DIY Handcreme aus 3 natürlichen Zutaten (ohne Kokosöl) – DIY hand creme with just 3 natural ingredients (without coconut oil)

[Werbung – ohne Auftrag] Man hört ja zur Zeit nichts anderes als „Hände waschen“ „Hände waschen“ ‘Hände waschen“. Immer soll man die Hände waschen, am besten den ganzen Tag – gründlich und lange. Das tut unserer Haut nicht gut. Ich bin schon vor Corona eine manische Händewascherin gewesen, da wir ein Kleinkind haben. Da wäscht man sich eh schon öfters die Hände als sonst. Jetzt, in diesen Zeiten, wird noch öfters gewaschen und meine Hände fühlen sich langsam wie Schmirgelpapier an. Noch dazu habe ich zwischen den Fingern rissige Haut bekommen was nicht angenehm ist. Viele Cremes habe ich in den letzten Wochen probiert, auch Nachts reichhaltige Fettcreme auf die Hände verteilt. Nichts hat geholfen. Also habe ich mir selbst eine Handcreme, aus 3 natürlichen Zutaten, zusammengemischt. Rein Bio, ohne Zusätze. Und was soll ich sagen? 2 Tage lang nehme ich meine Handcreme nun schon und die roten Flecken und die rissige Haut zwischen den Fingern verchwindet langsam. Das bestärkt mich noch mehr in meinem Vorhaben langsam meine gekaufte Kosmetik und Pflegeprodukte auszutauschen. Es kommen also bald noch mehr Tipps wie man herkömmliche Produkte, die wir uns täglich irgendwo hin schmieren, selbst machen kann. Diese Handcreme ist nicht schwer zum selbst herstellen, man kann sie auch für andere Teile des Körpers verwenden, z.B. für die trockene Haut an den Schienbeinen nach dem Rasieren.

English version at the end of this post

Ich habe als Behätnis ein Babybreiglas verwendet mit 125g Fassungsvermögen. Meine Mengenangaben beziehen sich auf solch ein Glas und ergibt insgesamt 115g. Wer kleinere Gläser füllt, rechnet die Menge entsprechend um.

Zutaten:

  • 85g Sheabutter
  • 20g Bienenwachs
  • 10g Mandelöl

Was man noch dazu braucht:

  • Topf
  • Metallschüssel
  • Waage
  • Behälter
  • Löffel
  • 1 ausgekochtes Glas mit Deckel
  • dünne Handschuhe

Zuerst kochen wir alles ab was wir für die Herstellung der Creme benötigen. Die Zutaten fassen wir auch nicht mit den Händen danach an, die abgekochten Sachen auch nicht, am besten dünne Latexhandschuhe für die Herstellung verwenden. Das dient nur dazu dass die Creme nachher länger haltbar ist, alles steril ist und man auch keine Verunreinigungen in die Zutaten einbringt.

Alle Zutaten abmessen. Das Bienenwachs in die Metallschüssel einfüllen und in einem leicht kochenden Wasserbad erhitzen. Wenn das Bienenwachs geschmolzen ist die restlichen Zutaten einfüllen, Herd ausstellen und allen mit einem Löffel verühren bis sich alle Teile verflüssigt haben keine Klumpen mehr in der Creme sind. Gleich, ohne es abkühlen zu lassen, in das Glas einfüllen. Im Kühlschrank aushärten lassen. Die Creme NICHT zur Lagerung im Kühlschrank lassen sondern bei Zimmertemperatur verwenden, ansonsten ist sie zu fest zum Auftragen. Wenn man hygienisch einwandfrei gearbeitet hat hält die Creme 4 Wochen lang.

Sheabutter unraffiniert: feuchtigkeitsspendend, reichhaltig an Vitaminen und Mineralstoffe, anwendbar für jeden Hauttyp. Ist die Sheabutter einmal in die Haut eingedrungen ergibt sie eine schützende Schicht die sich nicht wieder abwaschen lässt, so können die wertvollen Inhaltsstoffe tief in die Haut eindringen, sie schützt gegen Umwelteinflüsse und trägt zur Zellerneuerung bei. Sie hat eine entzündungshemmende Wirkung durch das enthaltende Allantoin, dadurch hat sie auch eine positive Wirkung auf die Wundheilung. Sehr gut für trockene Haut und bei Ekzemen.

Bienenwachs: ist eine natürliche Schutzbarriere für die Haut die Fremdkörper aller Art fernhalten kann, das Wachs ist lutdurchlässig und verstopft die Poren nicht. Das Wachs enthält viel Vitamin A das zur Zellerneuerung beiträgt. Durch die enthaltenen Bienenpollen, Honig und Propolis hat das Wachs zudem eine antibakterielle Wirkung.

Mandelöl: ist ein gut verträgliches Öl das beruhigend auf die Haut einwirkt. Durch die enthaltene Ölsäure kann das Öl bis in tiefe Hautschichten eindringen so dass diese einen wirksamen Schutz aufbauen kann. Die enthaltene Linolsäure erhöht den UV-Schutz in der Haut und wirkt Reizungen entgegen. Die enthaltene Palmitinsäure stärkt den Säureschutzmantel der Haut und bildet so eine wirksame Barriere vor äußeren Einflüssen. Vitamen E schützt vor freien Radikalen, Vitamen A hilft bei der Zellerneuerung.

CreadienstagHandmade on TuesdayFreutagSamstagsplauschSonntagsglück Vintage Charm PartyFriday Features Linky PartyBloggers Pit StopHandmade & Otherwise Weekly Link UpMake it Pretty Mondaya Morning Cup of JoeHome matters partySaturday sparks Link Partythe handmade Hangout Finding Silver Pennies a stroll thru life pin junkie pin party the stitchin mommy your whims Wednesday

Bevor ihr kommentiert lest bitte meine Datenschutzerklärung durch. Danke

Before you comment please read my privacy policy. Thank you


[Advertisement – without assignment] At the moment you hear nothing else than “wash your hands” “wash your hands” “wash your hands”. You should always wash your hands, preferably all day – thoroughly and for a long time. This is not good for our skin. I was a manic hand washer even before Corona, because we have a small child. You wash your hands more often than usual anyway. Now, in these times, we wash our hands even more often and my hands slowly feel like sandpaper. On top of that I got chapped skin between my fingers which is not pleasant. I have tried many creams in the last few weeks, even at night I spread rich fat cream on my hands. Nothing helped. So I mixed myself a hand cream, made of 3 natural ingredients. Pure organic, without additives. And what can I say? I have been using my hand cream for 2 days now and the red spots and cracked skin between my fingers are slowly disappearing. This encourages me even more in my intention to slowly change the cosmetics and care products I bought. So there will soon be even more tips on how to make the conventional products ourselves that we smear on our skin every day. This hand cream is not difficult to make yourself, you can also use it for other parts of the body, e.g. for dry skin on the shins after shaving.

I used a baby jar with 125g capacity as a container. My quantities refer to such a glass and comes to a weight of 115g in the end. If you fill smaller glasses, convert the quantity accordingly.

Ingredients:

  • 85g Shea butter
  • 20g beeswax
  • 10g almond oil

What else you need:

  • pot
  • metal bowl
  • balance
  • container
  • spoon
  • 1 boiled glass with lid
  • thin gloves

First we boil off everything we need to make the cream. We don’t touch the ingredients with our hands afterwards, nor the boiled things, best is to use thin latex gloves for the production. This is only to make the cream last longer, everything is sterile and there are no impurities in the ingredients.

Measure all ingredients. Pour the beeswax into the metal bowl and heat it up in a slightly boiling water bath. When the beeswax has melted, pour in the remaining ingredients, turn off the stove and stir them all with a spoon until all parts have melted and there are no more lumps in the cream. Immediately, without letting it cool down, pour into the glass. Let it harden in the refrigerator. DO NOT leave the cream in the refrigerator for storage but use it at room temperature, otherwise it is too firm to apply. If you have worked hygienically, the cream will last for 4 weeks.

Why did I use these 3 ingredients? Here is a short summary:

Shea butter, unrefined: Moisturizing, rich in vitamins and minerals, suitable for all skin types. Once shea butter has penetrated the skin, it creates a protective layer that cannot be washed off again. The valuable ingredients can penetrate deep into the skin, it protects against environmental influences and contributes to cell renewal. It has an anti-inflammatory effect due to the allantoin it contains, which means that it also has a positive effect on the healing of a wound. Very good for dry skin and for eczema.

Beeswax: is a natural protective barrier for the skin which can keep away impurities of all kinds, the wax is permeable to air and does not clog the pores. The wax contains a lot of vitamin A which contributes to cell renewal. Due to the bee pollen, honey and propolis it contains, the wax also has an antibacterial effect.

Almond oil: is a well-tolerated oil that has a calming effect on the skin. Due to the oleic acid it contains, the oil can penetrate deep into the skin so that it can build up effective protection. The contained linoleic acid increases the UV protection in the skin and counteracts irritations. The palmitic acid contained strengthens the acid mantle of the skin and thus forms an effective barrier against external influences. Vitamin E protects against free radicals, vitamin A helps in cell renewal.

Print Friendly, PDF & Email

9 Gedanken zu „DIY Handcreme aus 3 natürlichen Zutaten (ohne Kokosöl) – DIY hand creme with just 3 natural ingredients (without coconut oil)

  1. Linda S sagt:

    I have been looking for a simple, diy hand cream – I have all three ingredients on hand and I’m to going to make a batch tonight – thank you!
    And thank you for your common sense perspective – I appreciate your thoughts. Thank you for sharing with us at this week’s Encouraging Hearts & Home blog hop!

  2. Anni sagt:

    Ohhh, das klingt sehr gut. Ich würde mich dem Thema Kosmetik selber machen auch gerne mal noch widmen. Daher speichere ich dieses Rezept gleich mal bei meinen Sonntags Top 7 als Inspirationsquelle ab. Dankeschön fürs Zeigen und Erklären.

    Viele Grüße

    Anni

  3. Buchbahnhof sagt:

    Danke für das rezept. Ich habe mir vor Kurzem eine Handcreme aus Sheabutter, Mandelöl und Lavendelöl gemacht. Die ist auch super gut und meine Hände sehen wieder viel besser aus. Lavendelöl ist ja auch wundheilend, von daher passt das bei mir im Moment ganz gut da rein.
    Mal schauen, dass ich nächstes Mal auch noch das Bienewachs mit verwende.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    LG
    Yvonne

  4. Kerryanne sagt:

    How perfect Kali and exactly what we need at this time. I love that the recipe is all natural too.
    Thank you for sharing this project at Create, Bake, Grow & Gather this week. I’m delighted to be featuring your DIY hand cream at the party tomorrow and pinning too.
    Hugs,
    Kerryanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.