3 verschiedene Rasseln fürs Baby aus Stoffresten nähen – sew 3 different rattles for the baby from fabric scraps

[Werbung – ohne Auftrag] Heute zeig ich euch ein Baby-DIY das auch perfekt als kleines Geschenk zur Geburt gefertigt werden könnte. Vor einiger Zeit habe ich mir 3 Rasseln gekauft und diese nun eindlich in Spielzeug verarbeitet. Und da jede Näherin immer Stoffreste von anderen Projekten übrig hat, ist dies wiedermal ein super Projekt um diese Reste zu verarbeiten. Ich habe aus Resten von Waffelpique und einem alten Baumwollstoff von meiner Mutter eine Schlaufen-Blume, ein Schmusebär und ein Rasselhäschen genäht. Was ihr dafür braucht um eines der Tierchen (oder mehrere) davon nachzuschneidern und wie ihr es macht zeige ich euch hier:

English version at the end of this post

Material:

  • Stoffreste
  • Satinborten- und Spitzenbortenreste
  • Rassel
  • Textilmarker (für Babys geeignet)
  • Vliesofix
  • Papier
  • Bleistift
  • Schere
  • Stecknadeln
  • passendes Garn
  • Polyesterfüllung (für Babys geeignet)
  • Nähmaschine
  • Nähnadel
  • Bügeleisen

Die Schlaufen-Blume: die ist am einfachsten zu nähen. Die Rassel auf ein Stück Papier legen, den Umriss markieren und einen großen Kreis drumherum zeichnen. Den Kreis ausschneiden, 2x im Stoff zuschneiden. Die Vorderseite mit einem Gesicht verzieren, die Farbe je nach Anweisung des Herstelles fixieren. Viele verschiedene Borten und Bänder zuschneiden und ringsum auf die rechte Seite eines der Stoffteile Schlaufen aus den Borten legen. Eine Lücke lassen die groß genug ist um die Rassel nachher durchzuschieben. Die Stoffteile rechts auf rechts zusammenlegen und die Blume ringsum absteppen, Lücke nicht vergessen auszulassen. Die Blume wenden, die Polyesterfüllung einfüllen und die Rassel mittig platzieren. Die Nahtzugaben an der Lücke nach innen legen und weitere Schlaufen anstecken. Von Hand die Lücke mit einem versteckten Stich schließen dabei die restlichen Schlaufen festnähen. Ich habe dann noch eine weitere Spitzenborte auf die Blume aufgenäht und ein paar Herzperlen. Da Babys alles in den Mund nehmen und auch eine unglaubliche Kraft haben muss alles BOMBENFEST angenäht sein. Vertraut aber lieber eurer eigenen Nähkunst als irgendeinem Kleber. Ich nähe für diesen Fall alles 3mal mit Doppelfaden an. Das bekommt die kleine Madame nicht ab:-)

Schusebär und Rasselhäschen: beide werden gleich gefertigt, ich erkläre es anhand des Schmusebärs. Zuerst, wieder ausgehend von der Größe der Rassel einen Kopf zeichnen, rund oder

eher eckig wie bei mir. Dann einen Körper und ein paar Beinchen und Ärmchen. Der Hase bekommt Hasenohren und der Bär kleine runde Öhrchen. Alles aus Stoff ausschneiden, 2x den Körper, je 4x die Ohren und Extremitäten. Gesichter aufzeichnen. Die Ohren, Arme und Beine nun links auf links mit Vliesofix aneinander fixieren. Mit dichtem Zick-Zack-Stich die Kanten umnähen. Die Ohren für das Häschen kann man auch so groß schneiden dass man sie wenden kann. Nun die Ohren an die Oberseite des Kopfes nach innen legen, auf die rechte Seite des Schnitteiles für den Kopf. Vorderes Schnitteil rechts auf rechts drauflegen und den Kopf ringsum knapp absteppen, unten eine Öffnung lassen. Wenden. Rassel und Füllung einfügen, Rassel bei dem Häschen habe ich in den Körper eingefügt. Den Kopf nach innen auf den hinteren Körperschnittteil legen, wie immer auf die rechte Seite, genauso die Beine und Arme feststecken. Vorderer Körperschnittiel rechts auf rechts auf den hinteren legen, feststecken, absteppen, wieder eine Öffnung lassen. Körper wenden, Füllung rein und die Öffnung von Hand oder mit der Maschine schließen. Fertig.

