Halsketten-DIY mit Perlen und Quaste inspiriert durch eine Malakette – necklace DIY with beads and a tassel inspired from a mala necklace

Werbung – ohne Auftrag] Heute melde ich mich kurz aus meinem Sommerurlaub zurück um euch noch ein Sommer-DIY zu zeigen. Im Angebot habe ich eine gerade sehr angesagte Malakette, besser gesagt eine Halskette inspiriert durch eine Malakette. Denn ich würde solche Ketten niemals als Malakette bezeichnen, denn eine solche ist eigenltich eine Gebetzkette aus dem Hinduismus und Buddhismus und normalerweiße mit Perlen aus Naturmaterialen wie Nüsse, Holz, Knochen oder Horn gefertigt um an die Vergänglichkeit des Seins zu erinnern. Die Ketten die in Europa als Malakette verkauft werden sind meist mit Perlen aus Halbedelsteinen gemacht und dienen eher der Schmückung der Trägerin als der Rezitierung von Mantras. Eine Malakette besteht aus 108 Perlen, jede steht für die Wiederholung eines Mantras und stellt dazu noch einen Namen eines Gottes dar. In der Mitte, überhalb der Quaste ist eine größere Perle aufgefädelt, die sogenannte Guru- oder Bindu-Perle die nicht mitgezählt wird. Man trägt die Malakette um den Hals oder um das Handgelenk gewickelt, sie unterscheiden sich im Aussehen sehr von dem was wir hier als Malakette angeboten bekommen. Ihr seht also warum ich meine Kette nicht als Malakette bezeichnen würde.

Die Idee eine Kette zu fertigen hatte ich als ich mal wieder einer meiner Lieblingskataloge (online) durchblätterte und da eine Malakette im Sale für 85€ entdeckte. Die Malakette, ich nenne sie jetzt einfach mal so denn unter der Bezeichnung wurde sie verkauft, bestand aus Steinzeugperlen (nicht weiter beschrieben), eine Quaste aus Seide und hatte einen kleinen Kreuzanhänger. Ihr könnt sie auf meiner „Let´s copy this“-Pinnwand auf Pinterest anschauen, da sammel ich Ideen von überteuerten Sachen die man ganz einfach nachmachen kann:-) Die Beschreibung der Kette ließ sich in etwa so: „eine Kette für jede urbane Frau die boho und chic kombinieren möchte“. Oh Mann, da haben die Produktbeschreiber alle Attribute, die angeblich gerade sehr angesagt sind, in einem Satz vereint! Ich lach mich ja immer halbtot über solche Beschreibungen aber anscheinend sind andere bereit für so eine Kette 85€ zu zahlen! Ich zeige euch hier wie man diese Art von Ketten ganz einfach selbst herstellt, und das Ganze unter 20€. Boho, chic und urban. Meine Kette hat alles was ihr euch von einer Kette erträumt, hahahaha:-) Nein ich mein es natürlich toternst:-)

Weiterlesen

{DIY} reichhaltiges Körperöl für den Sommer – {DIY} rich body oil for the summer

[Werbung – ohne Auftrag] Heute geht es weiter mit selbstgemachter Kosmetik, genauer gesagt mit einem reichhaltigen Körperöl. Wie ihr wisst stelle ich gerade meine Kosmetik komplett um auf selbstgemachte Produkte, so weiß ich was drin ist und habe keine Chemie im Gesicht und auf dem Körper. Das Öl ist perfekt für die kommende Sommerzeit, denn auch im Sommer muss unsere Haut einiges erleiden. Wir sind oft in der prallen Sonne – auch wenn wir das nicht sollen, es ist heiß, wir schwitzen mehr, manchmal ist es feuchtwarm, manchmal so trocken wie in der Wüste, wir duschen mehr um uns zu erfrischen. Das alles zehrt an der Haut und sie braucht mehr Pflege. Gute Pflege – ohne Konservierungsstoffe, Emulgatoren und rein natürlich! Mit viel Vitamin E um Zellschäden abzumildern. Was genau ihr braucht und wie ihr das Öl selbst herstellt (es geht sehr schnell), zeige ich euch hier.

