Gugelhupf mit alternativer Füllung – ring cake with an alternative filling

Mein erster Hefe-Gugelhupf! Habe nie viel mit Hefe gebacken, dabei ist das so viel leichter als ich mir vorgestellt habe. Der Trick am Hefeteig ist einfach nur dass man ihm Zeit lassen muss um zu gehen. Der Rest klappt ganz von alleine. Als Füllung habe ich mir anstatt der obligatorischen Haselnüsse und Rosinen etwas anderes ausgedacht – denn Rosinen kann ich nunmal nicht ab, die werdet ihr nie hier auf dem Blog finden:-) Ich kenne tatsächlich auch niemanden der Rosinen wirklich gerne isst! Wieso gibt es die Dinger überhaut wenn sie doch nie jemand in seinem Essen haben will? Also wenn ihr einen lecker, lufitg-lockeren Hefekuchen zu eurer nächsten Kaffeetafel braucht, probiert mal meinen Gugelhupf, mit leckerer, cremiger Nussfüllung und spezial Zutat!

English version at the end of this post

Zutaten:

  • 650g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 60g brauner Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 250ml Milch
  • 100g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 150g gemischte Nüsse (siehe Tipp unten)
  • 50g getrocknete Cranberries
  • 1 TL Zimt
  • Mehl für die Arbeitsfläche

30 Minuten vorher: Butter schmelzen, kalte Milch hineingießen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Mehl, Hefe, Zucker, Salz und Zitronenabrieb in einer Schüssel gut vermengen. 3 Eier, die Butter-Milchmischung  und die Mehlmischung zu einem glatten, nicht zu festen Teig verarbeiten. Diesen zugedeckt etwa 45 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Die Nüsse in einer Nussmühle mahlen. Die Cranberries klein hacken.


Die restlichen 2 Eier mit Nüssen, Cranberries, Zucker und Zimt zu einer cremigen Masse verrühren und beiseite stellen. Den Hefeteig kräftig durchkneten, zu einem Quadrat von 40 cm Kantenlänge ausrollen, die Haselnussfüllung darauf streichen, den Teig aufrollen und in eine gefettete Gugelhupfform legen. Zudecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 200°C vorheizen.
Den Gugelhupf etwa 40 Minuten goldgelb backen.

Aus dem Backofen nehmen und mit Puderzucker bestreuen. Am besten ist dieser Kuchen am ersten Tag. Guten Appetit!

Tipp: die Nussmischung gibt es in der Snackabteilung in den Supermärkten in 200g Beutel. Sie sollten naturbelassen sein. In meiner Mischung sind Paranüsse, Walnüsse, Haselnüsse, Cashewkerne und Mandeln.

Dieser Beitrag nimmt Teil an der #letscooktogether Aktion von WhatInaloves.

Follow me on Follow

My first yeast ring cake! Have never baked much with yeast, which is so much easier than I imagined. The trick on the yeast dough is just that you have to give it time to go. The rest folds completely by itself. As a filling, I have thought of something else instead of the obligatory hazelnuts and raisins  – because raisins I can not eat, you will never find some here on the blog 🙂 I actually know noone who likes to eat raisins! Why do they even exist if not one wants to have them in their food?:-) So if you need a delicious, fluffy-light yeast cake to your next coffee table, try my ring cake, with delicious, creamy nut filling and special ingredient!

Ingredients:

650g flour
1 dice fresh yeast
60g brown sugar
1 pack vanilla sugar
a
brasion of an organic lemon
250ml of milk
100g butter
1 pinch of salt
5 eggs
150g mixed nuts (see tip below)
50g dried cranberries
1 teaspoon cinnamon
Flour for the working surface

30 minutes before: melt the butter, pour in cold milk and allow to cool to room temperature.

Combine flour, yeast, sugar, salt and lemons in a bowl. Bring together 3 eggs, the butter-milk mixture and the flour mixture to a smooth, not too firm dough. Cover it and let it go for about 45 minutes at room temperature.

Grind the nuts in a nut mill. Chop the cranberries.


Add the remaining 2 eggs with nuts, cranberries, sugar and cinnamon to a creamy mass and set aside. Knead the dough thoroughly, roll it into a square of 40 cm edge length, spread the hazelnut filling on it, roll the dough and place in a greased ring cake mold. Cover and let go for another 15 minutes. In this time pre-heat the oven to 200 ° C.

Bake the ring cake for about 40 minutes.

Remove from the oven and sprinkle with powdered sugar. This cake is best on the first day. Good Appetite!

Tip: the nut mixture is available in the snack department in the supermarkets in 200g bags. They should be natural. In my mix are paranuts, walnuts, hazelnuts, cashew nuts and almonds.

This post takes part in the #letscooktogether event by WhatInaloves

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

10 Gedanken zu „Gugelhupf mit alternativer Füllung – ring cake with an alternative filling

  1. Natasha sagt:

    Oh so lecker! Ich liebe selbstgemachten Gugelhupf! Und deine Füllung hört sich so gut an! Xoxo, Natasha

  2. Sophia sagt:

    Wundervolles Rezept, ich finde die Nuss/Cranberry Mischung hört sich super an:) liebe Grüße aus Würzburg

  3. ingrid sagt:

    Ich liebe Rosinen!!!!!! Gut getränkt mit Zitronensaft unter geraspelte Äpfel gemischt, Nüsse und Schokostreusel dazu …… und das als Füllung für den Zopf!!!! Super saftig und lecker!
    Es gibt sooo viele Möglichkeiten, Rosinen geschmackvoll zu verarbeiten…. und ist einfach preiswerter!
    Und übrigens bin ich sicher, dass Du mit verbundenen Augen die Cranberrys in der Füllung nicht von Rosinen unterscheiden könntest!!! !!!! 😉
    Weiter viel Spass beim kreativen Backen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.