Geflochtener Loopschal selbst nähen – sew a braided loop scarf yourself

schalshooting1

Heute zeige ich euch mal wie man einen stylischen Loopschal mit Zöpfen selbst nähen kann. Was man braucht sind 2m Jersey – sonst nix, außer etwas Zeit 🙂 Der Schal passt jetzt perfekt für die kalte Jahreszeit und ist durch die Zöpfe ein toller Hingucker. Jerseystoff bekommt man auch zum kleinen Preis in jeder Farbe, also kann jeder in seiner Lieblingsfarbe ein angesagtes IT-Piece mit Eyecatcher-Effekt selber machen! Wer das nicht will dem zeige ich hier auch wo man von mir auch solche Schals kaufen kann.

Was man also braucht: 2m Jerseystoff, Papier, Schere, Stecknadeln, Garn und Nähmaschine und ein paar Gummibänder, wofür die sind zeige ich euch gleich.

Zuerst schneidet ihr den Stoff zu und zwar wie folgt: das große Stück, der Hauptschal wie ich ihn im Folgenden nenne,  wird 180cm lang und 50cm breit. Der große Zopf besteht aus 3 Stoffstücken die jeweils 2m lang sind und 10cm breit. Der kleinere Zopf hat die Maße 2m lang und 6cm breit, auch für den brauchen wir die Schnittteile 3 mal.

loopschalnaehen1

1.Der erste Schritt ist die Zöpfe zu flechten: das kann man am besten abends vor dem Fernseher denn ihr braucht eure Knie um den Zopf gut zu flechten:-) das geht so: die Schnittteile auf einer Seite bündig mit einem Gummi zusammenbinden, Jersey muss nicht versäubert werden, die Schnittkanten liegen also offen im Zopf. Wenn ihr das nicht wollt könnt ihr auch die einzelnen Schnittteile einmal als Schlauch auf links zusammennähen und dann wenden. Das braucht aber Zeit und gerade die offenen Schnittkanten geben den Zöpfen das gewisse Etwas. Aber macht wie euch das besser gefällt. Weiter zum Flechten. Das Ende das gerade mit dem Gummi zusammen gebunden wurde klemmt ihr jetzt zwischen eure Knie und flechtet los. Alles schön locker und gleichmäßig flechten und die Länge der fertig geflochten ist, wieder zwischen die Knie klemmen, so kommt ihr am besten mit dem langen Schnittteilen klar. Am Schluß den Zopf wieder mit einem Gummi schließen.

loopschalnaehen2

2.Nun kommen wir zum Nähen und das geht recht fix wenn ihr die Schritte richtig macht:-) Zuerst legt ihr die Zöpfe an die kürzere (50cm) lange Schnittkante des Hauptschals. Gummis entfernen und die Zöpfe in gleichmäßigen Abständen flach an die Kante anstecken. Zuerst den breiteren Zopf dann den kleineren. Jeweils den Anfang und das Ende des Zopfes, ohne dass sich der Zopf verheddert oder dreht. Das Ganze einmal schmalkantig ansteppen, damit die Zöpfe einmal gesichert an ihrem Platz sind und wir uns nichtmehr um sie kümmern müssen.

loopschalnaehen3

3.So sieht das Ganze von der anderen Seite aus. Die überstehenden Zopfenden werden jetzt einfach bis zur Kante des Schals abgeschnitten.

loopschalnaehen5

loopschalnaehen4

4.Jetzt legen wir den Schal rechts auf rechts in seiner ganzen Länge einmal aufeinander. Alles abstecken, ihr habt jetzt einen 25cm breiten Schal vor euch liegen, der am oberen Ende die Zöpfe hat. Von der oberen Seite abgemessen näht ihr einige Zentimeter eine Naht, lasst dann eine Lücke von 15cm und näht dann den gesamten Schal in einem Abstand von 1cm von der Kante komplett einmal runter. So wie auf dem Bild muss er nachher aussehen:-)

loopschalnaehen6

5.Jetzt aufpassen: Ihr greift jetzt mit einem Arm von oben in den Schlauch (Zöpfe sind oben) und holt das andere Ende des Schals hoch. Und zwar so dass ihr ihn zwischendurch nicht verdreht oder verheddert, die Zöpfe bleiben wo sie sind, nicht rausholen. Einfach das Ende des Schlauch hochholen, schauen dass er Naht auf Naht, wieder rechts auf rechts aufeinander passt und einmal anstecken und ringsum einmal absteppen, auch wieder 1cm Nahtzugabe stehen lassen.

