Sahnegrieß mit Schokokekse und frischer Mango – cream semolina with choc cookies and fresh mango

[Werbung – ohne Auftrag] Kennt ihr noch das Fach „Hauswirtschaft“ in der Schule? Ich hatte es und vieles von diesem Fach auch noch behalten, wie z.B. eine riesige Babykrabbeldecke die wir Mädchen alle nähen mussten, die jetzt endlich zum Einsatz kommt. Die Mädels hatten Hauswirtschaft, die Jungs Werken. Jeder konnte zwar wählen was er wollte aber es war trotzdem klar nach Geschlechtern getrennt:-) Und Kochen war ein großes Thema in Hauswirtschaft, 1 Team musste die Vorspeise kochen, 1 Team die Hauptspeise und das letzte Team die Nachspeise, das immer im Wechsel. Jeder hatte dafür eine lange Kochzeile zur Verfügung und jeder bekam eine Aufgabe. Es wurden viele traditionelle Gerichte gekocht aber auch vieles was ich so noch nie zuvor gegessen hatte. Und, jetzt kommts, ich habe die Rezepte behalten! Kopien der handschriftlich verfassten Rezepte meiner Lehrerin, mit den Notizen die wir damals dazugeschrieben hatten. Sie sind eine kleine Reise in die schulische Vergangenheit und ein Rezept das ich immer wieder gerne aus der Zeit koche ist der Sahnegrieß. Im Original haben wir ihn damals im Sommer mit frischen Erdbeeren gekocht, aber der Grieß passt zu allen Früchten. Hier habe ich ihn für euch mit zerbröselten, selbstgebackenen Schokoladenkeksen aufgeschrieben weil das ist dann zusammen mit der Mango ein herrliches Dessert. Achtung: Suchtgefahr! Oder wie meine Mutter sagt: „Wann machst du mal wieder deinen Sahnegrieß?“

Weiterlesen
Please like & share:

Italienische Bohnensuppe mit Pasta und Lorbeer – Italian bean soup with pasta and bay leaf

[Werbung – ohne Auftrag] Es wird kälter und mit den sinkenden Temperaturen steigt in mir das Verlangen nach wärmenden, herzhaften Speisen. Suppen liebe ich ja im Herbst besonders (auch im Winter) und habe heute für euch eine ganz leckere Pasta-Bohnensuppe mit Erbsen und Lorbeer. Eine Suppe perfekt für das Schmuddelwetter draußen und ganz leicht in der Herstellung. Probierts mal aus:-)

Weiterlesen
Please like & share:

Mirabellen Clafoutis mit Tonkabohne – mirabelle Clafoutis with tonka bean

[Werbung – ohne Auftrag] Neueste Süßspeisen die im Trend sind muss ich ja ausprobieren. Und die Clafoutis ist zur Zeit schwer angesagt. Im Original ist es ein französischer Kirschauflauf aber man kann die Clafoutis auch mit jedem anderen saisonalen Obst backen. Ich habe mich für die Mirabelle entschieden da das eine meiner liebsten Obstsorten ist. Auf dem Markt habe ich noch ein ganzes Schälchen bekommen, die Mirabellensaison ist eigentlich jetzt vorbei. Aber vielleicht habt ihr doch noch die Gelegenheit sie nachzubacken. Den Teig habe ich ein bisschen abgewandelt, und als kleines Schmankerl noch eine Tonkabohne hineingerieben. Die Tonkabohne verleiht der Speise ein angenehm exotisches Aroma, erinnert an Vanille mit einem Hauch Marzipan und Rum, sehr passend wie ich finde. Aber probiert es selbst.

