Minimal modern art Holzstempel mit Moosgummi – minimal modern art wood stamps with sponge rubber

[Werbung – ohne Auftrag] Wer von uns stand noch nicht vor einem zeitgenössischen Kunstwerk und dachte sich im Stillen: „Das hätte ich aber auch hinbekommen!“ Der wahrscheinlich meist geflüsterste Satz in modernen Galerien. Ich bin da nicht anders, ich habe mich letztes Jahr durch die Angebote diverser Posterdruck-Anbieter geklickt und staunte dass man für einen Kreis und einen Strich auf weißem Hochglanzpapier 20€ verlangte. Da wurde die Idee in mir geboren selbst moderne Kunstdrucke herzustellen. Ich wollte aber gleich ein System entwickeln mit dem man mehrere Drucke herstellen kann – Linoldruck zum Beispiel. Eine Kunstform mit der ich dieses Jahr mehr machen möchte. Aber ich habe die Idee weitergesponnen und wollte noch dazu etwas herstellen mit der meine Tochter in ein paar Jahren ihre eigene Kunst machen kann. Ein System wie Bauklötze die man aufeinander, nebeneinander und übereinander drucken konnte, immer und immer wieder. Ein System das günstig in der Herstellung ist, das man reparieren kann aber trotzdem robust ist und viele Drucke ohne Verschleiß abkann. So war die Idee geboren kleine Holzstempel mit einfachsten Formen herzustellen mit denen ich ich nenn es mal „Minimal modern art“ herstellen kann – für die Wand aber auch für Postkarten, Notizen, Büchlein, Zettel oder Schreibpapier. Und: mit den Formen kann man eigentlich alles kreieren: Häuser, Tiere, Fiktives, Landschaften etc. also vielleicht kann ich euch in ein paar Jahren tatsächlich die ersten Druckergebnisse vom Töchterchen zeigen:-) Solange die noch zu klein ist, zeige ich aber heute meine neuesten, selbstgedruckten Künstler-Drucke an unserer Wand:-)

English version at the end of this post

Material:

  • Holzleiste
  • Vierkantholz
  • Säge oder Decoupiersäge
  • Bleistift
  • Maßband
  • selbstklebende Mossgummiplatten
  • Schere
  • Holzleim
  • Leimklemmen
  • Acryl- oder Linolfarben
  • Mischpalette
  • Pinsel
  • dickes Zeichenpapier

Mit einem Bleistift Formen in verschiedensten Größen auf die Mosgummiplatten aufmalen und ausschneiden. Die Holzleiste in Stücke sägen, abhängig von der Größe der Formen. Die Vierkantleiste in 2cm lange Stücke sägen. Auf jede Holzleiste mittig auf der Rückseite ein Stück der zersägten Vierkantleiste aufleimen, mit Leimklemmen festklemmen und einige Stunden ruhen lassen. Von den Moosgummiformen die Schutzschicht abziehen und auf die Vorderseiten der Holzstempel kleben. Postkartenpapier oder Zeichenpapier in der gewünschten Größe zuschneiden. Farbe mit einem Pinsel auftragen und mit gleichmäßigen Druck auf das Papier aufbringen. Mit verschiedensten Techniken experimentieren, z.B. zuerst den Stempel auf einem Testpapier aufbringen dann auf dem Zeichenpapier: das gibt eine ganz andere Optik als wenn man gleich mit viel Farbe direkt stempelt. Oder mit dem Druck variieren. Ich habe auch die Farben ein bisschen mit Wasser verdünnt und habe dadurch eine ganz andere Optik hinbekommen als mit purer Farbe. Am Schluß habe ich mit dem Pinsel noch alle übrigen Farben zusammengemischt und dadurch schöne Grautöne hinbekommen, also da sollte man sich etwas Zeit lassen und vieles ausprobieren. Für die Stempel nur Farben auf Wasserbasis verwenden da diese Farben einfach mit Wasser wieder abwaschbar sind und man nicht mit Reiniger arbeiten muss und die Stempel nicht verkleben und verkrusten durch die einzelnen Farbschichten wenn man Lack auf Acrylbasis verwendet. Die Stempel können unter fließenden Wasser ausgewaschen werden, danach mit einem alten Handtuch abtrocknen und an einem warmen Platz zum trocknen auslegen. Ich habe auch die Farben ein bisschen mit Wasser verdünnt und habe dadurch eine ganz andere Optik hinbekommen als mit purer Farbe. Am Schluß habe ich mit dem Pinsel noch alle übrigen Farben zusammengemischt und dadurch schöne Grautöne hinbekommen, also da sollte man sich etwas Zeit lassen und vieles ausprobieren.

Wenn mal ein Stempel kaputt gehen sollte, etwas von der Moosgummiplatte aufbewahren. Man kann das Gummi ganz einfach wieder vom Holzstempel abziehen und eine neue Form anbringen.

Die Holzstempel sind sehr günstig in der Herstellung, robust und somit perfekt für Kunst mit Kinder. Ich werde noch ein paar neue Stempel herstellen um z.B. noch Tierohren und Tierbeine als Form zu machen, so kann man mit den einzelnen Formen auch mal Tiere stempeln.

Modernart GIF - Find & Share on GIPHY

CreadienstagHandmade on TuesdayFreutagSamstagsplauschSonntagsglück Embracing ChangeVintage Charm PartyFriday Features Linky PartyBloggers Pit StopHandmade & Otherwise Weekly Link UpMake it Pretty Mondaya Morning Cup of JoeHome matters partySaturday sparks Link Partythe handmade Hangout Finding Silver Pennies a stroll thru life pin junkie pin party the stitchin mommyyour whims Wednesday

Bevor ihr kommentiert lest bitte meine Datenschutzerklärung durch. Danke

Before you comment please read my privacy policy. Thank you


[Advertisement – without assignment] Who among us has not yet stood in front of a contemporary work of art and quietly thought: “But I could have done that! „Probably the most whispered sentence in modern galleries. I’m no different, I clicked through the offers of several poster print shops last year and was amazed that they charged 20€ for a circle and a line on white glossy paper. That’s when the idea of making modern art prints myself was born in me. But I wanted to develop a system with which you can make several prints – linocut for example. An art form with which I want to do more this year. But I have spun the idea further and wanted to make something with which my daughter can make her own art in a few years. A system like building blocks that you could print on top of and next to each other, over and over again. A system that is cheap to produce, that can be repaired but is still robust and can do many prints without wear. So the idea was born to produce small wooden stamps with the simplest of shapes with which I can print “Minimal modern art” as I call it – for the wall but also for postcards, notes, books or writing paper. And: with these forms you can create everything: Houses, animals, fictional objects, landscapes etc. so maybe in a few years I can show you the first print results of my little daughter 🙂 But as long as she is still too small, I will show you my latest self-printed artist prints on our wall today 🙂

Material:

  • wooden batten
  • square wood
  • saw or fretsaw
  • pencil
  • measuring tape
  • self-adhesive sponge rubber sheets
  • scissors
  • wood glue
  • glue clamps
  • acrylic or linoleum colours
  • mixed palette
  • brushes
  • thick drawing paper

Using a pencil, draw shapes of various sizes on the sponge rubber sheets and cut them out. Saw the wooden strip into pieces, depending on the size of the shapes. Saw the square bar into 2cm long pieces. Glue a piece of the sawn square strip onto the middle of the back of each wooden strip, clamp it with glue clamps and leave it to rest for a few hours. Remove the protective layer from the sponge rubber sheets and glue it to the front sides of the wooden stamps. Cut postcard paper or drawing paper to the desired size. Apply paint with a brush and apply even pressure to the stamp. Experiment with different techniques, such as first applying the stamp on a test paper and then on the drawing paper: this gives a completely different look than stamping directly with lots of ink. Or vary with the print. I also diluted the colours a little bit with water and got a completely different look than with pure colour. At the end I mixed all the other colours with the brush and got some nice grey tones, so you should take your time and try a lot. For the stamps use only water-based paints because these paints are easily washable with water and you don’t have to work with cleaner and the stamps don’t stick and crust through the single layers of paint when using acrylic-based paint. The stamps can be washed out under running water, then dry with an old towel and lay them out in a warm place to dry.
If a stamp should break, keep some of the foam rubber plate. You can easily remove the rubber from the wooden stamp again and attach a new form.

The wooden stamps are very cheap to make, robust and therefore perfect for art with children. I will make some new stamps to make animal ears and legs as a form, so you can stamp animals with the different forms.

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

3 Gedanken zu „Minimal modern art Holzstempel mit Moosgummi – minimal modern art wood stamps with sponge rubber

  1. Robin sagt:

    What a great idea, I can think of so many designs I want to try! Thanks for sharing your talent with us at the Creative Muster. Looking forward to seeing what you’ll be sharing next week. Pinned!
    Robin 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.