loopschalnaehen9

6.So sieht das Ganze jetzt aus, wie eine unförmige, träge Schlange. Aber so ist es richtig!Jetzt wird das Ganze gewendet und zwar durch die Lücke die ihr offen habt stehen lassen. Alles rausholen, Stoff und Zöpfe. Den Hauptschal schön flach legen oder bügeln und in der noch offenen Lücke die Nahtzugaben nach innen legen, genau aufeinander und anstecken.

loopschalnaehen10

7.Das Loch wird jetzt von außen geschlossen. Dafür den Stoff schmalkantig in der Länge der Lücke absteppen. Alle abstehenden Garne noch abschneiden und fertig ist euer Schal! War doch jetzt gar nicht so schwierig, oder?

schalshooting3

8.Den Schal kann man ganz unterschiedlich tragen und drapieren. Man kann ihn bis zu dreimal um den Kopf schlingen oder aber wie ich nur zweimal und dann sitzt er lockerer. Die Zöpfe schlingt ihr auch wie ihr wollt um den Kopf oder lässt einen raushängen, oder um die Schulter drapieren, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt:-) Ach ja und übrigens: Jersey ist sehr pflegeleicht, man kann den Schal auch mit in die Wäsche schmeißen, bis zu 30°C ist kein Problem, danach ausgebreitet gut trocknen lassen.

schalshooting2

9.Einer meiner Libelingsmäntel für Winter ist dieser alte, graue Mantel und dazu der pinke Stoff ist ein richtiger Hingucker, passt super zu dem neutralen Grau und vor allem: auch im Winter sollte man mit ein bisschen Farbe Akzente setzten.

loopschalgrau1

10.Ich habe die Loopschals auch noch in anderen Farben genäht und verkaufe die in meinem Onlineshop auf Vondir.de. Also wenn ihr keine Lust habt den schal selbst zu nähen, dann schaut mal in meine Angebote, vielleicht ist ja eure Lieblingsfarbe dabei. Wenn ihr nicht über Vondir.de kaufen möchtet könnt ihr mich auch anschreiben. Schreibt eine Mail an idiminberlin@gmx.de, als Betreff Loopschal-Bestellung. Bitte beachtet dass nur die Farben im Shop verfügbar sind. Ich mache keine Sonderanfertigungen. Danke

Mit diesem Beitrag mach ich auch wieder bei der Aktion #DIYyourCloset von Lisa von Mein Feenstaub und Katha von Kathastrophal. Eine großartige Aktion die zum Selber-Schneidern anregen soll.

 

Today I show you how to sew a stylish loop scarf with braids. What you need is 2m jersey – otherwise nothing, except some time 🙂 The scarf now fits perfectly for the cold season and is with its braids a great eye-catcher. Jersey fabric is also available at a small price in any color, so everyone can make a IT piece in their own favorite color with an eyecatcher effect! If you do not want it, I’ll show you where to buy such scarves from me later.

So what you need: 2m jersey fabric, paper, scissors, pins, yarn and sewing machine and a few rubber bands, for which they are, I’ll show you right later.

At first you cut the fabric as follows: the large piece, the main scarf, as I call it in the following, is 180cm long and 50cm wide. The large braid consists of 3 pieces of fabric each 2m long and 10cm wide. The smaller braid has the dimensions 2m long and 6cm wide, also for this we need the cutting parts 3 times.