Weiterlesen
Please like & share:

Dutch Baby mit marinierten Sommerfrüchten – Dutch baby with marinated summer berries

[Werbung – ohne Auftrag] Heute habe ich mal wieder ein derzeitiges Trendgericht für euch: ein Dutch Baby! Das ist ja in aller Munde, alle überschlagen sich wegen einem dieser „Ofenpfannkuchen“. Zurecht? Also ich liebe ja süßes zum Frühstück, liebe meine Pancakes die ich in regelmäßigen Abständen Sonntagsmorgen immer mache, da musste ich dieses Baby einfach auch mal probieren. Und was soll ich sagen! Es hat mich überzeugt, das gibt es jetzt öfters zum Frühstück! Vor allem die Kombi des Teiges mit den marinierten Früchten ist so, so gut. Yummy! Probiert es einfach mal aus.

Weiterlesen
Please like & share:

Lavendel-Limonade mit Zitrone und Honig – Lavender lemonade with lemon and honey

[Werbung – ohne Auftrag] Es ist wieder sehr heiß und ich habe eine weitere Abkühlungsidee für euch! Es ist nicht für Jedermann denn bei Lavendel scheiden sich mal wieder die Geister. Viele asoziieren den Duft von Lavendel mit Wäsche und Parfüm, da er da natürlich oft eingesetzt wird. Andere haben ihn nur gerne im Garten aber mögen ihn nicht im Essen. Ich dachte ich probiers mal und bin angenehm überrascht wie lecker die Limonade ist. Durch die frische Zitrone ist sie sehr erfrischend, den Zucker habe ich ersetzt durch Honig – wenig Honig – und dadurch hat die Limonade eine gewisse Herbe die ich sehr gerne mag. Den Lavendelgeschmack merkt man erst im Abgang und das auch nur ein wenig. Also wer sich traut sollte sich mal an der Limonade probieren, es ist ein guter Durstlöscher für diesen heißen Sommer.

Weiterlesen
Please like & share:

Erfrischende Joghurt Himbeer Eisdrops – refreshing yoghurt raspberry ice drops

[Werbung – ohne Auftrag] Heute habe ich für eich eine kleine Erfrischung. Vielleicht habt ihr es schon in meinen Stories auf Instagram gesehen, da gab es vor einiger Zeit schon die Ankündigung dass ich etwas mit Joghurt und Himbeeren herstelle. Die Idee dahinter war etwas Kaltes im Sommer zu haben wenn das Termometer mal wieder über 40° Grad draußen anzeigt. Das war einige Tage dieses Jahr jetzt schon so bei uns und da braucht man ab und zu eine kleine Erfrischung für zwischendurch. Kalte Getränke sind zwar verlockend aber das soll man nich bei so heißen Temperaturen trinken da durch die kalte Flüssigkeit im Magen der Körper noch mehr Energie und somit Hitze produziert um die Flüssigkeit erstmal auf Körpertemperatur zu bringen – ist also kontraproduktiv. Lieber trinkt man etwas lauwarmes, ich habe mir an den Tagen einen Ingwer-Minz-Tee gemacht und diesen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Erfirscht genauso und ist vor allem durstlöschend. Nun gut, ich hatte trotzdem das Bedürfnis mal so einen Eiswürfel in den Mund zu nehmen und habe mir also einen Weg überlegt wie man das mit leckeren Zutaten und einer erfrischenden Zugabe herstellen kann, denn ein Eiswürfel macht ja an sich keinen Spaß außer dass er schön kalt ist. Man braucht dafür natürlich unempfindliche Zähne aber meine halten sowohl kalt als auch heiß aus, deshalb sind jetzt diese Joghurt-Himbeer-Eisdrops etwas das ich jeden Tag gerne mal zwischendurch zur Abkühlung esse bzw. langsam im Mund zergehen lasse. Und dadurch dass sich der Joghurt bereits im Mund erwärmt und man ihn nicht so hinunterschlingen kann wie ein kaltes Getränk ist es für den Körper auch nicht so anstrengend und hitzetreibend – man bleibt also cool:-)

Weiterlesen
Please like & share:

