Summer in the city, summer in Berlin

Ein Sommer in Berlin kann paradisisch sein, wenn man die richtigen Plätze kennt. Ich lebe ja nun schon einige Jahre in meiner Wahlheimat Berlin und ich bin jeden Sommer in der Stadt, denn den Sommer lass ich mir in dieser großartigen Stadt nicht entgehen. Aber man sollte in den Sommermonaten vielleicht die Touristen-Hotspots meiden, denn die sind überfüllt und überteuert – dafür gibt es abseits der Touri-Trampelpfade jede Menge zu entdecken und zu sehen. Und es gibt auch Plätze an denen man sich kurz mal ausruhen kann, fernab des Massentourismus der Berlin im Sommer im Griff hat. Plätze mit Erholfaktor, Plätze zum verweilen oder zum durchatmen. Hier stelle ich meine Lieblingsplätze zun Erholen vor . . . .

Weiterlesen

Please like & share:

Ein Samstag in Kreuzberg

So schönes Wetter muss man ja ausnutzen, vor allem wenn man in Berlin lebt und die Stadt hat ja immer was zu bieten. Also raus aus dem Arbeitszimmer, rein ins Getümmel. Unsere erste Anlaufstation war das Willy-Brandt-Haus am Halleschen Tor. Das Haus beherbergt gerade eine Vivian Maier-Ausstellung, Eintritt frei (man muss sich nur ausweißen können). Über Vivian Maier werde ich jetzt nicht so viele Worte verlieren, nur dass sie eine großartige Fotografin war, deren Talent erst nach ihrem Tod festgestellt wurde. Ihre Fotos die in den 50er-70er entstanden sind, sind wunderbare Zeitzeugen , – und – , man kann sagen sie war die erste Meisterin der Selfies. Nachdem wir die Ausstellung durchwandert haben, lauschte ich bei den anderen Besucher ein bischen mit, und vor allem die Pärchen waren erstmal auf der Suche nach einem Spiegel um auch so schöne Selfies von sich selbst zu machen, wie Vivian Maier es hundertfach von sich geschossen hat. Allerdings hatte sie mehr Stil, mit ihrer Rolleiflex in Bauchhöhe, da können wir mit unseren Handys einfach nicht mithalten:-)

Vivian Maier Ausstellung

Weiterlesen

Please like & share: