Erfrischende Joghurt Himbeer Eisdrops – refreshing yoghurt raspberry ice drops

[Werbung – ohne Auftrag] Heute habe ich für eich eine kleine Erfrischung. Vielleicht habt ihr es schon in meinen Stories auf Instagram gesehen, da gab es vor einiger Zeit schon die Ankündigung dass ich etwas mit Joghurt und Himbeeren herstelle. Die Idee dahinter war etwas Kaltes im Sommer zu haben wenn das Termometer mal wieder über 40° Grad draußen anzeigt. Das war einige Tage dieses Jahr jetzt schon so bei uns und da braucht man ab und zu eine kleine Erfrischung für zwischendurch. Kalte Getränke sind zwar verlockend aber das soll man nich bei so heißen Temperaturen trinken da durch die kalte Flüssigkeit im Magen der Körper noch mehr Energie und somit Hitze produziert um die Flüssigkeit erstmal auf Körpertemperatur zu bringen – ist also kontraproduktiv. Lieber trinkt man etwas lauwarmes, ich habe mir an den Tagen einen Ingwer-Minz-Tee gemacht und diesen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Erfirscht genauso und ist vor allem durstlöschend. Nun gut, ich hatte trotzdem das Bedürfnis mal so einen Eiswürfel in den Mund zu nehmen und habe mir also einen Weg überlegt wie man das mit leckeren Zutaten und einer erfrischenden Zugabe herstellen kann, denn ein Eiswürfel macht ja an sich keinen Spaß außer dass er schön kalt ist. Man braucht dafür natürlich unempfindliche Zähne aber meine halten sowohl kalt als auch heiß aus, deshalb sind jetzt diese Joghurt-Himbeer-Eisdrops etwas das ich jeden Tag gerne mal zwischendurch zur Abkühlung esse bzw. langsam im Mund zergehen lasse. Und dadurch dass sich der Joghurt bereits im Mund erwärmt und man ihn nicht so hinunterschlingen kann wie ein kaltes Getränk ist es für den Körper auch nicht so anstrengend und hitzetreibend – man bleibt also cool:-)

Weiterlesen
Please like & share:

Usedom unter Eis

Usedomstrand2

Vor einigen Jahren waren wir das erste Mal auf Usedom, inzwischen sind wir jedes Jahr auf dieser Halbinsel an der Ostsee, und wir hatten uns dafür das beste Wetter ausgesucht! Schnee und Eis, bei -15°C. Der eisige Wind an der See tat sein übriges so dass es sich eher um gefühlt -25°C handelte. Dick eingepackt sind wir trotzdem stundenlang am Strand spazieren gegangen, und dabei sind schöne Bilder entstanden die das Zusammenspiel von Natur, Wellen, Wasser und eisige Temperaturen darstellen.

Weiterlesen

Please like & share:

Ein Samstag in Kreuzberg

So schönes Wetter muss man ja ausnutzen, vor allem wenn man in Berlin lebt und die Stadt hat ja immer was zu bieten. Also raus aus dem Arbeitszimmer, rein ins Getümmel. Unsere erste Anlaufstation war das Willy-Brandt-Haus am Halleschen Tor. Das Haus beherbergt gerade eine Vivian Maier-Ausstellung, Eintritt frei (man muss sich nur ausweißen können). Über Vivian Maier werde ich jetzt nicht so viele Worte verlieren, nur dass sie eine großartige Fotografin war, deren Talent erst nach ihrem Tod festgestellt wurde. Ihre Fotos die in den 50er-70er entstanden sind, sind wunderbare Zeitzeugen , – und – , man kann sagen sie war die erste Meisterin der Selfies. Nachdem wir die Ausstellung durchwandert haben, lauschte ich bei den anderen Besucher ein bischen mit, und vor allem die Pärchen waren erstmal auf der Suche nach einem Spiegel um auch so schöne Selfies von sich selbst zu machen, wie Vivian Maier es hundertfach von sich geschossen hat. Allerdings hatte sie mehr Stil, mit ihrer Rolleiflex in Bauchhöhe, da können wir mit unseren Handys einfach nicht mithalten:-)

Vivian Maier Ausstellung

Weiterlesen

Please like & share: