Zitronenrührkuchen und frostige Bilder aus dem Garten – lemon pound cake and frosty pictures from the garden

[Werbung – ohne Auftrag] Uuupsss, Hallo! Da bin ich wieder. So schnell geht also ein Januar vorbei, AHA:-) Also ich war nicht untätig wenn ihr das denkt, vieles ist passiert. Zum Beispiel dass der Umzug, der finale Umzug endlich abgeschlossen ist. Aber das ging einher mit viel hin- und herfahren (es sind über 600km zwischen beiden Wohnorten), einigen Flügen, stundenlangen Zugfahrten etc. Das ganze hochschwanger, seit Mitte Januar bin ich offiziell in Mutterschutz:-) Trotzdem musste ich ja noch Kisten packen, mit dem Mietwagen meinen Alten Kater in sein neues Domizil bringen (auch wieder 600km) und so weiter. Das Ganze wurde noch getoppt von 3 Wochen lähmenden Schmerzen durch einen eingeklemmten Nerv in meinem Rücken. Ich konnte kaum noch laufen, etws tragen, bücken, oder sonst was tun. Trotzdem musste ich Kisten packen . . . . Ihr seht schon, ich war nicht untätig, aber verhindert etwas für meinen Blog zu machen. Dann kommen jetzt noch Geburtsvorbereitungskurse, Krankenhaus-Infoabende, Arzttermine, Bürokratie hinzu. Uiuiui. Was man alles beachten/machen muss nur um ein Kind auf die Welt zu bringen! Das war aber früher mal einfachen – meint jedenfalls meine Mutter:-) und da hat sie Recht. Aber auch da werde ich mich durchschlagen. Mal sehen wie es mir nervlich nach dem Elterngeldantrag geht!!! Aber trotz eingeklemmten Nerv habe ich mich nicht davon abhalten lassen ein bisschen zu backen und Fotos zu machen als es mal eine frostige Nacht hier gab. Weit bin ich nicht gekommen, das geb ich zu, aber ich habe es zumindest in den Garten geschafft. Einen halben Tag hatte es hier sogar Schnee! Einen ganzen halben Tag lang! Ich hätte mich über mehr gefreut aber vielleicht kommt dieses Jahr ja noch was. Heute kommt also ein Zwischen-Hallo von mir mit einem Kombibeitrag aus Rezept von einem lecker-saftigen Zitronenrührkuchen und ein paar Frostbildern aus dem Garten. Je nach dem wann das Kind sich entscheidet zu kommen, hört ihr vielleicht davor noch was von mir oder nicht:-)

Weiterlesen
Please like & share:

Kakao-Crêpes mit Spekulatiuscreme und Mandelcrunch – cocoa crêpes with almond biscuit creme and almond crunch

[Werbung – ohne Auftrag] Ach, hier sieht es aus in der Wohnung! Der Umzug ist in vollem Gange, obwohl wir erst Ende Januar umziehen. Aber wir packen schonmal soviel ein wie geht, denn im Januar werde ich einen großen (vielleicht großen) Babybauch haben und nicht mehr so viel schleppen und packen können. Deshalb verzeiht dass ich es vor Weihnachten nicht mehr schaffe regelmäßig zu posten. Ich habe weder Platz zum basteln noch zum fotografieren. Mal sehen wie ich das alles hinbekomme:-) Aber jetzt zu einem sehr leckeren Dessert, auch sehr gut geeignet als Abschluß eines Weihnachtsmenüs, oder zum so naschen in der Vorweihnachtszeit.

Weiterlesen

Please like & share:

Walnuss Karamell Pie – walnut caramel pie

[Werbung – ohne Auftrag] Dieses Jahr war ein super Walnuss-Jahr. Der lange, heiße Sommer hat den Walnussbäumen anscheinend richtig gut getan. Andere litten darunter, die Walnüsse hingegen sind dafür reichlich und supergroß gewachsen:-) Auch ich bin mit einem Walnussbaum zuhause aufgewachsen, musste als Kind schon die Nüsse auf unserer Wiese zusammenlesen und aus der Schale pulen. Und da ich dieses Jahr auch wieder eine große Ration unserer eigenen Walnüsse bekommen habe, zeige ich euch mal das Rezept meines derzeitigen Lieblingskuchens. Ein leckerer Walnuss pie mit Karamell, so so gut! Und man hat mit einem Stückchen Kuchen schon seine Tagesration Walnüsse intus:-) Perfekt für die Familientafel oder für einen netten Kaffee- und Kuchenabend mit Freunden.

Weiterlesen

Please like & share:

Birnentarte mit leckerer Füllung und Zimt – pears tarte with tasty filling and cinnamon

[Werbung – ohne Auftrag] Neulich in Friedrichshain saß ich mit meinem Liebsten mal wieder in unserem Lieblingscafé in der Sonne. Ich bestelle immer ein Stück Kuchen zu meinem Kaffee und hatte mich diesmal für eine Birnentarte entschieden. Und die war wiedermal so lecker, wie eigentlich jeder Kuchen aus dem Café. Und da habe ich beim Essen gemerkt dass ich ja noch nie einen Kuchen mit Birnen gebacken habe. Also habe ich das Internet durchforstet, nach Rezepten die sich ähnlich anhören wie der Kuchen den ich gegessen hatte. Nichts gefunden. Also musste ich mal wieder 2 Rezepte miteinander kombinieren und den Rest Freestyle backen. Aber: es hat geklappt! Er schmeckt so wie der Kuchen aus dem Café. Also für mich, ich bin keine Profibäckerin, aber ich bin mit meinem Resultat so zufrieden dass er es auch hier auf den Blog geschafft hat. Das, kann ich euch sagen, schafft nicht jeder Kuchen den ich backe oder mir selbst ausdenke. Neee, nur die besten von denen ich denke dass es einem von euch schmecken könnte oder inspirieren könnte ihn nachzubacken:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Tomaten-Tarte mit Muskat und Rucola – tomato tarte with nutmeg and rocket

[Werbung – ohne Auftrag] Bevor die Tomatenzeit ganz vorbei ist sollte ich euch vielleicht noch schnell meine Tomatentarte zeigen:-) Durch den heißen Sommer gab es ja dieses Jahr Tomaten in Hülle und Fülle, die lieben ja dieses Wetter und gedeihen in diesem prächtig. Auch ich war dieses Sommer ja ganz von der Tomate eingenommen – das war nämlich das eizigste Gemüse auf das ich Lust hatte während meiner Morgenübelkeitszeit. Und meine Gelüste auf die Tomate ist immer noch nicht vorbei, siehe hier mit der Tarte die aromatisch verfeinert wird mit Muskat, Blauschimmelkäse (oder anderem Käse) und ein bisschen Rucola. Super lecker und der letzte Geschmack von Sommer auf der Zunge!

Weiterlesen

Please like & share:

Französische Rhabarber Tarte – French rhubarb tarte

Bevor die Rhabarber-Saison Ende Juni wieder endet will ich euch auch noch ein Rezept mit diesem säuerlich-leckeren Gemüse zeigen. Eine einfache Tarte, ohne viel Aufwand und Schnickschnack. Perfekt für in letzter Minute angekündigten Besuch. Lecker zu Kaffee oder Sahne oder beides. Schnell gemacht und einfach noch dazu. Was will man mehr von einer Tarte:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Cupcakes mit Rosenelixier-Topping – cupcakes with rose elixir topping

Vor einiger Zeit habe ich in meinem Lieblingsdelikatessengeschäft etwas Neues entdeckt das mich nur durch den Namen schon ansprach: Rosenelixier. Der Name allein verspricht doch Sommer, Sonne, Garten und Blumen: alles vereint in einem Glas. Ich habe es spontan mitgenommen ohne zu wissen für was man es gebrauchen kann. Jetzt, einige Experimente später, kann ich euch sagen dass es auch genauso schmeckt wie ich es mir vorgestellt habe: wie eine intensivierte Symbiose aus Zucker und Rosen! Sehr lecker wenn man es wohldosiert einsetzt. Ein witziger Zufall will es übrigens dass Rosenelixier eine Spezialität aus Bulgarien ist, dem Land dem ich zur Zeit eh schon kulinarisch zugewandt bin durch unseren Trip nach Sofia im letzten März:-) Ab und zu passt ja alles zusammen, nicht wahr?

Weiterlesen

Please like & share:

Asiatische Gemüsebratlinge mit Krautsalat – Asian vegetable dumplings with kraut salad

Heute habe ich wieder einens meiner Lieblingsrezepte für euch, von mir selbst erfunden und für gut befunden (habe es jetzt zig mal hintereinander gemacht und finde es immer noch top:-)). Gemüsebratlinge mache ich ja oft für mich, immer mit dem was noch so weg muss, also die Mischung ist immer eine andere. Aber ich kam auf das Rezept weil ich asiatisch angehauchten Gemüsebratlinge machen wollte, keine Dim Sums oder Wan Tans. Mit den richtigen Gewürzen kann man natürlich solche Bratlinge asiatisch machen, oder aber auch mit einer Marinade:-) Probierts selbst:

Weiterlesen

Please like & share:

