Stofftiereule mit Folienjersey selbst nähen – how to sew a stuffed owl toy with foil jersey

[Werbung – ohne Auftrag] Eulen. Waren mal sehr angesagt! Bei mir sind sie es immer noch. Denn ich finde diese Tiere sehr faszinierend, nicht erst seit Harry Potter. Ich habe vor Jahren bereits mal hier einen Schnitt für ein Eulenkissen gezeigt, jetzt habe ich noch einen weiteren. Den habe ich in einem Schnittteil aus einem Handarbeitsheft von 1969 gefunden. Meine Mutter hat noch so alte Häkel- und Nähhefte, und mir viel vor kurzen ein alter Teil davon in die Hände, auf dem Schnitte für Stofftiere abgebildet waren. Eulen waren also auch mal 1969 angesagt. Ich habe den Schnitt leicht verändert, unten ein bisschen länger und breiter gemacht, die Flügel nach unter versetzt, ihr ein kleines Haarteil auf den Kopf gesetzt. Für euch habe ich meinen neuen Schnitt für dieses Stofftier mal gescannt, könnt ihr gerne verwenden, verändern, nachnähen. Ich habe sie mit Folienjersey „dekoriert“, Basisstoff ist wie immer bei mir ein schwerer Baumwollstoff, aber alles andere der Eule ist aus verschiedenfarbenen Folienjersey. Passend zum Regenbogenkissen das ich euch auch vor kurzem gezeigt habe:-)

English version at the end of this post

Material:

  • schwarzer, fester Baumwollstoff
  • Folienjerseyreste
  • Vorlage
  • Vliesofix
  • Druckpapier
  • Schneiderpapier
  • Pappe
  • Geodreieck
  • Lineal
  • Bleistift
  • Kreidestift
  • Schere
  • Stoffschere
  • Stecknadeln
  • Wonderclips
  • passendes Garn
  • Füllmaterial

Vorlage ausdrucken und Schnitt mit Schneiderpapier abnehmen. Kleinteile auf Pappe kleben, ausschneiden. Fadenlauf beim Basisstoff beachten.

Schnittteile zuschneiden wie angegeben, Basis (Vorder- und Rückenteil der Eule) und Flügel bekommen je 1cm Nahtzugabe ringsum. Bei den Tropfen (auf dem Körper der Eule) habe ich keine Anzahl angegeben da man das ja variieren kann. Man macht so viel Tropfen auf die Eule wie man will oder was die Stoffreste hergeben.

Alle Kleinteile mit Vliesofix versehen, außer die Flügel und den Basisstoff.

Augen absteppen, mit der Pupille anfangen. Immer das kleinere Schnitteil auf das nächstgrößere aufnähen bis das ganze Auge genäht ist. So hat man immer nur 2 Stofflagen zum durchnähen und nicht 4 gleichzeitig was man hätte würde man alle Teile zuerst auf dem Basisstoff aufbügeln.

Die Flügel rechts auf rechts legen, absteppen, Nahtzugabe auf 3mm zurückschneiden und wenden. Bügeln.

Augen und alle anderen Teile auf den Basisstoff (Vorderteil, rechte Seite oben) aufbügeln, mit einem dünnen Baumwolltuch zwischen dem Folienjersey und dem Bügeleisen. Dann alle Teile mit passendem Garn schmalkantig absteppen.

Flügel an die Markierungen links und rechts auf die rechte Seite des Rückenteils der Eule anlegen, mit Wonderclips festmachen. Flügel schauen nach innen.

Die 2 Teile der Eule, Vorder- und Rückenteil, rechts auf rechts zusammenlegen, mit 1 cm Nahtzugabe absteppen, Flügel werden so gleich mit eingenäht. Unten eine handbreite Lücke lassen.

Nahtzugabe auf 3mm zurückschneiden und die Eule wenden. Nähte ausstreichen. Eule mit Füllmaterial durch die Lücke unten füllen. Diese Lücke am Schluß mit ein paar Handstichen schließen. Ich nehme dazu immer einen Matratzenstich.