4 Rezepte für ein Pulled Pork Sandwich – 4 recipes for a Pulled Pork sandwich

[Werbung – ohne Auftrag] Der Mann hat einen Grill gekauft. Und jetzt wird bei uns oft gegrillt. Ich esse kaum Fleisch, aber ich probier immer wieder was er da so grillt und wir achten darauf wo das Grillfleisch herkommt. Als er mir vor ein paar Wochen mitteilte dass er Pulled Pork machen möchte hatte ich die wahhafte Idee alles andere was man für ein Pulled-Pork-Sandwich braucht selbst zu machen – die Sauce, das Brötchen und den Salat. Das bedarf etwas Planung aber es lohnt sich. Die Sandwiches waren sooo sooo lecker, die Brötchen viel fluffiger als die die man beim Bäcker kauft (sogar noch am nächsten Tag). Die Barbecue-Sauce ist selbgemacht ohne Konservierungsstoffe und Zusätze, rein natürlich mit auserlesenen Zutaten – die man selbst bestimmt. Besser als alles was man im Supermarkt kaufen kann. Und der Rettichsalat ist saisonal, regional und passt perfekt zum Rest des Sandwich. Wer lieber Cole Slaw dazu machen möchte, auch dazu gibt es bei mir schon das passende Rezept – hier. Ich werde ab sofort öfters Brötchen und Brot backen, das Resultat hat mich einfach überzeugt und es geht einfacher als man ab und zu denkt. Manchmal hat man vor Hefeteig ein bisschen viel Respekt:-) Das ist hier unnötig, die Brötchen sind einfach zu backen, auch für Hefeteig-Neueinsteiger.

Weiterlesen
Please like & share:

Orientalischer Pastasalat mit Tomaten und Hummus – Oriental pasta salad with tomatoes and Hummus

[Werbung – ohne Auftrag] Wie jedes Jahr ernähre ich mich in den warmen Sommermonaten von Salat. Grüner Salat, Gemüsesalat, Pastasalat, Couscous- oder Bulgursalat oder eine Mischung von vielen der genannten:-) Einige meiner Rezepte findet ihr auch hier auf dem Blog, jetzt kommt noch ein weiterer Salat hinzu: ein orientalischer Salat mit Tomaten, Hummus, Zuchini und Bohnen. Der Salat ist super erfrischend durch die Zitronenschale und den Sumach die mit verarbeitet werden. Aber probierts selbst:

Weiterlesen
Please like & share:

Käsekuchen mit Apfel-Quarkfüllung und Zimtstreusel – apple cheese cake with cinnamon Streusel

[Werbung – ohne Auftrag] Letztens bin ich über Pinterest auf ein leckeres Käsekuchen-Rezept gestoßen das ich gleich ausprobieren musste. Denn ich hatte noch zu Hause Äpfel vom Nachbarn die dringend verarbeitet werden mussten. Ich liebe ja Käsekuchen in jeder erdenklichen Weise, das sieht man ja hier auf dem Blog an den vielen Rezepte die es für Käsekuchen schon gibt. Dies war mein erster mit Äpfeln drin, und er war super lecker. Das Rezept hab ich nach meinen Bedürfnissen angepasst, mit gesünderem Mehl, zuckerreduziert und weniger Fett! Auch habe ich es auf eine 30er Form umgerechnet, denn kleine Formen finde ich lohnen sich nicht, wenn ich den Backofen schon anmache muss auch was rauskommen was nicht nur ein Happen ist, sonst wäre es ja Energieverschwendung, da kommt die Schwäbin in mir durch:-)

Weiterlesen
Please like & share:

Fisch in Knusperkruste mit Paprikacouscous – fish in crusty coating with paprika couscous

[Werbung – ohne Auftrag] Heute ein leckeres Fischrezept für euch, passt ja in jede Jahreszeit. Aber vor allem wenn es wieder wärmer ist möchten wir meist etwas leichtes, frisches und gesundes essen, da passt dieses Rezept wundervoll rein. Normalerweise mache ich meinen Fisch immer ohne Panade aber diese Variante mit Chips die knusprig gebraten werden – YUMMY! Muss man mal ausprobieren:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Mohn-Streusel-Kuchen und Bilder aus dem Garten – poppy seed cake w/ crumbs and pics from the garden

[Werbung – unbeauftragt] Heute habe ich wieder mal einen leckeren Kuchen für euch, einen schlesischen Mohnkuchen mit Streusel. Ohne Mohnback! Ich liebe ja Mohn, aber da sind die Geister ja zweigeteilt – man liebt Mohn oder man hasst ihn. Aber wer Mohn genauso mag wie ich , ist hier richtig, der Kuchen eignet sich super für die Sonntagstafel, für den Besuch, als Geburtstagskuchen oder zum Verteilen auf Arbeit. Denn es ist ein großer Blechkuchen, locker Hefeteig als Basis, mit saftiger Mohnfüllung und knusprigen Streuseln obendrauf. Was will man mehr? Noch dazu gibt es von mir wieder ein paar Bilder aus dem Garten, vor einigen Wochen habe ich euch ja noch die frostige Edition gezeigt. Jetzt war es die Tage ja super warm und sonnig, auch ich habe ein bisschen Vitamin D draußen getankt. Die Krokusse und Schneeglöckchen sprießen wie wahnsinnig und die Tulpen drücken sich auch schon aus dem Boden. Also heute wieder ein Kombi-Beitrag:-) Viel Spaß beim lesen!

Weiterlesen
Please like & share:

Die besten Nussecken mit Marzipan – the best German nut corners with marzipan

[Werbung – ohne Auftrag] Ich hab ja ein Lieblingsgebäck, das sind die Nussecken. Ich kann die das ganze Jahr über essen. Und deshalb habe ich sie extra nicht vor Weihnachten vorgestellt, damit sie nicht in die Weihnachts-Gebäckschiene rutschen. Für einige gehören klar die Nussecken mit in den Advent, für mich sind sie neutral. Ein süßer Leckerbissen für so mal, um sich selbst zu belohnen, oder um den süßen Zahn zu füttern:-) Eine Nussecke am Tag reicht ja auch, man kann sie ja ein Weilchen aufbewahren. Ich hab sie immer gerne unter meinen Arbeitskollegen verteilt die sie auch immer gerne gegessen haben. Was bei meinen Nussecken nicht vorkommt ist Konfitüre, denn das geht bei dieser Leckerei bei mir gar nicht. Also wer auch auf puren Nuss und Marzipangeschmack steht mit einer leicht herben Note durch die Zartbitterschokolade ist hier genau richtig.

Weiterlesen
Please like & share:

Zitronenrührkuchen und frostige Bilder aus dem Garten – lemon pound cake and frosty pictures from the garden

[Werbung – ohne Auftrag] Uuupsss, Hallo! Da bin ich wieder. So schnell geht also ein Januar vorbei, AHA:-) Also ich war nicht untätig wenn ihr das denkt, vieles ist passiert. Zum Beispiel dass der Umzug, der finale Umzug endlich abgeschlossen ist. Aber das ging einher mit viel hin- und herfahren (es sind über 600km zwischen beiden Wohnorten), einigen Flügen, stundenlangen Zugfahrten etc. Das ganze hochschwanger, seit Mitte Januar bin ich offiziell in Mutterschutz:-) Trotzdem musste ich ja noch Kisten packen, mit dem Mietwagen meinen Alten Kater in sein neues Domizil bringen (auch wieder 600km) und so weiter. Das Ganze wurde noch getoppt von 3 Wochen lähmenden Schmerzen durch einen eingeklemmten Nerv in meinem Rücken. Ich konnte kaum noch laufen, etws tragen, bücken, oder sonst was tun. Trotzdem musste ich Kisten packen . . . . Ihr seht schon, ich war nicht untätig, aber verhindert etwas für meinen Blog zu machen. Dann kommen jetzt noch Geburtsvorbereitungskurse, Krankenhaus-Infoabende, Arzttermine, Bürokratie hinzu. Uiuiui. Was man alles beachten/machen muss nur um ein Kind auf die Welt zu bringen! Das war aber früher mal einfachen – meint jedenfalls meine Mutter:-) und da hat sie Recht. Aber auch da werde ich mich durchschlagen. Mal sehen wie es mir nervlich nach dem Elterngeldantrag geht!!! Aber trotz eingeklemmten Nerv habe ich mich nicht davon abhalten lassen ein bisschen zu backen und Fotos zu machen als es mal eine frostige Nacht hier gab. Weit bin ich nicht gekommen, das geb ich zu, aber ich habe es zumindest in den Garten geschafft. Einen halben Tag hatte es hier sogar Schnee! Einen ganzen halben Tag lang! Ich hätte mich über mehr gefreut aber vielleicht kommt dieses Jahr ja noch was. Heute kommt also ein Zwischen-Hallo von mir mit einem Kombibeitrag aus Rezept von einem lecker-saftigen Zitronenrührkuchen und ein paar Frostbildern aus dem Garten. Je nach dem wann das Kind sich entscheidet zu kommen, hört ihr vielleicht davor noch was von mir oder nicht:-)

Weiterlesen
Please like & share:

Geschenketiketten aus einem Vintage Buch und Rezept für Bethmännchen – gift tags made of vintage books and recipe for German marzipan cookies

[Werbung – ohne Auftrag] Ich fühl mich ein bisschen wie MacGyver! Denn, ihr wisst es ja schon, ich wiederhole mich nicht gerne aber, ich lebe gerade im Umzugschaos. Als mein Arbeitszimmer leergeräumt wurde musste ich mich schnell entscheiden: was brauche ich das restliche Jahr für den Blog? Alles in eine Kiste die immer frei zugänglich ist für die letzte Zeit hier in der Wohnung. Ich habe also Kleber in die Kiste geschmissen, Scheren, Bleistifte, ein Geodreieck, ein paar alte Bücher und nicht viel mehr weil mir auf die schnelle nichts eingefallen ist:-) Und wie komme ich jetzt auf MacGyver? Er musste sich mit Hilfe von einer Büroklammer und einer Schnur aus misslichen Lagen befreien. ICH musste mir jetzt überlegen: ok was bastel ich für Weihnachten noch aus alten Büchern mit Hilfe von Kleber, Scheren, Bleistift, Geodreieck und ach ja die Stempel kann ich auch nochmal rauskramen da der Karton auch noch in Reichweite steht:-) Und apropos Karton: meine Tonpapier und Kartonreste haben schon ihren Weg in eine der Umzugskisten gefunden, also habe ich mein Papiermüll plündern müssen um eine Vorlage aus Karton basteln zu können. Ihr seht, meine Ausgangslage war jetzt nicht die Beste, auf der anderen Seite wird die Kreativität ziemlich angekurbelt wenn man NICHT alles zur Verfügung hat. Hier könnt ihr nun sehen was ich da jetzt zusammengebastelt habe und ein leckeres Rezept für Bethmännchen gibt es noch hinzu, denn diese wurden als Geschenk verpackt und mit den nun neugebastelten Etiketten versehen:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Kakao-Crêpes mit Spekulatiuscreme und Mandelcrunch – cocoa crêpes with almond biscuit creme and almond crunch

[Werbung – ohne Auftrag] Ach, hier sieht es aus in der Wohnung! Der Umzug ist in vollem Gange, obwohl wir erst Ende Januar umziehen. Aber wir packen schonmal soviel ein wie geht, denn im Januar werde ich einen großen (vielleicht großen) Babybauch haben und nicht mehr so viel schleppen und packen können. Deshalb verzeiht dass ich es vor Weihnachten nicht mehr schaffe regelmäßig zu posten. Ich habe weder Platz zum basteln noch zum fotografieren. Mal sehen wie ich das alles hinbekomme:-) Aber jetzt zu einem sehr leckeren Dessert, auch sehr gut geeignet als Abschluß eines Weihnachtsmenüs, oder zum so naschen in der Vorweihnachtszeit.

Weiterlesen

Please like & share: