Weihnachten bei 17 Grad und viel Sonne

Soooo . .. . Weihnachten vorbei, schön war es. Aber ein bisschen merkwürdig wegen des besonders gutem Wetter das dieses Jahr Deutschland fest im Griff hat – könnte Schlimmeres geben, denken viele. Aber dieses milde Wetter Ende Dezember lässt die Natur doch etwas im Ungleichgewicht. Die Tier- und Pflanzenwelt ist verwirrt, im Dezember ist auf einmal bei ihnen schon Frühling! Und während die ersten Sprösslinge durch die alten Blätter durchkommen, habe ich mich in der Sonne gebadet. Vor- und Nachteile also. Ich weiß noch wie heute vor genau einem Jahr endlich Schnee gefallen ist. Damals habe ich den gleichen Spaziergang über die Wiesen und Weinberge gemacht wie heute, aber ohne Tiere und Sonne und blühenden Pflanzen . . .war schon komisch heute. Aber der Vorteil des Wetters für die Fotos die ich gemacht habe, war: die tolle, warme Dezembersonne die alles in einem wunderschönen Licht erleuchtet hat. Aber seht selbst:

Löwenmäulchen

Ein Löwenmäulchen in voller Blüte. Und Feuerwanzen sind auch schon unterwegs (rechts auf dem Blatt).

ReifeHimbeeren

Reife Himbeeren im Dezember!

Trieb

Die ersten Frühlingsblüher kommen auch schon durch.

Hyazinthen

Hyazinthen gibt es eigentlich auch erst im Frühling.

LampionmitBeere

Das ist normal im Winter, muss ich ja auch mal zeigen:-)

GelbeBlumen

Noch mehr Blumen die jetzt eigentlich nicht blühen sollten.

MondmitWolken

Mond. Ist immer da, außer bei Neumond, wollte das Bild aber hier reinschmuggeln weil ich es mag. Und es war eine sehr laue Nacht – für Dezember.

LangeSchatten

Lange Schatten der tiefstehenden Dezembersonne. Ich mittendrin. Letztes Jahr an diesem Tag lag hier auf dieser Wiese 20 cm Schnee.

Wiese1

Schöne Farbspiele mit Licht und Schatten kann man nun fotografieren, dazu das herrlich warme Licht der Sonne. LilaBlumen

Blühende Pflanzen in den Weinbergen. Aber es kommt noch schlimmer…

Eidechse2

Eidechsen! Sind eigentlich nicht zu dieser Jahreszeit zu sehen, aber die Sonne knallt auf die Steine in den Weinbergen da kann man sich als Mauereidechse nur sonnen. Und was zu fressen gibt es wohl auch genügend für sie – Heuschrecken sind auch da, habe einige auf meinem Spaziergang gehört und gesehen. Falls sie das überhaupt frisst, habe keine Ahnung.

Mehr Bilder von meinem Spaziergang gibt es auf Instagram @idiminberlin.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

3 Gedanken zu „Weihnachten bei 17 Grad und viel Sonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.