Bestickte Grußkarten – embroidered greeting cards

Karten1

Es gibt immer einen Grund eine Karte zu verschicken, bald z.B. steht Ostern schon wieder vor der Tür, und wieso nicht selbstgemachte Karten zur Abwechslung. Heute zeige ich euch wie man Karten selbst besticken kann, geht ganz leicht wenn man die richtigen Material hat. Und sie sehen so süß aus, besser als jede Grußkarte die man im Laden kaufen kann.

Weiterlesen

Please like & share:

Ein Sisalbrett für die Katzen – a sisal board made for cats

SilvieundBellamy

Ja um diese zwei geht es: meine beiden Kater! Die meiste Zeit des Tages verbringen sie ja mit schlafen, aber wenn sie dann mal wach sind, brauchen sie eine Beschäftigung. Der Eine geht gerne Wände hoch (um dieses Problem muss ich mich noch kümmern), der andere kratzt gerne auf dem Boden. Da ich ihm immer Kratzpappen und Kartons auf dem Boden gelegt habe ging das auch immer ganz gut, nur ein richtiges Sisalbrett hatte er nie. Und das habe ich ihm jetzt kurzerhand gebastelt, aus Dingen die ich schon zuhause hatte, aber ich verstehe wenn andere Leute nicht zufällig Sisalseile und Bretter zuhause rumliegen haben 😉 Alles gibt es aber recht günstig zu kaufen . . . . .

Weiterlesen

Please like & share:

Bemalte Tontöpfe – painted clay pots

Tontöpfe3

Bald ist auch für meine Kakteen das Ende der Winterzeit, am 01. März fange ich an sie wieder zu gießen. Auch meine anderen Sukkulenten und Agaven hatten jetzt im Winter ihre Ruhezeit und da meine Wohnung imme recht warm ist, haben sie in der Zeit viele Ableger gebildet. Einige sind viel zu groß für ihre Töpfe geworden, so dachte ich dass ich jetzt schon mal einige Ableger in schöne, selbstbemalte Tontöpfen einpflanze.

Weiterlesen

Please like & share:

Vintage Glashaus – vintage glass house

Glashaus4

Gestern bin ich spontan zu einem nahen Baumarkt gefahren um mir einige Grünpflanzen zu holen, und Material für einige Projekte in naher Zukunft (dazu bald mehr). Den ich habe seit Jahren dieses wunderschöne, alte Glashaus bei mir auf der Fensterbank stehen. Erstanden für 7€ auf dem Boxi-Flohmarkt. In den 80er waren sie sehr beliebt, jetzt erleben diese Zink-Minigewächshäuser eine kleine Renaissance. Der Trend der Terrarien ist mit Etsy und Pinterest von den USA zu uns herüber geschwappt, und mich hat der Trend seit einiger Zeit im Griff – siehe dazu meine anderen “Pflanzaktionen” in dieser Rubrik. Wenn man nun solche Terrarien selbst bepflanzen will, hat man 2 Optionen um zu solchen Häuschen zu kommen: 1. man kauft sie teuer über Etsy, oder 2. man hat das Glück in Berlin zu wohnen wo sie ab und an auf Flohmärkte günstig angeboten werden. Letzeres trifft auf mich zu, und deshalb könnte es passieren dass ich das ein oder andere Tutorial zu diesem Thema noch veröffentliche 🙂

Weiterlesen

Please like & share:

Weihnachtsdeko mit Tannenzapfen – Christmas decoration with pine cones

Tannenzapfengold2

Eine Last-Minute-Weihnachtsdeko habe ich heute noch gestaltet, mit meinen zwei Lieblingsmaterialien: Glitzer und Tannenzapfen. Tannenzapfen kann man im Herbst sammeln, ich war zu faul und habe meine Zäpfchen bei Depot gekauft. Als Klebestoff habe ich Tapetenkeister verwendet, der war noch übrig von unserer letzten Tapeten-Wechsel-Aktion. Der Vorteil wenn man Tapetenkleister verwendet, ist, dass er erstens nicht so schnell trocknet und man Zeit hat die Tannenzapfen zu bestreichen um sie dann in Glitzer zu wälzen. Der zweite Vorteil ist das man ihn in der benötigten Menge und der nötigen Konsistenz anrühren kann, und somit nicht viel nach der Verwendung wegwerfen muss. Beglitzerte Tannenzäpfchen kann man auch im Laden kaufen, die sind aber bei weitem nicht so schön wie selbstgemachte, und es geht schnell sie herzustellen, Man braucht nur ein paar Zutaten.

