Neu interpretierter Rosenkohl – new interpreted Brussels sprouts

Rosenkohl1

Mein meistgehasstes Gemüse: Rosenkohl! Mein neues Lieblingsessen: Rosenkohl. So kann sich der Geschmack über die Jahre verändern! von Hass zu Liebe, manchmal müssen wir unseren Geschmacksnerven nochmal neu justieren, und ungeliebtem Gemüse nochmal eine Chance geben. Also: wer Rosenkohl genauso verabscheut wie ich VOR diesem Rezept, sollte den armen kleinen Röschen nochmal die Chance geben, auch eure Gefühle über sie neu zu überdenken:-)

English version at the end of this post

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 250g Orecchiette, oder andere Pastasorte
  • 350g Rosenkohl
  • 150g Cocktailtomaten
  • 50g getrocknete Tomaten
  • 3 in Chili eingelegte Knoblauchzehen
  • Ein paar frische Salbeiblätter
  • eine Handvoll Pinienkerne
  • Butter
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver

Pasta al dente kochen. Von den Rosenkohlröschen die äußeren Blätter entfernen, vierteln und waschen. 10 min in Salzwasser kochen. Abtropfen lassen, beiseite stellen.

Währenddessen die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl rösten.

Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden, die Cocktailtomaten halbieren. In einer großen Pfanne ein Stück Butter zerlassen, 2-3 Salbeiblätter hinzugeben. Die getrockneten Tomaten und die Knoblauchzehen mit zu der Butter geben. Die Pasta in die Pfanne füllen und unter Rühren leicht anbraten, mit Salz, Pfeffer und 1 TL Chilipulver abschmecken. Nach einigen Minuten die Cocktailtomaten in die Pfanne mit rein geben und mitgaren. Ab und zu umrühren, darauf achten dass nichts am Pfannenboden anbrennt. Bei Bedarf noch ein bisschen Butter hinzufügen. Braten bis die Tomaten weich sind.

Am Schluß noch den Rosenkohl unterheben, auf Tellern servieren und mit den Pinienkernen garnieren.

Zutaten1

My most hated vegetable. Brussels sprout! My new favourite dish: Brussels sprout. An example how taste can change over the years! From hate to love. Sometimes we have to adjust our taste buds new and give unwanted vegetables a second chance . So if anybody loathes Brussels sprout like I did BEFORE this recipe, should give those little, poor sprouts a second chance, to adjust your feelings towards them:-)

 

Ingredients (for 2 servings):

  • 250g Orecciette or other pasta
  • 350g Brussels sprouts, outer leaves removed, cut in quarters
  • 150g cocktail tomatoes, cut in half
  • 50g dried tomatoes, cut in slices
  • 3 garlic gloves, marinated in chili oil
  • a couple of fresh sage leaves
  • a handful of pine nuts
  • butter
  • salt, pepper, chili powder

Cook the pasta al dente. Set aside, cook the Brussels sprouts for 10 minutes in salt water. Set aside.

in between rost the pine nuts in a small pan without oil. Set aside.

Pour the butter in a big skillet and let it melt, add the sage leaves. Now add the dried tomatoes and the garlic gloves, stir for a minute then add the pasta. Fry the pasta under occasionally stirring for a while, then add the tomatoes. Reduce the heat. Season the pasta with the salt, pepper and chili powder. If needed add some more butter. Watch out that nothing burnes on the base of the skilled. Stir occasionally, until the tomatoes are soft. Add the Brussels sprouts, stir it well.

Serve on plates and sprinkle the pine nuts over it. Done!

Rosenkohl2

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

2 Gedanken zu „Neu interpretierter Rosenkohl – new interpreted Brussels sprouts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.