Weiterlesen

3 Ideen für Geschenke zum Muttertag – 3 ideas for Mother’s Day gifts

[Werbung – ohne Auftrag] Bin ich schon zu spät dran um euch noch ein paar Ideen zum Muttertag zu zeigen? Habt ihr noch etwas Zeit was zu basteln? Eigentlich wollte ich dieses Jahr gar nichts zum Thema Muttertag auf dem Blog bringen aber dann habe ich Ende letzter Woche mir Gedanken darüber gemacht was man noch schnell herstellen könnte um es der Mutter und Schwiegermutter zu schicken. Denn beide sehen auch wir dieses Jahr nicht und eine kleine Überraschung freut sie bestimmt. Meine Mutter beschwert sich seit Wochen dass mein DIY-Lippenstift, den ich auch ihr zum testen gegeben habe, ihr ausgegangen ist. Ich habe also den Lippenstift am Wochenende nochmals hergestellt, gleich ein paar mehr, denn sie halten im Kühlschrank auch eine ganze Weile. Dann habe ich mir kleine Mürbeteigherzen ausgedacht, zweifarbig, natürlich coloriert mit Fruchtpulver. Als letztes habe ich noch meine selbstgenähten Herzen herausgekramt die jetzt auch in das Paket kommen. Jetzt gibt es also für unsere Mütter etwas selbstgebackenes, etwas selbstgenähtes und eine selbstgemachte Kosmetik. Ich denke es wird ihnen gefallen, mir würde es gefallen. Das Rezept zu den Plätzchen habe ich euch hier mal aufgeschrieben und die Links zu den anderen selbstgemachten Sachen habe ich euch auch nochmal notiert.

Weiterlesen

Selbstgenähte Geburtstagskarten aus Stoffresten – selfsewn birthday cards made of fabric scraps

[Werbung – ohne Auftrag] Ich kann ja kein Stoffrest wegwerfen. Noch so kleine Fitzel-Fätzelchen werden von mir aufbewahrt, bis es mir selbst zu viel wird und ich sie entweder in einem Ausmistanfall gemeinsam entsorge oder weg gebe – oder verarbeite. Und da mir letzeres wesentlich lieber ist zeige ich euch ab diesem Jahr mehr von meinen Nährest-Verwertungen. Anfangen werde ich heute mit selbstgenähten Geburtstagskarten, denn bei uns stehen bald die ersten Geburtstage des Jahres an und ich dachte ich kreire dieses Jahr die Karten selbst – mit Stoffresten. Außerdem bin ich sehr schlecht im Handlettering da ist für mich die Karten selbst zu benähen die hübschere Variante, glaubt mir:-). Nicht falsch verstehen: die Karten sind aus Papier bzw. Karton aber die Motive habe ich dafür aus Stoff ausgeschnitten und auf die Karten genäht. Ich habe euch ja schon öfters gezeigt dass man auf Papier nähen kann, zuletzt vor Weihnachten meine selbstgenähten Weihnachtskarten. Das Prinzip ist das Gleiche wie auch für diese Geburtstagskarten, allerdings wird es heute etwas kleinteiliger. Und wir arbeiten heute mit einem Hilfsmittel für Applikationen. Zückt eure Nagelscheren denn wir schneiden Buchstaben aus:-) Hier die volle Anleitung.

