ich mir auch ein bisschen zurecht gelegt, denn eigentlich ist das was vorne auf dem Bild zu sehen ist kein Gebäude. Es ist die Weltzeituhr am Alexanderplatz. Aber im Hintergrund gibt es einmal den Fernsehturm – meiner Meinung nach eine Art von Gebäude und linkt und rechts gibts die typischen Nachkriegsgebäude, links das Alexanderhaus und rechts das Berolinahaus.

Und in der letzten Kategorie „Schönstes Foto“ kann man sich ja wieder beim Aussuchen und Auswählen austöben. Da habe ich mich für ein Foto vom Liebnitzsee bei Berlin entschieden. Da haben wir einen schönen, spätsommerliches Tag verbracht, der See ist wirklich ein schönes Wochenendziel. Ich mag es wie die Zweige und Bäume einen Rahmen am Bildesrand bilden und man durch das schwarze Dickicht erst durch muss um in dem hellen, warmen, von Licht überfluteten See zu landen. Ich mag auch wie klar die Wellen am Ufer zu sehen ist. Das ist tatsächlich ein Bild das ich mir gut vorstellen kann dass ich es mal an die Wand hänge. Denn wenn ich es ansehe habe ich den Geruch des Waldes in der Nase, das Geräusch des Wassers in den Ohren und das Gefühl dieses wundervollen Sommertages wieder im Kopf.-)

Und wer jetzt nochmal meine andere Rückblende sehen möchte die ich im Frühjahr 2015 erstellt habe, hier gehts lang.

 

Print Friendly
Please like & share:

10 Gedanken zu „Fotografische Höhepunkte des 2ten Halbjahres 2016

  1. Marion Schätzing sagt:

    Wunderschöne Bilder, toller Blickwinkel und sehr schöne Farben auf dem Brandenburger Tor! Lg Marion

  2. Katharina sagt:

    Wunderschöne Bilder vor allem gefällt mir dein Kater;) der ist ja wirklich zuckersüß! Liebe Grüße und ganz tolle Weihnachten wünsche ich dir, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.