Summer in the city, summer in Berlin

Ein Sommer in Berlin kann paradisisch sein, wenn man die richtigen Plätze kennt. Ich lebe ja nun schon einige Jahre in meiner Wahlheimat Berlin und ich bin jeden Sommer in der Stadt, denn den Sommer lass ich mir in dieser großartigen Stadt nicht entgehen. Aber man sollte in den Sommermonaten vielleicht die Touristen-Hotspots meiden, denn die sind überfüllt und überteuert – dafür gibt es abseits der Touri-Trampelpfade jede Menge zu entdecken und zu sehen. Und es gibt auch Plätze an denen man sich kurz mal ausruhen kann, fernab des Massentourismus der Berlin im Sommer im Griff hat. Plätze mit Erholfaktor, Plätze zum verweilen oder zum durchatmen. Hier stelle ich meine Lieblingsplätze zun Erholen vor . . . .

A summer in Berlin can be paradise, if you know the right places. I live here since a couple of years and I am spending every summer in this city, I won’t miss a day in summer in this great city. But you should avoid the touristic hotspots during the summer in Berlin, they are over crowded and over priced – but there are many places besides the tourist trails to discover and take a look at. And there are places where you can rest a bit, away from the mass tourism which has Berlin in its grip during the summer. Places to relax and stay and to take a breath. I want to show you my favourite places to rest . . . . .

Märchenbrunnen Kopie

Der Märchenbrunnen in Friedrichshain ist eine wunderschöne Brunnenanlage im westlichen Teil des Volkspark Friedrichshain. Der gesamte Park ist für einen Spaziergang geeignet, ein sehr schöner, und relaxter Park. Hier am Brunnen kann man sich genüsslich hinsetzten um vielleicht mal wieder ein Buch zu lesen, oder man schaut sich die Steinstatuen mal genauer an und erratet aus welchem Grimmschen Märchen sie stammen. Die Bäume spenden wohligen Schatten an zu heißen Tagen. Hier kann man es lange aushalten.

The fairytale fountain in „Friedrichshain“ is a very beautiful fountain complex in the western part of the „Volkspark Friedrichshain“. The whole park is suitable for a walk, a very beautiful and relaxed park. At the fountain you can sit and maybe read a book, or you take a close look at the stonestatues around the fountain and try to guess from which Grimm fairytale it is coming from. The trees are giving comfort on hot days. Here you can spend some time.

IMGP4869 Kopie

Uhhhhh, einer der Touri-Hotspots, wie kommt der denn hier rein? Jaja, die Oberbaumbrücke, man muss sie wohl gesehen haben wenn man in Berlin ist. Ihr Charme verliert sich wenn man täglich über sie fährt – auf dem Weg zur Arbeit! Aber ich musste sie hier reinbringen, nicht nur weil es sehr schön ist unter ihr durchzumarschieren, sondern weil es sehr schön ist kurz vorher neben ihr auf die Uferpromenade abzubiegen um an der Spree entlang zu laufen.  Sie verbindet die 2 Stadtteile Kreuzberg und Friedrichshain, auch das ist ein Spaziergang wert, auch ist gleich neben ihr, Richtung Mitte, die East Side Gallery, das erhaltene Stück der Mauer. Also man merkt schon, es gibt hier viel zu sehen, aber ich möchte euch die Uferpromenade Richtung Treptower Park empfehlen. Hier kann man sich gemütlich in einem Cafe niederlassen und die vorbeiziehenden Boote beobachten, man kommt an dem MTV-Gebäude vorbei und läuft vielleicht Ausversehen in Außenaufnahmen der hier ansässigen Fernsehshows. Man kann gemütlich am Molecule Man vorbeilaufen, über die Elsenbrücke hinüber und kommt an der schönen Halbinsel Stralau an. Von dort hat man einen tollen Blick auf die andere Seite, dort ist nämlich der Treptower Park. Viele Ausflugsdampfer starten von hier, der Park hat große Grünflächen und einige Lokale zum „Einkehren“. Auch ein schöner Platz zum Bleiben, die Halbinsel Stralau ist aber ein kleiner Geheimtipp für Nichtberliner. Ein entrückter, entschleunigter Platz inmitten einer hektischen Stadt.