Weiterlesen

Rundes Kissen mit Raffung selbstnähen – how to sew a round pillow with gathering

[Werbung ohne Auftrag] Die Anleitung zu meinem runden Kissen mit Raffung wolle ich euch schon letzte Woche zeigen aber es scheiterte an der fehlenden Füllung:-( Schande über mich, aber ich bin manchmal nicht genügend vorbereitet. Also was jetzt ungewollt eine Woche Pause auf dem Blog. Die Idee hatte ich als ich meine alten Kissen für die Couch neu bezog, dafür habe ich einen wilden Pannesamtstoff genommen – und dabei hasse ich es Pannesamt zu verarbeiten. Ich dachte ein rundes Kissen auch aus Pannesamt würde dazu super passen. Im Internet habe ich nach passenden Anleitungen gesucht und nichts gefunden denn ich möchte ein Kissen auf die professionelle Art nähen – und euch auch zeigen. Denn jedes Kissen hat ein Füllkissen! Jedes Kissen hat also einen Kissenbezug! So hat also jeder Kissenbezug ein Reißverschluß! Ich betone dies da ich im Internet meist nur Anleitungen für Kissen generell finde bei denen man die Füllung direkt in den Oberstoff füllt. Das macht man nicht. Erstens: wenn was verschütt geht, reicht es meist den Oberstoff sprich den Kissenbezug zu waschen, den kann man einfach abziehen wenn man vorher einen Reißverschluß eingenäht hat. Zweitens: auch wenn immer geschrieben steht dass man neuartige Füllungen waschen kann – es kann trotzdem vorkommen dass sich eine Füllung verklumpt nach dem Waschen, oder dass das Kissen lange braucht um durchzutrocknen (je nach Dichte der Füllung). Da passiert es auch mal dass das Kissen danach modrig riecht oder sich sogar Schimmel im Inneren bilden kann, nur weil es nicht gut genug getrocknet wurde. Füllkissen müssen fast nie gewaschen werden, wie gesagt es reicht wenn der Kissenbezug gewaschen wird. Deshalb gibt es bei gelernten Näherinnen nie ein Kissen ohne Füllkissen:) und wie man so ein schickes (und professionelles) Couchkissen näht das erklär ich euch jetzt:

Weiterlesen

DIY-Lippenpflegestift aus 3 natürlichen Zutaten – DIY lip care stick made with 3 natural ingredients

[Werbung – ohne Auftrag] Ich bin seit ich mich erinnern kann Lippenpflegestiftsüchtig! Ich kann das Gefühl nicht ertragen wenn meine Lippen trocken sind. Schlimmer als trockene Lippen ist allerdings das Zeugs das wir uns den ganzen Tag auf unsere Lippen schmieren. Wir wissen alle inzwischen dass man im Idealfall niemals einen Lippenpflegestift benutzen sollte – denn sie machen die Lippen tatsächlich süchtig. Aber was wir seit einiger Zeit auch wissen ist dass die gängigen Pflegestifte Mineralölbestandteile (Mosh) und synthetische Kohlenwasserstoffe (Posh) enthalten, diese können sich in bedenklichen Mengen in Organen anreichern. Und nicht nur weil wir circa 20 Gramm des Lippenpflegestiftes pro Jahr verschlucken, auch über die Haut der Lippen werden diese Inhaltstoffe aufgenommen. Aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) können außerdem in Erdölbasierten Inhaltsstoffen enthalten sein. In diesen wiederum können Bestandteile stecken, die schon in kleinsten Mengen krebserregend wirken können. Wer also wie ich weiß dass er wahrscheinlich nicht so schnell auf einen Pflegestift verzichten kann sich ber trotzdem nicht das schlechte Zeugs draufschmieren will, der sollte über pflanzliche oder natürliche Alternativen nachdenken. Ich habe vor Jahren bereits begonnen reine Sheabutter für die Lippen zu verwenden. Dazu habe ich die Sheabutter erhitzt und in kleine Tiegel gegossen. Die Sheabutter verfestigt sich wieder und man kann sie ganz einfach als Lippenbalsam benutzen. Nachteil ist dass man ja immer mit dem Finger in den Tiegel geht und manchmal ist man ja auch unterwegs und kann nicht die ganze Zeit die Hände waschen. Im Tiegel können sich also Keime bilden. Bisher hatte ich nie Probleme damit (da ich eine manische Händewascherin bin oder unterwegs wenns geht kaum was anfasse:) aber es wurde Zeit meine Sheabutter-Tiegel-Zeit zu beenden und eine Stufe weiterzudenken. Wieso also nicht einen eigenen Lippenpflegestift herstellen! Aus 3 Zutaten, rein natürlich, bio, nachhaltig und definitiv ohne Mineralölprodukte! Und wenn ihr den Pflegestift mal ausprobieren wollt ohne ihn selbst herzustellen, dann lest mal weiter, ich verrate euch hier wie ihr an einen Pflegestift umsonst kommt:-)

