Sommerliche Waldmeistertorte – summery woodruff cake

Letztens beim Discounter um die Ecke gab es frischen Waldmeister im Töpfchen! Zack, eingepackt – habe ich davor noch nie gesehen oder einfach nicht darauf geachtet dass es frischen Waldmeister zu kaufen gibt. Waldmeister ist für mich ein Sommergeschmack, der mich an die Kindheit erinnert. Damals gab es meist zwar nur künstliches Waldmeisteraroma in Brausepulver oder Wassereis, aber der unverkennbare Geschmack dieser Pflanze ist so prägnant und lecker dass ich ihn künstlich wie auch natürlich mag. Heutzutage auch gerne auch in Berliner Weiße:-) Oder aber in einer sommerlichen Torte die man noch dazu nicht backen muss. Und sie schmeckt so gut, probiert sie auf jeden Fall mal aus!

English version at the end of this post

Wer den Sirup für die Torte selbst herstellen will macht das wie folgt: 950g Zucker, 2 Liter Wasser, 1 Bio-Zitrone, 1 Bund Waldmeister – Waldmeister einen Tag welken lassen, dann entfaltet er sein Aroma. Zucker mit Wasser ca. 1 Std köcheln lassen.
Zitrone in Scheiben geschnitten und den gewaschenen Waldmeister zugeben, 3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
Waldmeister und Zitrone absieben, aufkochen lassen, sofort in Flaschen füllen und gut verschließen! Selbst gemachter Waldmeistersirup hat eine blass-grüne Farbe, wer den Sirup in einer typischen grünen Farbe möchte gibt noch etwas Lebensmittelfarbe hinzu.

Zutaten:

  • 175g Butterkekse
  • 200g Naturjoghurt
  • 80g saure Sahne
  • 100g Butter
  • 50g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 12cl Waldmeistersirup
  • 6 Blätter Gelatine
  • 200g Sahne
  • Zitronensaft
  • frischer Waldmeister
  • Kokosraspeln, Schokoblätter zur Deko

Boden: die Butterkekse zerkrümeln und mit der weichen Butter vermengen. In eine gefettete Springform füllen, andrücken und die Form für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme den Joghurt, saure Sahne, Vanillezucker und Zucker in einer Schüssel gut vermischen. Den Sirup unterrühren. Die Gelatineblätter in kaltes Wasser 10 Minuten einweichen lassen. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatineblätter ausdrücken und in der Mikrowelle vorsichtig erhitzen bis sie sich aufgelöst hat. Mit einem Schneebesen die Creme zu der Gelatine geben, am Anfang tröfchenweiße um Klumpenbildung zu verhindern. Wenn die Creme mit der Gelatine ganz vermischt ist vorsichtig die Sahne unterheben und alles in die Springform füllen. Über Nacht kalt stellen und am nächsten Tag mit frischen Waldmeisterblätter, Kokosraspeln oder Schokotröpfchen dekorieren und gleich servieren.

CreadienstagDienstagsdingeHandmade on TuesdayMMI  — FreutagSamstagsplauschDecorize link your stuff Blogsommer


Recently at the discounter around the corner there was fresh woodruff in the pot! landed right in my basket – I’ve never seen before or just did not pay attention that there is fresh woodruff to buy. Woodruff is for me a summer taste that reminds me of childhood. At that time, there was usually only artificial woodruff aroma in brewing powder or water ice cream, but the unmistakable taste of this plant is so concise and delicious that I like it both artificially and naturally. Nowadays also gladly in Berliner Weiße 🙂 Or in a summery cake you do not need to bake. And it tastes so good, try it out in any case!

If you want to make the syrup for the cake itself: 950g sugar, 2 liters of water, 1 organic lemon, 1 bunch of woodruff, let it wither one day, then it unfolds its aroma. Let the sugar simmer in the water for about 1 hour.
Slice the lemon and put it with the washed woodruff in the sugar water for 3 days.
Remove the woodruff and the lemon, bring to a boil, fill immediately in bottles and close well! Homemade woodruff syrup has a pale green color, who wants the syrup in a typical green color, adds some food color.

Ingredients:


175g butter biscuits
200g natural yoghurt
80g sour cream
100g butter
50g sugar
1 satchel of vanilla sugar
12cl woodruff syrup
6 layers of gelatine
200g cream
lemon juice
Fresh woodruff
coconut rasps
, chocolate leaves for decoration

Bottom: crumble the butter biscuits and mix with the soft butter. Fill it In a greased spring form, press and place the mold in the refrigerator for half an hour.

For the cream mix the yogurt, sour cream, vanilla sugar and sugar in a bowl. Stir in the syrup. Let the gelatine layers soak in cold water for 10 minutes. Stir the whipped cream. Press out the water of the gelatine and heat carefully in the microwave until dissolved. Add the cream to the gelatine with a snow bean, to begin with, to prevent the formation of lumps. When the cream is completely mixed with the gelatine, carefully add the cream and fill everything into the spring form. Put it back in the dridge over night and on the next day sprinkle with fresh woodruff, coconut or chocolate drops and serve immediately.

Merken

Merken

Merken

Print Friendly
Please like & share:

8 Gedanken zu „Sommerliche Waldmeistertorte – summery woodruff cake

  1. Diana sagt:

    Richtig gutes Rezept, vielen Dank fürs Teilen! Das hört sich echt super an, perfekt für heiße Sommertage:-) Liebe Grüße, Diana

  2. Frauke Christiansen sagt:

    Super lecker sieht Deine Waldmeister Torte aus. Ich bin ja dieses Jahr auch total auf dem Waldmeister Trip, und habe auch schon einiges damit fabriziert. Deine Torte kommt jedenfalls gleich auf meine ToDo Liste. vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

  3. Sophie sagt:

    Man die hört sich aber yummy an die Torte! Ich liebe Waldmeister! Bisher hatte ich aber auch immer nur den Sirup aus dem Supermarkt. Jetzt muss ich mal deine Torte ausprobieren:)

  4. Rebecca sagt:

    Lecker! ! Die Torte muss ich unbedingt zum nächsten Familientreffen nachbacken:) Danke fürs Teilen:)

  5. Sinem Kursat sagt:

    Super Rezept, ich liebe Waldmeister und hab mir dein Rezept gleich mal ausgedruckt zum Nachmachen😊

  6. Andrea Karminrot sagt:

    Schade, unser Waldmeister ist leider aus unserem Garten verschwunden. Weiß der Kuckuck warum. Dein Rezept mache ich trotzdem mal nach. Denn du hast recht, Waldmeister gehört zum Sommer! Und in Berliner Weiße.
    Lieben Gruß
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.