Da meine Tochter Etiketten und Schlaufen liebt kommt die Schlaufen-Blume natürlich super an, da kann sie ewig lang dran rumspielen und versuchen ihre kleinen Finger durch die unterschiedlichen Schlaufen zu stecken. Ist eine gute Fingerfertigkeitsübung:-)

CreadienstagHandmade on TuesdayFreutagSamstagsplauschSonntagsglück the creative lover LunaJuKugelbauch Linkparty

Bevor ihr kommentiert lest bitte meine Datenschutzerklärung durch. Danke

Before you comment please read my privacy policy. Thank you


[Advertisement – without assignment] Today I show you a Baby-DIY which could also be made perfectly as a small gift for the birth. Some time ago I bought myself 3 rattles and now I have them made into toys. And since every seamstress always has leftovers from other projects, this is again a great project to process these scraps. I sewed a loop flower, a cuddly bear and a rattle rabbit from scraps of waffle pique and an old cotton fabric from my mother. What you need to do to sew one or more of the animals and how you do it I’ll show you here:

Material:

  • fabric scraps
  • satin trims and lace trim remnants
  • rattle
  • textile markers (suitable for babies)
  • Vliesofix
  • paper
  • pencil
  • scissors
  • pins
  • suitable thread
  • polyester filling (suitable for babies)
  • sewing machine
  • sewing needle
  • iron

The loop flower: this is the easiest to sew. Place the rattle on a piece of paper, mark the outline and draw a large circle around it. Cut out the circle, cut 2x in the fabric. Decorate the front with a face, fix the colour according to the instructions of the manufacturer. Cut many different trims and ribbons and put loops from the trims all around on the right side of one of the fabric pieces. Leave a gap large enough to push the rattle through afterwards. Fold the pieces of fabric right sides together and stitch the flower all around, don’t forget to leave out the gap. Turn the flower over, fill in the polyester filling and place the rattle in the middle. Place the seam allowances at the gap inwards and attach further loops. Close the gap by hand with a hidden stitch and sew the remaining loops tight. I then sewed another lace border onto the flower and a few heart beads. Since babies put everything in their mouths and also have incredible strength, everything must be sewn VERY TIGHT. But you better trust your own sewing skills than any glue. For this case I sew everything 3 times with double thread. The little Madame doesn’t get it off:-)

Cuddly bear and rattle rabbit: both are made the same, I explain it with the cuddly bear. First, starting again from the size of the rattle draw a head, round or
more angular than mine. Then a body and a few legs and arms. The rabbit gets rabbit ears and the bear small round ears. Cut everything out of fabric, 2x the body, 4x each the ears and extremities. Draw faces on the front of the head cut. Now fix the ears, arms and legs left to left with Vliesofix. Sew around the edges with a dense zigzag stitch. The ears for the bunny can also be cut so large that they can be turned. Now place the ears on the top of the head inwards, on the right side of the cutting piece for the head. Lay the front part of the cut on the right side on top, stitch the head all around, leave an gap at the bottom. Turn around. Insert the rattle and filling, I have inserted the rattle at the bunny into the body. Put the head inwards on the back of the body cut, as always on the right side, as well as the legs and arms. Lay the front part of the body cut right on right on the back part, pin, topstitch, leave a gap again. Turn body over, fill in filling and close gap by hand or machine. Done.

Since my daughter loves labels and loops, the loop flower is of course great, she can play around with it forever and try to put her little fingers through the different loops. Is a good dexterity exercise:-)

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

3 Gedanken zu „3 verschiedene Rasseln fürs Baby aus Stoffresten nähen – sew 3 different rattles for the baby from fabric scraps

  1. Silvia sagt:

    Meine Patentochter ist gerade Mutter geworden.
    Vielleicht versuche ich mich auch mal an so einem hübschen Geschenk.
    Danke für den Tipp
    Silvia
    #samstagsplausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.