1.The first step is to braid the plaits: this is best in the evening in front of the TV because you need your knees to braid well 🙂 that goes like this: put the 3 cutting pieces of one braid together with a rubber band, jersey does not need to be neaten, so the cutting edges lie open in the braid. If you do not want that you can sew the individual sections once as a tube on the left and then turn. This takes time, however, and precisely the open cutting edges give the braids the certain something. But do as you like better. Continue to braiding. The end that was just tied up with the rubber you now clamp between your knees and braid. Braid loosely and uniformly, and the length of the finished braid is again clamped between the knees, so you can deal best with the long cutting pieces. Finally close the braid with a rubber.

2.Now we come to sewing and this is quite fast when you make the steps right 🙂 First put the braids on the shorter (50cm) long cutting edge of the main scarf. Remove the rubber and place the braids flat at the edges at regular intervals. First the wider braid then the smaller one. The beginning and the end of the braid without the braid becoming twisted. The whole thing sew once narrowly to the edge, so that the braids are once secured in their place and we do not have to take care of them.

3. So that is how the whole looks from the other side. The protruding braids are now simply cut off close to the edge of the scarf.

4. Now we put the scarf on the right to the right in its entire length. Pin the whole length, you have a 25cm wide scarf in front of you, which has the braids at the upper end. From the upper side measured, sew a few centimeters , then leave a gap of 15cm and then sew the whole scarf at a distance of 1cm from the edge completely once down. It has to look just like in the picture:-)

5.Watch out now: You are now using an arm from above into the tube (braids are where you go in with your arm) and bring up the other end of the scarf. And watch that you do not twist or tangled it in between, the braids remain where they are, do not take them out. Just pick up the end of the tube, look that the seam is on the same place, pin together again right on right and sew with 1cm seam allowance once around the tube.

6. The whole thing now looks like a misshapen snake. But this is the right! Now the whole thing is turned, through the gap which you have left open. Turn everything out, fabric and braids. Lay the main scarf flat or iron it and place the seam allowance in the gap inards, exactly on each other and pin it.

7. The hole is now closed from the outside. For this sew a seam narrow-lined in the length of the gap. All remaining yarns are cut off and your scarf is finished! It was not so difficult, right?

8. The scarf can be worn differently and draped. One can loop it up to three times around the head or as I do only twice and thenis more loosely. The braids also loop as you want around the head or let them hang out, or drape it around the shoulder, the imagination have no boundaries 🙂 Oh and by the way: jersey is very easy care, you can also put the scarf into the washing machine, up to 30 ° C is not a problem, afterwards let it dry throughly with spreading it out.

9. One of my favourites coats for winter is this old, gray coat and the pink fabric is a real eye-catcher, fits super to the neutral gray and above all: even in winter you should set accents with a bit of color.

10. I have the loop scarves also sewn in other colors and sell these in my onlineshop on Vondir.de. So if you do not want to sew the scarf yourself, then take a look at my scarfs, maybe your favorite color is there. If you do not want to buy via Vondir.de you can also write me. Write an email to idiminberlin@gmx.de, as a subject of the loop-scarf order. Please note that only the colors are available which are in the shop. I do not make custom-made products. thank you

With this post I’ll also join the #DIYyourCloset event of Lisa from ”Mein Feenstaub” and Katha of “Kathastrophal”. A great event which is designed to encourage to make clothes yourself.

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

8 Gedanken zu „Geflochtener Loopschal selbst nähen – sew a braided loop scarf yourself

  1. Michaela Oberst sagt:

    So ein tolles Schal und wieder ein klasse Tutorial. Sieht nicht zu schwer aus auch für Anfänger wie mich machbar ?

  2. Katharina sagt:

    Was für ein großartiger Schal! I love it! Ist dir wieder richtig gut gelungen, und so toll umgesetzt mit den Step-by-step Anleitungen. Super!!!

  3. Denise sagt:

    Wow, toller Blog, bin gerade über Bloglovin auf deine Seite gestoßen und du hast echt super Ideen und klasse Bilder ☺weiter so, ich werde jetzt noch öfter bei dir vorbeischauen! Gruß aus dem Saarland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.