Uhhhhh, one of the touristic spots, how did that come in here? Yes yes, the „Oberbaumbrücke“, well you have to see in when you are in Berlin. But her charme gets lost when you drive over it every day – on the way to work! But I had to bring it up in here, not just because it is beautiful walking under it, but it is more beautiful to turn before yu reach it into the riverside promenade right at the river „Spree“. The bridge connects the 2 districts „Kreuzberg“ and „Friedrichshain“, which is worth a stroll too, but right beside her, heading to „Mitte“, there is the East Side Gallery, the left over from the wall. Well, a lot to see here as you may realise, but I want to suggest the promenade heading to the „Treptower Park“. Here you can sit in a cafe besides the river. You pass the MTV building and walk maybe right into outdoor shots made by one of the tv shows located here. You can see the Molecule Man and pass over the „Elsenbrücke“, which leads into the peninsula „Stralau“. From there you have a beautiful view into the „Treptower Park“ on the other side of the „Spree“, from there the tour boats are starting. The park has many green spaces and some cafes to „go in“. Also a beautiful place to stay, but the paninsula „Stralau“ is a secret tip for all non-Berliners. A magical, slow paced place within the hectic city.

Rummelsburger Bucht

Hier sieht man mich wie ich von der anderen Seite direkt auf die Halbinsel Stralau blicke. Das ist mein persönlicher Relax-Spot für den Sommer. Aussteigen an der S-Bahn-Station Berlin-Rummelsburg und einfach Richtung Wasser laufen. Hier sind viele Bänke aufgestellt auf denen man sich niederlassen kann. Aber ich laufe immer weiter, die Rummelsburger See wie es hier heißt immer rechts von mir. Am Weg entlang gibt es einige Plätze, oder auch Bootsanleger an denen man sitzen kann, Füße ins Wasser zum Abkühlen. Sonnenuntergang genießen! So muss der Sommer sein.

Here you can see me how I look from the other side directly to the peninsula Stralau. That is my personal relaxing spot this summer. Get off the subway at the subway station „Berlin-Rummelsburg“ und walk in the directon of the water. Here are a lot of benches set out on which you can settle yourself. But I always walk further, the „Rummelsburger See“, that’s how the water it called here, always on my right side. On the way there are some places, also boat docks on which you can sit, with your feets in the water for cooling them down. Enjoy the sunset! That’s how summer must be.

Kreuzberg Victoriapark

Nicht nur Friedrichshain hat schöne Plätze, obwohl ich hier schon am meisten bin. Nein, Kreuzberg hat auch wunderschöne Plätze, vor allem einer hat es mir angesagt und der thront oben auf einem Hügel in einem Park. Und ich rede vom Viktoriapark, der nur 5 Minuten der U-Bahn-Station Platz der Lüftbrücke entfernt liegt. Der Park hat große, gepflegte Grünflächen, teilweiße schön uneinsichtig durch Bäume. Er ist nicht so überfüllt wie andere Parks, obwohl er mitten in der Stadt liegt. Und was den Viktoriapark so besonders macht sind 2 Dinge: 1. er hat einen Wasserfall, 2. Er hat ein Denkmal zu dem man in hochwandern kann, denn dieses Denkmal liegt auf dem besagten Hügel. Und von diesem Denkmal (Nationaldenkmal der Befreiungskriege) kann man über Berlin blicken und die Aussicht genießen, und DAS hat man in der flachen Stadt Berlin nun mal nicht sehr oft:-)