Weiterlesen

Please like & share:

Weihnachtsbäumchen selbstgemacht – make your own little Christmas trees

Weihnachtsbaum3

Meine erste Weihnachtsdeko dieses Jahres – und ich muss sagen sie gefallen mir so gut dass ich mir noch mehr machen werde und sie vielleicht immer als Gimmick zu einem Geschenk dazugebe. Die Bäumchen stehen jetzt zusammen mit Schnee aus Styroporkügelchen auf meiner Kommode, eine süße Weihnachtslandschaft, die schnell gemacht ist und nur ein bischen Geschick erfordert. Die Bäumchen könnten auch in jeder anderen Farbe genäht sein, wer dieses Jahr ein pinkes Weihnachten feiert könnte auch kleine, pinke Bäumchen anfertigen – der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt 🙂

Weiterlesen

Please like & share:

Hülle fürs Smartphone – case for the smartphone

Hülle1

Hier will ich euch einen schnellen, und einfachen Weg zu einer neuen, stylischen Handyhülle zeigen. Gemacht mit ein paar dünnen Lederresten und einem Futter- oder Taftrest (Hauptsache der Stoff ist dünn). Normalerweise verwende ich ja kein Leder, denn ich denke wenn man schon fast ganz auf Fleisch verzichtet, muss man auch keine Produkte aus Leder haben. Außerdem muss man die unmenschlichen Bedingungen in den Gerbereien, unter denen die Arbeiter jeden Tag für unseren Luxus leiden, nicht noch fördern. Deshalb kommen für mich keine neuen Lederprodukte ins Haus. Da greife ich gerne zu Kunstleder, vor allem weil dieses über die letzten Jahre an Qualität und Beschaffenheit sich sehr verbessert hat. Nichts desto Trotz habe ich aus meiner Zeit in der Modebranche natürlich immer wieder mal Reste von Leder in Besitz bekommen, und aus Respekt vor dem Tier, das für mich quasi seine Haut gelassen hat, würde ich es auch niemals wegwerfen. Also wird ab und zu aus den kleinsten Lederresten noch was erarbeitet. Wer also für diese Hülle noch einen Leder – oder Kunstlederrest braucht und dafür keinen Meter kaufen möchte kann bei lederverarbeitenden Gewerbe und Änderungsschneidereien mal nachfragen, die haben oft Stückchen die sie auch so mal rausgeben wenn sie sie selbst nicht mehr verarbeiten können.

Weiterlesen

Please like & share:

Eine Fimo-Statement-Kette – a Fimo statement necklace

Kette2

What?!!! Fimo!!!? Ne, lass mich mal damit in Ruhe! Dachte ich zumindest seit gefühlt 50 Jahren. Eigentlich begann mein Fimo-Trauma im Kindergarten als wir diesen Werkstoff ausprobieren durften. Meine Werke sind nie so geworden wie sie sein sollten! Ich habe Broschen hergestellt, Perlen für Ohrringe, einfache kleine flache Dinger die man in den Setzkasten stellen kann, -ja damals hatte ein Kind auch noch einen Setzkasten! Aber nix! Nix ist so geworden wie es bei mir in der Vorstellung mal ausgesehen hat! Nada! Also hab ich das Fimo-Experiment im Kindi einfach als Erfahrung abgehakt und für mich persönlich beschlossen dass ich nie wieder was mit Fimo zu tun haben will . . .  .Sag niemals nie.-)

Weiterlesen

Please like & share:

Terrarium ‘Shattered Faces’

Terraniumdetail2

Ich habe mein altes Gips-Bastelset gefunden: tolle, stylische Poirot-Gesichter die man sich selbst aus Bastelgips gießen kann und dann zum Bemalen gedacht sind:-) Poirots waren mal angesagt in den 80er! Jaha! Glaubt mir, sonst hätte ich ja dieses Set nicht besessen:-) Aber, für was kann man denn noch solche Gesichtchen verwenden, und dachte mir zur Deko in einem Mini-Gärtchens. Zerschlagen!

Weiterlesen

Please like & share:

Eine Hochzeitskarte – a card for a wedding

Ich bin auf eine Hochzeit eingeladen und das Paar wünscht sich nichts Weiteres als Geld! Aber wie verschenkt man Geld auf eine kreative Art und Weiße? Ich bin ja dagegen aus Geld witzige Boote oder anderes Zeugs zu falten – den Geld bleibt Geld und sollte im Originalzustand (ungefaltet!) gelassen werden. Also wird bei mir nichts Kreatives aus dem Geldschein gemacht, sondern die Verpackung wird kreativ gestaltet. Da das Paar eine Hochzeitsreise mit dem geschenkten Geld plant habe ich mich für einen Umschlag aus einer Landkarte entschieden die eine exotisches Ziel zeigt – keine Ahnung wohin sie fahren möchten, aber weit weit weg wahrscheinlich.-)

Weiterlesen

Please like & share: