Veganes Kürbis Curry – vegan pumpkin curry

Kürbiscurry2

Jetzt ist die Zeit des Kürbisses, und da wollte ich auch mal das ein oder andere Rezept beisteuern. Es gibt ja nicht nur die traditionelle Kürbissuppe, sondern auch viele alternative Rezepte für dieses Herbstgemüse! Heute will ich euch ein veganes Kürbis-Curry schmackhaft machen, mit einem asiatischen Einschlag. Die meisten Zutaten hierfür gibt es im Asiamarkt oder aber auch in einem gut sortierten Supermarkt. Lasst es euch schmecken:-)

English version at the end of this post

Zutaten (4 Portionen):

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 200g geräucherter Tofu
  • 100g Zuckerschoten
  • 4 Frühlingszwiebel
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Stangen Zitronengras
  • 400ml ungesüßte Kokosmilch
  • ein halber Bund Koriander
  • 6 Kaffirblätter
  • 2 Chilischoten
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 Stiele Thai-Basilikum
  • 3 EL Limettensaft
  • 1 EL brauner Zucker
  • Öl, Salz, Pfeffer

Zuerst stellen wir ein Currypaste aus folgenden Zutaten her: Koriander und Kaffirblätter kleingeschnitten, Chilischoten in Ringe geschnitten, Ingwer geschält und grob gehackt, Knoblauchzehen gepresst, die Hälfte des Zitronengrases fein geschnitten. Das Ganze zusammen mit dem Zucker, 1 Prise Salz, 5 EL Kokosmilch und 3 EL Öl in einem Mixer fein pürieren.

Den Tofu in Scheiben schneiden und in einer großen Pfanne mit heißem Öl auf beiden Seiten gut anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Kürbis waschen, entkernen, in mundgroße Stücke zerteilen. Die Stücke in die Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten anbraten und aus der Pfanne nehmen. Beiseite stellen.

Nochmal Öl in der gleichen Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln fein hacken und in der Pfanne glasig dünsten. Currypaste zugeben und unter Rühren 3 Minuten dünsten. Mit der restlichen Kokosmilch und 400ml Wasser ablöschen und gut verrühren. 1 Stiel Thai-Basilikum dazugeben und in ca. 10 Minuten bei reduzierter Hitze leicht einkochen.

Frühlingszwiebel und restliches Zitronengras in Ringe schneiden. Kürbis und Zitronengras zu der Currysauce dazugeben und 10 Minuten mitgaren. Das restliche Thai-Basilikum hacken. Die Zuckerschoten, Frühlingszwiebel und das Tofu 3 Minuten vor Ende der Garzeit mit in die Currysauce zugeben und mitgaren. Das Curry mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken und am Schluss noch das Thai-Basilikum unterheben. Mit Reis servieren.

Tipp: Der Hokkaido-Kürbis kann mit Schale gegessen werden. Also gut waschen vor dem zerteilen. Wer keine frischen Kaffirblätter bekommt (gibt es ab und zu in Asiamärkten), kann auch auf getrocknete zurückgreifen. Ich habe mir welche im Frische Paradies besorgt.

CurryZutaten

Now it is the time of the pumpkin, and I wanted to contribute one or the other recipe for this vegetable. There is not just the traditional pumpkin soup you can make out of it, there are also many alternative recipes for this fall veggie! Today I want to get you in the taste for a vegan pumpkin curry, with an Asian touch to it. Most of the ingredients you can buy in an Asian supermarket or in a well prepared convienience store. Enjoy the dish:-)

Ingredients (for 4 servings):

  • 1 Hokkaido pumpkin, cut in dices
  • 200g smoked tofu, cut in slices
  • 100g sugar snap peas
  • 4 spring onions, sliced
  • 1 big onion, chopped
  • 3 stems lemon grass, sliced
  • 400ml coconut milk with no sugar
  • a half a bundle of cilantro, just the leaves
  • 6 Kaffir leaves, sliced
  • 2 chillies, chopped
  • 1 thump big piece of ginger, peeled and chopped
  • 2 garlic gloves, pressed
  • 5 stems of Thai basil, chopped
  • 3 tbsp lime juice
  • 1 tbsp brown sugar
  • oil, salt, pepper

First we prepare the curry paste with these ingredients: cilantro, Kaffir leaves, chillies, ginger, the half of the lemon grass and garlic. We mix it all with the sugar, one dash of salt, 5 tbsp of the coconut milk and 3 tbsp of oil. Make a fine puree  with a food processor.

Heat up some oil in a big pan and fry the tofu on each side golden brown and remove it from the pan. Set aside. Use the same pan for frying the pumpkin pieces on every side, then remove them also from the pan and set aside.

Pour some more oil into the same pan. Add the onions and fry them until they are glassy. 

Add the curry paste and fry it unter constant stirring for about 3 minutes in the pan. Pour the coconut milk together with 400ml of water in the pan and mix it all well. Add 1 stem of the Thai basil. Let it all simmer for about 10 minutes until the sauce is slightly thick and reduced.

Put the spring onions and the rest of the lemon grass into the curry sauce and let it simmer for another 10 minutes. Add the sugar snap peas, the spring onions and the tofu 3 minutes before the cooking time is over. Season with salt and pepper and add the lime juice. In the end you add the chopped Thai basil. Serve with rice.

Tip: the Hokkaido pumpkin can be eaten with its skin. Wash it well before cutting. Who doesn’t get fresh Kaffir leaves can also use dried ones and crush them. They are available in some Asia supermarkets, mine I got from the Frische Paradies in Berlin.

KürbisfürCurry

 

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

Ein Gedanke zu „Veganes Kürbis Curry – vegan pumpkin curry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.