There are not just beautiful places in „Friedrichshain“, even though it is where I am most. No, „Kreuzberg“ has some beautiful places too, one place got me hooked because it is on a hill in a park. And I am talking of the „Viktoriapark“, just 5 minutes away from the U-Bahn-station „Platz der Luftbrücke“. This park has spacious, well-kept green areas, partially secluded by trees. The park is not as overcrowded as other parks, even though it is in the middle of the city. But what makes the „Viktoriapark“ so special are 2 things: 1. it has a waterfall, 2. It has a monumet to which you can climb up, to thsi so-called hill. And from this monument (the national monument of the war of liberation) you can enjoy  a great view over the city and THAT is not common in such a flat city like Berlin:-)

Erkelenzdamm

Bleiben wir mal in Kreuzberg, fahren aber mit der U-Bahn einige Stationen weiter zum Kotti. Dort, am Kottbusser Tor, geht es auch ans Wasser, und zwar an den Landwehrkanal. Über den Erkelenzdamm laufen wir erst am Fraenkelufer, dann über die Admiralsbrücke auf die andere Seite. Dort geht es auf dem Planufer Richtung Maybachufer. Und dort ist immer was los. Aber nun mal nicht so schnell, wie waren die einzelnen Stationen nochmal? Also von vorne: wenn man am Erkelenzdamm ans Wasser kommt, sieht man, an warmen Tagen, das an jeder Seite des Landwehrkanals Menschen im Gras sitzen. Am Wochenende sieht man kaum noch was von dem Gras, denn jeder kleinste Fleck wird von den Bewohnern hier besetzt. Trotzdem ein Chill-Spot für mich. Man kann an einigen Stellen direkt am Wasser sitzen, und die Touristen auf den Ausflugsdampfern begutachten wie sie das rege Treiben am Ufer beglotzen! Fazit: trotz der vielen Menschen sehr angenehm und relaxed. Eisgekühltes Bier oder Limonade mitbringen, Sommer genießen.

Lets stay in Kreuzberg, but we drive with the U-Bahn a couple of stations to the „Kotti“. There, at the „Kottbusser Tor“, you can go to the water as well, to the „Landwehrkanal“. Walk across the „Erkelenzdamm“ first to the „Fraenkelufer“, over the „Admiralsbrücke“ across the river to the other side. There we walk on the „Planufer“ in the direction of the „Maybachufer“. There is always something going on. But wait, not so fast, how where the streets called again? Well, from the start: when you reach the water at the „Erkelenzdamm“ you can see, on warm days,  a lot of people on each side of the „Landwehrkanal“ (this is the name of the river), sitting in the grass. At the weekends you can hardly see the grass, each tiny spot is „occupied“ by the Berlin habitants. Still a chilling spot for me. On some places you can sit right at the water, and you can watch the tourists on the tourists boats how they watch the people! Bottom line: even though there are many people it is a really pleasant spot and very relaxing. Bring some cooled beer or lemonade and enjoy the summer.

Pfaueninsel

Die Pfaueninsel, auch preußisches Paradies genannt, hat eine gewegte Vergangenheit. Heute ist sie eine Erholungs-Oase. Die Insel liegt in der Havel im Ortsteil Wannsee im Südwesten Berlins. Zu ihr kommt man mit der Buslinie 218, und muss dann noch eine Fähre nehmen. Die Fähre legt alle 15 Minuten ab und die Überfahrt kostet 2 Euro, Rückfahrt inbegriffen. Auf der Insel kann man einen schönen Spaziergang machen, auf dem man alle Sehenswürdigkeiten einmal bestaunen kann (www.pfaueninsel.info) Das Highlight ist definitv das Märchenschloss (auf dem Bild) und die freilaufendne Pfauen denen man hier begegnet. Es gibt noch einges mehr als das Schloss zu bestaunen, unter anderem das Kavaliershaus, die Meierei, eine Fontäne und eine Voliere. Da die Insel unter Naturschutz steht darf man hier die Wege nicht verlassen, aber es gibt genügend Rastmöglichkeiten auf dem Weg um sich die Schönheit der Insel ganz bewusst anzuschauen und zu genießen. Durch die Gebäude, und vor allem das Schloss fühlt man sich doch ein bischen in der Zeit zurückversetzt, und man vergisst dass man in einem Teil von Berlin ist.

The Pfaueninsel (peacock island), aka „Prussian paradise“, has a lively past. Today it is an oasis to relax. The island is located in the „Havel“ in the district „Wannsee“ in the south west of Berlin. You can only reach it by taking the busline 218 and a ferry. The ferry is going every 15 minutes and the fare is 2 Euros, the way back included. On the island you can do a beautiful walk, on which you can take a lok at every sight on the island (www.pfaueninsel.info). The highlights are the fairytale castle (shown on the picture) and  the free running peacocks. But there is way more to see than just the castle, for example there is the „Kavaliershaus“ (cavalier house), the „Meierei“ (dairy farm), a fountain and a voliere. Because the island is a protected nature reserve, you are not allowed to step outside the paved ways, but there are enough resting places on the way to sit down and enjoy the islands beauty consciously. Due to the buildings, and especially the castle, you feel taked back in time, and it is easy to forget that you are in a part of Berlin.

Klosterruine

Züruck in Mitte: für viele Besucher ein Einkaufsparadies. Wer mal zwischen dem ganzen Shoppen seine Beine hochlegen will, oder nur mal einen kurzen Augenblick abseits vom Rummel sein möchte ist hier in der Ruine der Franziskaner-Klosterkirche genau richtig. Sie liegt in der Nähe der U-Bahn-Station Klosterstraße und liegt zwischen der Klosterstraße und Littenstraße. In der Nähe ist das Nikolaiviertel, die Spree und einige Einkaufszentren. Mittendrin also, frei begehbar Di – So 12 – 18 Uhr,  (im Sommer spielt hier nur ein Theater, aber das abends), und zur Zeit mit einer gastierenden Bildhauerausstellung. Dies ist auch wieder so ein Platz den man mitten in Berlin nicht erwartet und danach umso erfreuter ist dass man ihn endlich entdeckt hat. Nicht mal viele Berliner kennen diese Ruine, die seit 70 Jahren, zerstört im 2. Weltkrieg, als Mahnmal gegen Krieg und Faschismus in ihrem jetzigen Zustand hier steht.

Back to „Mitte“: for many visitors this is a shopping paradise. But who wants to relax after all that shopping, or wants to be away from the crowds for a while goes here: into the ruins of the Franciscan monastery. It is close to the U-Bahn station „Klosterstraße“ and lays between the „Klosterstraße“ and „Littenstraße“. Close by is the „Nikolaiviertel“, the „Spree“ and some shopping centers. It lays in the middle of everything so to say, its entry is for free between Tuesday to Sunday from 12 p.m. to 6.p.m. Now there is a summer theatre playing in the ruins, but just in the evenings. And now you can see an exhibition of statuary art inside the ruins. This is also one of the places which you don’t expect to be in the middle of the city, and it is even more exciting to discover them. Not a lot of Berlin people know this place, which stands in this condition, after beeing destroyed in world war II, since 70 years as a monument against war and fascism. 

Noch mehr Tipps und Bilder von meinen Lieblingsplätzen aus Berlin: folgt mir auf Instagram  @idiminberlin, da gibt es noch mehr!

You want more tips and pics from my favourite places in Berlin: follow me on Instagram @idiminberlin, there is more!

Dieser Artikel ist Teil einer Blogparade ins Leben gerufen von reisenomadin.de, wenn ihr Tipps zu Reisen und andere Berichte zu Städtetripps lesen möchten, schaut doch mal bei ihr vorbei!

This article takes part of the blopgparade created by reisenomadin.de, if you need more tips for traveling or want to read more articles about citytrips go take a look at her site! (In German)

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

Ein Gedanke zu „Summer in the city, summer in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.