Kelch -Terrarium mit Kakteen – goblet terrarium with cacti

*Werbung/ Kooperation mit Netzshopping.de.

Es ist endlich Frühling geworden! In der Wohnung sprießen die Blumen und bilden neue Triebe. Und auch die Kakteen machen jetzt einen kleinen Wachstumssprung und bilden im Idealfall, je nach Art, schöne Blüten. Was muss man tun dass ein Kaktus Blüten bekommt? Das erklär ich euch heute. Und ich zeige euch mein neues Terrarium mit sehr speziellen Kakteen – die habe ich nämlich alle selbst gezogen, aus Samen. Wie das geht könnt ihr auch hier lesen.

Was man braucht:

  • Kelch oder anderen Glasbehälter mit großer Öffnung
  • Kakteen
  • Kakteenerde
  • Pflanzton
  • Vogelsand
  • Dekomuschel oder Muscheln aus dem letzten Urlaub
  • Pinzette oder anderes Hilfswerkzeug
  • Löffel
  • Pipette

Das Material findet ihr über das Onlinekaufhaus Netzshopping.de, z.B. in ihrer Gartenabteilung

Den Kelch gut auswaschen und abtrocknen. Dann den Boden des Kelches mit Pflanzton bedecken. Wer ein größeres Gefäß verwendet bedeckt den gesamten Boden mit einer Schicht der Kügelchen. Dann füllt ihr den Vogelsand ein, bis der Pflanzton fast bedeckt ist. Dann kommt eine Schicht Kakteenerde oben drauf, achtet darauf dass die Erde bereits feucht ist, aber nicht nass. Dann wieder eine Schicht Vogelsand einfüllen, das macht ihr im Wechsel so weiter bis ihr fast oben am Rand angekommen seid. Macht die Schichten unregelmäßig, dann gibt es von außen eine abwechslungsreiche Optik und es bilden sich schöne Wellen der verschiedenen Schichten. Wenn ihr oben die letzte Schicht Kakteenerde eingefüllt habt, setzt ihr die Kakteen mit Hilfe der Pinzette in die Erde, drückt die Wurzeln in vorher geformte Löcher rein und füllt bei Bedarf noch etwas Erde nach bis die Kakteen stabil und aufrecht im Gefäß sitzen. Dann füllt ihr nochmals eine Schicht Vogelsand ein, mit Hilfe eines Löffels auch direkt neben die Kakteen, so dass nichts mehr von der Erde zu sehen ist. Jetzt drückt ihr den Sand noch etwas an und dann kommen am Schluß noch eure ausgesuchten Muscheln zur Deko in das Gefäß. Vorsichtig mit einer Pipette angießen. Schon habt ihr eine kleine Miniwelt geschaffen die euch an den letzten Urlaub erinnert.

Alle Kakteen die ihr hier in meinem Kelch seht habe ich vor dreieinhalb Jahren selbst angepflanzt. In dafür vorgesehene Minigewächshäuser für die Fensterbank. Ich hatte mir einen Pack Samen besorgt, 200 Samen insgesamt waren drin. Wieviel davon sind was geworden? Ca.180 Kakteen habe ich:-) Ja da hab ich wohl alles richtig gemacht. Wie das geht?

Hier ein paar Tipps:

Jetzt nach so vielen Jahren sind einige der Kakteen richtige Brummer geworden, andere sind immer noch unter 1cm groß. Nicht jeder wächst gleichmäßig, viele wachsen im Schatten der Großen auf und kriegen nie genug Nährstoffe oder Licht ab. Deshalb muss man sie immer mal wieder auseinander setzten und ihnen neue Erde geben. Auch das Düngen ist wichtig. Ich dünge meine Kakteen nur mit natürlichem Dünger wie Teewasser oder Wasser mit Eierschalen. Das hat genügend Nährstoffe für solche genügsame Pflanzen. Wichtig ist auch dass ihr Anzuchterde für Kakteen verwendet. Kakteen brauchen einen feinkörnigen Untergrund der durchlässig ist und leicht sauer sein sollte. Ansonsten sind sie sehr pflegeleicht. Nicht aber in ihren ersten Monaten! Da braucht man etwas Zeit und Geduld. Nach dem Aussäen der Samen muss das Gewächshaus erstmal immer feucht sein! Das heißt mit Wasser sprühen, sprühen, sprühen, fast jeden Tag. Wenn ihr das gut gemacht habt dann kommen bald schon kleine runde Kakteen-Keimlinge aus der Erde. Stellt die Kakteen an einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Nach 6-7 Wochen kann die Abdeckung der Gewächshäuser entfernt werden und die Kakteen müssen nicht immer feucht sein. Sie werden schnell wachsen und ihr könnt sie umsetzten/pikieren wenn sie zu dicht aneinander sind. Dann setzt ihr sie in ein weiteres Gefäß oder Anzuchtschale und gebt ihnen einfach ein bisschen mehr Platz. Allerdings brauchen sie noch die Nachbarschaft der Anderen, also setzt sie jetzt noch nicht alleine sondern immer zusammen in ein Gefäß. Das muss immer mal wieder widerholt werden bis sie „groß“ sind. Aber, wie gesagt, einige werden richtig groß, andere halt nicht. Wenn sie die Größe von Kakteen erreicht haben die es auch z.B. im Gartencenter zum Kaufen gibt dann könnt ihr ihnen auch ihr eigenes Gefäß oder Schälchen geben. Tja und bei mir hat das so gut funktioniert dass ich jetzt Kaktus-Mama von ganz vielen bin. Meine Kollegen, Freunde und Verwandte haben schon alle eine Auswahl bekommen:-)

Wie bringe ich meine Kakteen zum Blühen?

Meine Mutter regt sich immer auf dass meine Kakteen regelmäßig im Frühjahr blühen ihre aber nicht! Sogar einer meiner kleinen Kakteen hatte dieses Jahr eine riesige Blüte, die so groß war wie der eigentliche Kaktus.-) Wie ihr das hinbekommt ist eigentlich super einfach! Aber es erfordert Durchhaltevermögen und ihr dürft kein Mitleid haben! Was kommt jetzt, denkt ihr euch? Folter! Denn ihr dürft die Kakteen zwischen Oktober und März nicht gießen! Das ist echt fies, ich weiß. Aber es ist wie in der Natur, in den Wintermonaten haben die Kakteen Schonzeit und bekommen kein Wasser. Am 1.März fange ich zu gießen an und schon 2 Wochen später kommen die ersten Blüten. Denn dann hat der Kaktus seine Energie gebündelt und er steckt sie ins Wachsen und in das Bilden von Blüten. Das geht nur, wenn er davor seine Kräfte einsparen musste. Ist hart, ich weiß, einige Kakteen sehen ja ohne Wasser auch ein bisschen schrumpelig aus aber da müsst ihr dann drüber hinweg sehen:-)

So, ich hoffe ich habe euch ein bisschen in die Welt der Kakteenanzucht einführen können, ihr könnt mich gerne auch fragen wenn ihr noch mehr wissen wollt.

*Ich danke Netzshopping.de für die tolle Kooperation.


* Advertising / Cooperation with Netzshopping.de. Spring has finally come! Also in the apartment the flowers sprout and form new shoots. And also the cacti now make a small growth jump and grow, in the ideal case depending on the type, beautiful flowers. What do you have to do to get a cactus flower? I tell you today. And I’ll show you my new terrarium with very special cacti – which I have grown all myself, from seeds. How to do this can you read here as well.