Weiterlesen

Espadrilles selbst nähen – sew your own espadrilles

[Werbung – ohne Auftrag] Seit Jahren möchte ih mir selbst Espadrilles nähen! Seit Jahren! Die Materialien dazu hatte ich auch schon seit Ewigkeiten zusammen, aber wie das ab und zu ist: man hat anderes vorgeschoben. Bei mir waren es andere Bastelideen die den Vorzug bekamen, aber letztens beim scrollen durch das World wide web stieß ich auf sündhaft teure (60€) Espadrilles in Leder mit einem Kaktus vorne appliziert. Da dachte ich mir: jetzt aber! Das kann ich besser! Und günstiger (10€):-) Ich habe auf Pinterest nun eine Pinnwand mit den Namen „lets copy this“ erstellt und gestern freigeschaltet. Darauf habe ich einige Pins gesammelt von teuren Deko- oder Modeartikeln die man gut selbst machen/nähen/basteln kann. Jetzt zu dem eigentlichen DIY: als Material braucht ihr die Sohlen von Espadrilles, Lederreste und Kaktusapplikationen. Hier zeige ich euch wie man aus einfachen (langweiligen) Espadrilles aus dem Laden richige Hingucker fertigt. Und die sind nicht nur dann eure eigene Haute Couture, sie sind auch noch saubequem!

Weiterlesen

Übertöpfe und Windlichter aus Wiener Geflecht selbstnähen – how to sew planters/lanterns out of Viennese mesh

[Werbung – ohne Auftrag] Das Wiener Geflecht ist in aller Munde, der Interiourtrend seit 2018! Und wenn etwas zum Trend erhoben wird, wird auch viel daraus gebastelt. Viele schöne Sachen kann man aus diesem Geflecht herstellen, was man vor allem sieht auf Blogs sind runde Windlichter oder Kosmetikdosen. Sie sind oft geklebt und damit habe ich ein Problem. Auch wenn ich jetzt einige gegen mich aufbringe – es ist ein Geflecht und es kann genäht werden! Mit der Hand, mit der Maschine – Hauptsache wertig verarbeitet denn es ist auch ein sehr wertiges Material das ich nicht durch den Einsatz von Kleber entwerten will. Ich muss dazu sagen dass ich Modedesign studiert habe und gleichzeitig lernt man während des Studiums professionell nähen. Das Erste was man im Studium lernt: Stoff wird genäht – nicht getackert, nicht geklebt! Und ich bekomme leider Aussschlag wenn ich die ganzen Tutorials sehe in dem ein Stoff/Gewebe/Geflecht geklebt wird. Wenn man es nicht professionell bearbeiten kann dann lässt man es. Dann spielt man mit Beton oder Fimo aber nicht mit Stoff! Sorry, das musste jetzt mal gesagt sein. Klar ist nicht jeder so pingelig wie ich und schaut bei Klamotten erstmal ins Innere ob auch die Nähte gut gearbeitet wurden.-) Bei mir muss ein Werkstück das ich fertige von innen und von außen, von hinten und auch vorne schön aussehen. Das geht nicht mit Kleber. Vorteil von meinen Wiener Geflecht Übertöpfen: die könnt ihr auch mal vor Wut an die Wand schmeißen, durch die Nähte halten sie bombenfest und kein Kleber lugt unschön durch die Löcher oder platzt bei der kleinsten Beanspruchung ab;-) Und: sie sehen wie gekauft aus. Das ist mir auch sehr wichtig: dass mein Gebasteltes professionell aussieht und nicht wie etwas selbstgemachtes. Schaffe ich auch nicht immer aber man wird über die Jahre besser und die Ansprüche werden an sich selbst höher. Wie seht ihr das? Hauptsache selbstgemacht egal wie das Resultat aussieht oder lieber sich auf die Sachen spezialisieren die man auf professionelle Art und Weise selbst herstellen kann?

