Meine Lieblings-Weihnachts-Kekse – my favourite Christmas cookies

Kokosmakronen2

Heute gibt es mal eine Zusammenstellung meiner 4 Lieblingskekse die ich normalerweiße mir zu Weihanchten backe und im Bekanntenkreis verteile:-) Dieses Jahr werde ich mich auf andere Back-Spezialitäten konzentrieren, dazu ab nächster Woche mehr. Aber um euch in Backstimmung zu bringen, hier also nochmals meine Rezepte für super leckere Kekse!

Today I share an assortment of my 4 favourite cookies which I normally bake for Christmas and share in my circle of friends 🙂 This year I will concentrate on other baking specialties, I tell you more next week. But to get you in a good mood, so here again my recipes for super delicious cookies!

Spitzbübchen1

Spitzbübchen

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 150g Puderzucker
  • 200g Butter, zimmerwarm
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 200g Himbeermarmelade ohne Fruchtstückchen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Mehl, Mandeln, Puderzucker, das Salz, Vanillezucker, Zitronenschale und die Butter in kleine Stückchen in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Knethaken oder mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln, mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Teig nochmal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180°C vorheizen.

Plätzchen in Stern oder Blumenform ausstechen, die Hälfte davon bekommt mit einem kleinen Ausstecher in der Mitte ein Loch. Die Plätzchen im Ofen 10-12 Minuten goldgelb backen.

Die Marmelade glatt rühren und auf die Plätzchen ohne Loch streichen. Dann das Oberteil mit Loch draufsetzen, andrücken und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

German jam cookies

Ingredients:

  • 300g all-purpose flour
  • 100g grounded almonds
  • 150g powdered sugar
  • 200g Butter, room temperature
  • 1 satchel vanilla sugar
  • 1 tsp. grated lemon peel
  • 1 egg
  • 1 dash of salt
  • 200g raspberry jam, without fruit pieces
  • powdered sugar for decoration

In a large bowl, add the flour, almonds, salt, vanilla sugar, lemon peel and the butter cut in small pieces. With the dough hook or your hands knead the dough until completely combined. Roll the dough to a ball and cover it in cling film, then put it at least 2 hours in the fridge.

Knead the dough again and roll it on a slightly floured surface into a thin layer. Cover two baking pans with parchment paper and preheat the oven to 180°C.

Cut out the cutties with cookie cutters in the shape of a flower or a star. The half of them receives a hole in the middle which you can cut out with a smaller cookie cutter. Lay the cookies on the baking pans and bake them for 10-12 minutes until they are golden brown.

Beat the jam until it is smooth and spread a bit on the cookies which have no hole, after they have cooled a little. Then add the top of the cookies on it, the one with the hole. Press them slightly together, and let them cool down completely. Then sprinkle some powdered sugar on it.

Schokotröpchen1

Schokotröpfchen

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 100g Butter
  • 50g Zucker
  • 200g Schokoladencreme, Haselnuss- oder Mandelgeschmack
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Die Butter mit dem Zucker und der Schokocreme schaumig rühren, das Ei noch dazugeben und weiterrühren. Mehl, Vanillezucker, Backpulver und Salz in einer extra Schüssel zusammenrühren und unter den Teig heben. Alles zu einer homogenen Masse verarbeiten. Den Teig für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 180°C vorheizen.

Aus dem Teig walnussgroße Stücke brechen und zu Kugeln formen. Die Kugeln auf das Backblech legen und leicht andrücken. Ca. 12-15 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Chocolate drops

Ingredients:

  • 300g all-purpose flour
  • 100g butter, room temperature
  • 50g sugar
  • 200g chocolate cream, almond or hazelnut flavour
  • 1 egg
  • 1 satchel vanilla sugar
  • 1 satchel baking powder
  • 1 dash of salt

Mix the butter with the sugar and the chocolate cream until it is foamy. Add the egg, and beat it further until well blended. 

Stir together flour, vanilla sugar, baking powder and the salt in an extra bowl and work it all into the dough. Mix it until it is fully incorporated. Put the dough at least for 2 hours into the fridge.

Put a parchment paper on a baking pan and preheat the oven to 180°C.

Break the dough apart, into walnut sized pieces. Form those pieces to small balls. Lay the balls on the baking pan and press them slightly flat. Bake for about 12-15 minutes. Remove from the oven and let them cool down.

Haferkekse1

Haferflockenkekse

Zutaten:

  • 50g Mehl
  • 100g Zucker
  • 150g Haferflocken
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Rum
  • 125g Butter
  • 200g weiße Kuvertüre

Mehl mit Backpulver mischen und in eine große Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Ei, Rum und die Butter in Stückchen dazugeben und alles mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Haferflocken zugeben und alles nochmals gut durchrühren.

Den Backofen auf 180°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen.

Den Teig mit zwei Teelöffeln in walnussgroße Häufchen auf das Backblech legen. Abstand zwischen den einzelnen Häufchen lassen.

10-15 Minuten backen, aus dem Backofen holen und auskühlen lassen. Die Kuvertüre schmelzen und die Kekse zur Hälfte in die Kuvertüre tunken. Auf ein Backpapier legen und die Kuvertüre  abkühlen lassen.

Oat cookies

Ingredients:

  • 50g all-purpose flour
  • 100g sugar
  • 150g oat flakes
  • 100g grounded almonds
  • 1 tsp baking powder
  • 1 satchel vanilla sugar
  • 1 egg
  • 2 tbsp rum
  • 125g butter
  • 200g white chocolate coating

Mix the flour with the baking powder and sieve both into a big bowl. Add the sugar, vanilla sugar, rum, egg and the butter cut in pieces to the flour. Mix it all with the dough hooks until it is all well combined. Add the oat flakes and mix it all again.

Preheat the oven to 180°C and spread a parchment paper on a baking sheet.

With a teaspoon you cut off a piece of the dough and lay it on the baking sheet. Leave a gap between all the cookies.

Bake the cookies for about 10-15 minutes. Let them cool down, and warm up the chocolate coating. Put one cookies to the half into the coating and let them cool down on a parchement paper.

Kokosmakronen3

Kokosmakronen

Zutaten:

  • 200g Kokosnussraspeln
  • 100g Zucker
  • 50g Mehl
  • 3 Eiweiß
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Honig
  • 1/2  Saft einer Zitrone
  • Oblaten

Erst die drei Eiweiße zu steifen Schnee schlagen. Zucker, Vanillezucker und Honig unterheben und rühren bis eine glänzende Masse entsteht. Den Zitronensaft hinzu geben.

Den Backofen auf 150°C vorheizen.

Die Kokosraspeln zusammen mit dem Mehl vermischen und unter die Eiweißmasse heben. Die Masse in walnussgroße Haufen auf die Oblaten geben. Alle Oblaten auf ein Backblech geben.

Ca. 20 Minuten goldgelb backen, aus dem Backofen holen und auskühlen lassen.

Coconut macaroons

Ingredients:

  • 200g coconut flakes
  • 100g sugar
  • 50g flour
  • 3 egg whites
  • 1 satchel vanilla sugar
  • 1 tsp. honey
  • juice from a lemon half
  • thin wafers

First beat the egg whites stiff. Pour carefully the sugar, vanilla sugar and the honey in the bowl and continue beating until the egg mass looks shiny. Add the lemon juice.

Preheat the oven to 150°C.

Mix the coconut flakes with the flour and add it to the eggs. Mix the ingredients carefully with a spoon. Take a walnut sized portion of the mixture and place it on the wafer. Put the wafers on a baking sheet and bake for 20 minutes, or until they turn golden brown.

Remove from oven and let them cool out before serving.

Verlinkt mit Frollein Pfau.

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

6 Gedanken zu „Meine Lieblings-Weihnachts-Kekse – my favourite Christmas cookies

  1. Michaela Oberst sagt:

    Oh sehen die lecker aus ? die muss ich wohl mal nachbacken, vor allem die Spitzbübchen sehen super aus!

  2. Silvia sagt:

    Sooooo lecker! Und tolle Fotos! Die Schokotröpfchen sind ja der Hit die muss ich unbedingt gleich heute ausprobieren:-)

  3. Wendy Koyama sagt:

    So tasty looking:) I want to make them, I have never eaten German cookies before but they all look so amazing:)

  4. Per Sjöberg sagt:

    Your recipes are always amazingly new and fresh and definitely different from the others:) thanx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.