Russischer Zupfkuchen – russian pulling cake

Zupfkuchen1

Der Russische Zupfkuchen: ein ewiger Favorit von vielen und dabei ist er eigentlich gar kein Russe – sagt jedenfalls das Internet. Was man weiß ist dass der Ursprung des Rezeptes nicht geklärt ist aber wohl eher aus Deutschland stammt als aus Russland. Hätte mich ja schon interessiert, denn dieser Kuchen ist auch einer meiner Lieblinge. Der russische Zupfkuchen ist eine Mischung aus Käsekuchen und Schokoladenkuchen, zwei Top-Geschmäcker also vereint in einem Kuchen – wer ihn noch nie probiert hat sollte mal mein einfaches Rezept ausprobieren. Ich habe diesen allerdings leicht verändert, wie ich alle Kuchenrezepte verändere. Meine Kuchen sind immer zuckerreduziert (ich nehme auch immer braunen Zucker) und das Mehl ist halb Vollkornmehl und halb „normales“ Mehl 405. So haben sie mehr Biss und sind nicht so süß. Wer das nicht will, nimmt 50g mehr Zucker für den Teig sowie für die Füllung.

English version at the end of this post

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 200g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 Pkt. Backpulver
  • 250g Butter
  • 200g Zucker
  • 500g Magerquark
  • 3 Eier
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 1 Pkt. Puddingpulver Vanille
  • 2cl Rum

Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver mischen. Mit der Butter und dem Ei zu einem glatten Teig mit den Händen verkneten. Den Teig teilen, 2/3 zu 1/3 und kühl stellen.

Für die Füllung 3 Eiweiß steif schlagen. Butter, Zucker, Vanillezucker schaumig schlagen, 3 Eigelb, Quark, Puddingpulver und den Rum unterrühren. Eischnee unterheben.

Eine runde Springform mit 28cm Durchmesser einfetten.

Die Springform mit 2/3 des Teiges auslegen, am Rand hochziehen, Rand muss höher sein als nachher die Quarkmasse. Den restlichen Teig darüber „zupfen“.

Bei 180° ca. 1 Stunde backen, dann Garprobe machen. Gegebenenfalls abdecken und noch einige Minuten im Ofen lassen.

Zupfkuchen3

The Russian pulling cake: an eternal favorite of many and he is not really a Russian – says in any case the Internet. What is known is that the origin of the recipe is not known but rather originates from Germany than from Russia. I would love to know where is comes from, because this cake is also one of my favorites. The Russian pulling cake is a mixture of cheesecake and chocolate cake, two top tastes united in one cake – who has never tried it should try my simple recipe. I have changed it slightly, however, as I change all cake recipes. My cakes are always sugar reduced(I also always use brown sugar) and the flour is half wholemeal flour and half a all purpose meal. So they have more bite and are not as sweet. Whoever does not want that, adds 50g more sugar for the dough and for the filling.

Ingredients:

 300g flour
200g butter
100g sugar
1 egg
3 tablespoons cocoa powder
1 satchel baking powder
250g butter
200g sugar
500g Magerquark (a typical German dairy product)
3 eggs
1 satchel vanilla sugar
1 bag vanilla pudding mix
2cl rum
Mix flour, sugar, cocoa, baking powder. Knead with the butter and egg to a smooth dough with your hands. Divide the dough, put 2/3 to 1/3 and cool.

For the filling beat 3 egg whites until stiff. Beat butter, sugar, vanilla sugar  until foamy, stir 3 egg yolks, the Magerquark, vanilla oudding powder and rum into the filling. Carefully add the egg whites and mix the filling.

Grease a round springform pan with 28cm diameter.

Preheat oven at 180°C.

Line the springform pan with 2/3 of the dough, pull up on the edge, the edge has to be higher than afterwards the filling mass. Now take the rest of the dough and „pull“ it into little pieces just like streusel, put those streusels over the filling.

Bake the cake for about 1 hour, make the tooth pick test and if needed leave the cake for some more minutes in the oven. Remove then the cake and leave it in the pan for cooling. Remove the outer rim of the pan and put the cake on a cooling tray. Serve.

Zupfkuchen2

Print Friendly
Please like & share:

9 Gedanken zu „Russischer Zupfkuchen – russian pulling cake

  1. Heike sagt:

    Oh ja, ich liebe Zupfkuchen, da könnte ich mich reinlegen:) Danke für das Rezept, deine Variante probiere ich gleich mal aus!

  2. Madeleine sagt:

    Yumm yumm, russischer Zupfkuchen! Ich liebe diesen Kuchen, den habe ich aber noch nie gebacken, sah immer so kompliziert aus! Aber hört sich bei dir ja nicht so schlimm an, könnte ich vielleicht doch mal machen 🙂 Lg, Madeleine

  3. Devon sagt:

    Never heard of that cake before but it looks so delicious. I need to try this one, Germans are know for their awesome cakes anyway:) so it must be German if it tastes as great as it looks!!!

  4. Adriana sagt:

    Looks so delicious, I would love to bake this cake. But Iam not good in baking though:) Maybe I give it a shot, sounds easy enough!!

  5. Lilly Weiler sagt:

    Wow, super Rezept! Find ich gut dass du den Kuchen zuckerreduziert backst, das muss ich doch gleich mal ausprobieren. Ich mag es auch nicht wenn alles zu süß ist aber russischer Zupfkuchen esse ich immer gerne:)

  6. Franzy sagt:

    Kann mich nur anschließen: das Rezept ist echt super, zuckerreduziert und mit Vollkornmehl – endlich wird diese Kalorienbombe etwas gesünder 🙂 Danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.