Weiterlesen

Einfache Stern Clutch selbst nähen – selfmade easy star clutch

Heute zeige ich euch wie man in ein paar einfachen Schritten eine tolle Highlight-Clutch selbst näht. Ihr denkt jetzt wahrscheinlich:” Ach hat diese Frau denn keine anderen Ideen außer Clutches?” Jaha, irgendwie ist das Jahr 2017 für mich das Jahr der Täschchen und Clutches. Liegt wahrscheinlich daran dasss ich dieses tolle Kunstleder (in großen Mengen) gekauft habe und es ist nunmal so einfach daraus ein Täschchen zu nähen. Aber keine Sorge, das war jetzt erstmal die letzte Clutch die ich euch hier vostelle. Und da das letzte Tutorial für eine Clutch – das findet ihr hier –  ein bisschen aufwendiger war und gewisse Näherfahrung voraussetzte ist diese hier auch für Anfänger super machbar. Echt easy peasy:-) Glaubt mir mal und schaut rein in die Anleitung.

Weiterlesen

Schokolollies aus alten Osterhasen – chocolate pops made from Easter bunnies

Was macht mal eigentlich mit saisonal geprägter Schokolade die man geschenkt bekommen hat? Die Frage stellte ich mir mit meinen Osterhasen die ich noch hier im Vorratsschrank stehen habe. Behalten bis nächstes Jahr? Eh! Geht nicht, bis dahin ist die Schokolade vielleicht schon angelaufen! Weiterschenken geht auch nicht denn Ostern ist ja jetzt erst mal vorbei. Also machen wir was anderes daraus. Mit leckeren Zutaten wird daraus aus einfacher Schokolade eine Delikatesse. Geht ganz schnell und ist ein super Geschenk oder Mitbringsel:-)

Weiterlesen

Buchtipps und ein selbstgemachtes Lesezeichen

Ich habe letztens ja schonmal erwähnt dass ich hier auch mal über Bücher reden möchte. Denn ich bin seit ich lesen kann ein Bücherwurm. Hunderte von Romane, Thriller, Krimis und Liebesgeschichten habe ich schon gelesen – letzteres aus Mangel an anderen Büchern. Ich lese eigentlich alles was mir in die Finger kommt, auch wenn es nicht meinem Geschmack ist *hüstel Liebesgeschichten*! Und heute möchte ich euch ein paar meiner Lieblingsbücher vorstellen die ich mehr als einmal gelesen habe oder die mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen sind. Noch dazu gibts eine kleine Bastelanleitung für ein Lesezeichen.

Weiterlesen

Die Pizza Capricciosa wird zu einem Nudelgericht – the pizza Capricciosa turns into a noodle dish

PastaCapricciosa3

Schinken-Champignons-Artischocke, das sind die geschmacksgebenden Zutaten einer Pizza Capricciosa. In einem sehr guten Italiener habe ich mir diese Pizza letztens erst wieder bestellt und fand es einfach langweilig. Pizza finde ich zur Zeit generell sehr langweilig. Deshalb dachte ich mir dass man die Zutaten, die alle an sich einen tollen Eigengeschmack haben,  weitaus besser in Szene setzen kann in dem man sie in der Pfanne anröstet und sie zu einem Nudelgericht macht. Weiterlesen

Knöpfe machen den Stil – buttons define the style

knoepfe

Heute reden wir mal über Knöpfe – denn Knöpfe sind an Kleidungsstücken ein wichtiges Stilmittel, wenn nicht sogar das Wichtigste. Denn sie definieren in welche Richtung eine Kleidungstück geht: in die Business-Ecke, oder in die maritime Richtung oder gar in die Hippie-Boho-Schiene, nicht zu vergessen die Trachtenfraktion. Sie sind das letzte I-Tüpfelchen an unseren Sachen und deshalb muss man ab und zu eine Nacht darüber schlafen wenn man sich für Knöpfe an einem unseren selbstgenähten Kleidungsstücke entscheiden muss.

outfitbluse4

Weiterlesen