Eule ist nun fertig, was haltet ihr von unserem neuen Mitbewohnen? Ich finde ja sie sieht durch den glänzenden Stoff irgendwie wie nicht von dieser Welt aus. Oder? Irgendwie hat sie etwas sehr auserirdisches:-) Gut kann man diese Eule natürlich auch aus allen anderen Stoffresten fertigen. Ich kann mir eine Version mit vielen verschiedenen Blümchenmuster oder Wollstoffen gut vorstellen. Meine andere Eule findet ihr übrigens hier nochmal.

CreadienstagHandmade on TuesdayFreutagSamstagsplauschSonntagsglück Vintage Charm PartyBloggers Pit StopHandmade & Otherwise Weekly Link UpMake it Pretty Mondaya Morning Cup of JoeHome matters partySaturday sparks Link Partythe handmade Hangout Finding Silver Pennies a stroll thru life pin junkie pin party the stitchin mommy your whims Wednesday

Bevor ihr kommentiert lest bitte meine Datenschutzerklärung durch. Danke

Before you comment please read my privacy policy. Thank you


[Advertisement – without assignment] Owls. Used to be very fashionable! They still are with me. Because I find these animals very fascinating, not just since Harry Potter. I showed a cut for an owl pillow here years ago, now I have another one. I found this one in a section from a handmade booklet from 1969. My mother still has some old crochet and sewing magazines, and I recently found an old part of it, showing patterns for stuffed animals. So owls were also popular in 1969. I changed the cut slightly, made it a bit longer and wider at the bottom, moved the wings underneath, put a small hairpiece on her head. For you I scanned my new pattern for this stuffed animal, you are welcome to use, change, and re-stitch it. I “decorated” it with foil jersey, the basic fabric is a heavy cotton fabric as always, but everything else of the owl is made of different coloured foil jersey. Matching the rainbow cushion I showed you recently 🙂

Material:

  • black, solid cotton fabric
  • foil jersey leftovers
  • template
  • Vliesofix
  • printing paper
  • tailor paper
  • cardboard
  • triangle
  • ruler
  • pencil
  • chalk pencil
  • scissors
  • fabric scissors
  • pins
  • wonder clips
  • matching yarn
  • filling material

Print out the template and remove the cut with cutting paper. Glue small parts on cardboard, cut out. Adhere to the grain of the base fabric.
Cut the cut pieces as indicated, the base (front and back of the owl) and wings each get 1cm seam allowance all around. For the drops (on the body of the owl) I did not indicate the number of drops as this can be varied. You can put as many drops on the owl as you want or what the fabric leftovers give you.
Provide all small parts with Vliesofix, except the wings and the base fabric.
Stitch the eyes, start with the pupil. Always sew the smaller cut piece onto the next larger one until the whole eye is sewn together. This way you always have only two layer of fabric to sew through and not 4 at the same time, which you would have if you ironed all pieces onto the base fabric first.
Lay the wings right sides together, sew together wit 1cm seam allowance, cut the seam allowance back to 3mm and turn. Iron.
Iron eyes and all other parts on the base fabric (front part, right side up), with a thin cotton cloth between the foil jersey and the iron. Then topstitch all parts with matching thread in a narrow to the edge.
Put the wings on the markings on the left and right side of the back of the owl, fasten with wonder clips. Wings look inwards.
Fold the 2 parts of the owl, front and back, right sides together, sew with 1 cm seam allowance. Leave a hand-wide gap at the bottom.
Cut back seam allowance to 3 mm and turn the owl. Smooth out the seams. Fill the owl with filling material through the gap at the bottom. Close this gap at the end with a few hand stitches. I always use a mattress stitch for this.

The owl is now finished, what do you think of our new roommate? I think the shiny fabric makes her look out of this world. Do you? Somehow she has something very extraterrestrial 🙂 Of course you can also make this owl out of any other piece of fabric. I can well imagine a version with many different flower patterns or wool fabrics. My other owl you can find here again.

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

5 Gedanken zu „Stofftiereule mit Folienjersey selbst nähen – how to sew a stuffed owl toy with foil jersey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.