Mit Punkte bedruckte Servietten – printed dots napkins

Serviettenfalter

Vor einiger Zeit habe ich schon mal im Internet ein Tutorial für selbst bedruckte Servietten gesehen und dachte mir das mach ich mal nach – nur ein bisschen anders.-) Lange habe ich nach Stoffservietten-Rohlingen gesucht, oder mir überlegt sie selbst zu nähen. Aber das wäre mir ehrlich gesagt zu viel Aufwand gewesen, denn die Servietten müssen ringsum schmalkantig abgesteppt werden oder mit einem Rollsaum versehen werden. Und da das keiner Zuhause so gut kann wie die Industrie, die extra für diese eine Naht Maschinen besitzt, wollte ich lieber auf die gekaufte Variante zurückgreifen . . .  .

English version at the end of this post

Gefunden habe ich sie letztendlich im Edelhoff Kreativkaufhaus an der Storkower Straße. Da gibt es noch viel mehr als weiße Stoffservietten:) Auch weiße Jutebeutel, Kissenbezüge usw. kann man da für wenig Geld kaufen um dann nach Herzenslust sich kreativ auszutoben. Bei mir waren es jetzt eben Neon-Punkte 😉

Serviettenmaterial

Was man braucht:

  • 4 Stoffservietten
  • Bleistift mit unbenutztem Radiergummiende
  • Stofffarben
  • Küchentücher, stabiler Untergrund, Bügeleisen

Serviettenblank

1.Die Stoffservietten, die mich nur 1€ pro Stück gekostet haben, sollten vor dem Bedrucken einmal gewaschen und gebügelt werden. Danach können sie besser die Farbe aufnehmen, die auch noch dazu länger hält als auf ungewaschenen Stoff.

Serviettenbedrucken

2.Mit dem Ende des Bleistiftes wird vorsichtig in die Farbe getunkt, bei zu viel sollte man ihn am dem bereitgelegten Küchenpapier wieder abtupfen, und dann wird einfach ein wildes Muster (oder ein gleichmäßiges, wer es ordentlicher mag.-)) auf die Serviette getupft. Der Radiergummi kann auch öfters mit nur einem Farbauftrag auf die Serviette gedrückt werden, dadurch werden die Punkte unterschiedlich intensiv. Einfach mal ausprobieren!!!!!

Serviettengefaltet2

3.Nach dem „betupfen“ sollten die Servietten mindestens einen Tag durchtrocknen, dann werden sie nochmal von links gebügelt um die Farbe zu fixieren. Jetzt können sie nach Belieben gefaltet, gerollt, geflochten, geknüpft –  und was weiß ich noch – werden 🙂

Was man alles aus Stoffservietten zaubern kann, habe ich hier gefunden.

Serviettengefaltet1

4.Und wenn das nächste Mal Besuch zum Essen kommt, hat man eine tolle Tischdeko, die nicht viel gekostet und nicht viel Zeit in Anspruch genommen hat. Klar kann man die Servietten auch als Geschenk weitergeben.

 

A while ago I found a tutorial on the web for self printed napkins, and I thought I have to do this too – woth some little changes.-) For a long time I was looking for plain napkins made of fabric, I also thought of sewing them by myself. But, honestly, that would have been to much work for me. In the end they never look like they do when you buy them, maily because we do not have the machines at home that the industry does. So even though I want to make everything by myself, this time I prefered the version from the store.

I found them in the Edelhoff Kreativkaufhaus at the Storkower Straße. They have way more than just white napkins:-) They also have white shopping bags, pillow cases etc. You can buy these things for little money and then go wild with your creativity. I decided for neon dots 😉

 

what you need:

  • 4 fabric napkins
  • pencil with an unused rubber end
  • fabric colours
  • paper towel, stable surface, iron

1.The fabric napkins I got for 1€ each. They should be washed and ironed before printing. That way the fabric can take the colour better and keep it better.

2.Dip the end of the pencil, the rubber side, into the colour. If there is too much on it, dab it on a paper towel which you wisely prepared before. Then you press the rubber on the fabric, wildly or just like you prefer. You can apply the colour on the rubber a couple of times on the fabric, the dots are getting less intense. Just try it!!!

3.After the „dotting“ the napkins should dry for 24 hours, then you iron them again from the left side to fixate the colour. Now you can fold them, roll them, knit them, arrange them – what the hell do I know 🙂

How you can arrange your napkins I found here. (It is in German)

4.And the next time someone is coming over for Dinner you have a beautiful deco piece, which didn’t cost much and was easily to make. Of course they would make a nice gift too.

 

Print Friendly
Please like & share:

8 Gedanken zu „Mit Punkte bedruckte Servietten – printed dots napkins

  1. Judith sagt:

    Hallo Kali,

    die Servietten sind toll und ganz individuell! Das ist eine super Idee, das muss ich unbedingt mal ausprobieren. 🙂
    Liebe Grüße, Judith

  2. Simone sagt:

    Das sind so schöne Servietten geworden, und klasse Farben!! Sieht auch recht einfach aus das bekomme ich bestimmt auch hin ?

  3. Ronja sagt:

    Ach soooo süß. Das ist echt ein super einfaches Tutorial auch für ungelenke Leute wie mich? ich muss gleich mal im Bastelladen nach Servietten schauen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.