What you need:


g
oblet or other glass containers with a large opening
c
acti
c
acti potting soil
p
lanting clay
b
ird sand
deco shells
or shells from the last vacation
t
weezers or other auxiliary tool
spoon
pipette

You can find the material via Netzshopping.de, for example in their garden section

Wash the vessel well and dry it. Then cover the bottom of the vessel with planting clay. Whoever uses a larger vessel covers the entire ground with a layer of the clay. Then fill with the bird’s sand until the clay balls are almost covered. Then a layer of cacti soil comes on top, take care that the soil is already wet, but not soaked. Then again fill a layer of bird sand, fill these two components in constant chance until you have almost reached the edge. If the layers are irregular, then there is a more beautiful appearance from the outside and the layers form beautiful waves. When you have filled the last layer of cacti soil put the cacti into the soil, push the roots into pre-formed holes, and if necessary fill some soil until the cacti sit firmly and upright in the vessel. Then you fill a layer of bird sand again, with a spoon also next to the cacti so that nothing is seen from the soil anymore. When you have pressed the soil down and everything is covered, then your selected shells will come into the vessel for decoration. Apply water gently with a pipette. Now you have created a small mini-world which reminds you of the last vacation.

All the cacti you see in my goblet I have planted three and a half years ago, in miniature greenhouses for the window sill. I had got a pack of seeds, 200 seeds in total. How much of them  have grown? Ca.180 cacti I have now 🙂 Yes I’ve probably done everything right. How it works?


Here are a few tips:


Now, after so many years, some of the cacti have become true hunks, others are still under 1cm big. Not every of them grows evenly, many grow up in the shadow of the big ones and never get enough nutrients or light. That is why they have to be put apart and given new soil now and then. Fertilizing is also important. I fertilize my cacti only with natural fertilizer like tea water or water with eggshells. This has enough nutrients for such plants. It is also important that you use special potting soil used for planting cacti. Cacti need a fine-grained subsoil that is permeable and should be slightly acid. Otherwise they are very easy to maintain. But not in their first months! You need some time and patience. After sowing the seeds, the greenhouse must always be moist! Which means, spray, spray, spray with water almost every day. If you have done well the  small round cacti seedlings come soon out of the soil. Place the cacti in a bright place without direct sunlight. After 6-7 weeks the cover of the greenhouses can be removed and the cacti can be kept drier. They will grow fast and you can replant them if they are too close together. Then you put them in another vessel or bowl and just give them a bit more space, but they still need the neighborhood of the others, so don’t plant them alone now, but always together into a vessel. This must always be done until they are „big“. But, as I said, some will be really big, others will not. When they have reached the size of cacti which you can buy in the garden center for example then you can give them also their own vessel or bowl. Well and that has worked for me so well that I am now a cactus mom of quite a lot. My colleagues, friends and relatives have already received a selection 🙂


How do I make my cacti bloom?


My mother always gets mad that my cacti regularly bloom in the spring but not hers! Even one of my small cacti this year had a huge bloom, which was as big as the actual cactus.-) How you managed this is actually super simple! But it requires perseverance and you must have no compassion! What comes now, you think? Torture! Because you can not water the cacti between October and March! This is really mean, I know.

But it is like in nature, in the winter months the cacti have a close season and do not get water. On the 1st of March I begin to water, and already 2 weeks later the first flowers come. Because then the cactus has bundled its energy and he is sticking it into growing and blossoming. This is only if it had to save it forces before. It is hard, I know, some cacti look a little weak and shriveled without water but then you have to ignore that:-)

So, I hope I was able to introduce you a bit into the world of the cacti planting, you can also ask me if you want to know more.

*I thank Netzshopping.de for the great cooperation.

Merken

Print Friendly
Please like & share:

8 Gedanken zu „Kelch -Terrarium mit Kakteen – goblet terrarium with cacti

  1. Vero sagt:

    Sieht aber toll aus! Das würde sich bestimmt auch gut als Muttertagsgeschenk eignen:) Liebe Grüße

  2. Madeleine sagt:

    Tolle Idee, ich liebe Kakteen und würde auch gerne mal ein Terrarium pflanzen. Mit deiner Anleitung traue ich mich auch 🙂 danke

  3. Louis Arm Strong sagt:

    This is really beautiful and enchanting! I would love to have one like this, have to look out for such a glass:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.