1 Teig 3 Plätzchen Teil 2 – 1 dough 3 cookies part 2

Letzte Woche habe ich euch die ersten 3 Plätzchen aus einem Teig gezeigt, heute kommen also die nächsten und gleichzeitig die letzten für dieses Jahr. 6 verschiedene Plätzchen habe ich aso dieses Jahr gebacken und bisher auch nur gutes Feedback zu ihnen erhalen.Denn jeder in meiner Umgebung bekommt zur Zeit eine kleine Tüte mit einer Auswahl dieser Leckereien. Denn alleine könnte ich die Mengen die ich da herausbekam nicht vertilgen – auch wenn ich es gerne versuchen würde:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Scharfe Kürbissuppe mit Ingwer und Pistazien – hot pumpkin soup with ginger and pistachios

Letztens habe ich euch erzählt dass ich meine Deko-Kürbisse in ein Gericht verwandelt habe. Keine Sorge, es waren alles eßbare Kürbisse:-) Heute kommt also das Gericht, es ist eine Suppe geworden! Ja, ich habe eigentlich von Anfang an mir selbst das Ziel gesetzt niemals ein Rezept von einer Kürbissuppe auf meinen Blog zu veröffentlichen. Ist eine großartige Suppe, keine Frage, aber wie halt jeden Herbst werden Zillionen Rezepte dazu veröffentlicht und ich bin halt niemand der gerne was macht was man überall sonst auch sieht. Es ist jetzt halt doch passiert, denn ich wollte unbedingt eine Suppe aus meiner Deko machen, hatte ich nämlich zuvor noch nie gemacht. Und wenn ich eine leckere Suppe koche, dann wird sie natürlich auch hier veröffentlicht! Ich hab meine Suppe ziemlich Freestyle gekocht, habe versucht mich nicht von anderen Rezepten beeinflussen zu lassen – ist mir wohl zu 50% gelungen. Und ich habe ein “die Suppe schmeckt großartig” von meinem Freund bekommen der im Gegensatz zu mir schon immer Kürbissuppe gegessen hat:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Asiatische Gemüsepfanne mit Austernsauce – Asian stir-fried vegetable with oyster sauce

Ich habe eine neue Ess-Obsession: Gemüsepfanne  mit Mie-Nudeln in reichlich scharfer Austernsauce! Ich habe lange herumexperimentiert um die Soße perfekt hinzubekommen und denke jetzt hab ich es. Jedenfalls ich bin süchtig danach:-) Und von Gemüse mit Nudeln kann ich eh nicht genug bekommen. Die Fotos für diesen Beitrag sind auch mal wieder sehr hastig entstanden da ich den Teller den ihr da seht nicht lange stehen hab lassen können:-) Der musste gegessen werden, ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich zur Zeit immer diesem Essen entgegenfiebere wenn ich entschieden habe es mal wieder zu kochen – kam im letzten Monat 3 mal vor:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Mediterrane Olivensauce an Pasta – mediterranean olive sauce on pasta

Pasta, Pasta, Pasta! Endlich geht es weiter mit meiner kleinen Pasta-Serie. Heute setze ich diese fort mit einem super leichten Rezept das man gut noch schnell abends nach der Arbeit kochen kann. Geht sehr schnell, ist sehr lecker und ist super günstig – da nur 3 Zutaten. Voraussetzung ist dass man Oliven liebt! Ob schwarz oder grün, das ist ganz egal das kann jeder nach seinem Geschmack entscheiden:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Einhörner zu Ostern – unicorns for Easter

Jedes Jahr zu Ostern haben einige Bäcker leckere Osterhasen aus Quark-Ölteig im Angebot. Ich liebe sie! Ich mag das Zuckrige, das Fluffige und den Geschmack dieses lockeren Teiges. Da war es an der Zeit dass ich sie mal selbst herstelle, oder zumindest versuche:-) Sind auch super geworden aber irgendwie haben sich meine Osterhasen im Backofen zu Einhörnern verwandelt. Hmm, kommt wohl ab und zu vor – das nennt man Küchenmagie oder Osterzauber:-)

Weiterlesen

Please like & share:

Flammkuchen mit Kaki, Honig und Rosmarin – tarte flambée with kaki, honey and rosemary

Solange es noch Kakis zu kaufen gibt muss ich ja euch noch meinen super-dupa Kaki-Flammkuchen zeigen. Der ist nämlich wahrlich für Feinschmecker gemacht, mit fein aufeinander abgestimmten Aromen und ausgesuchten Ingredienzien! Rosmarin trifft auf Ziegenfrischkäse auf Walnüsse auf Honig und wird kombiniert mit der bereits erwähnten Kaki. Ein Fest auf der Zunge und nichts für Normalesser:-)

Weiterlesen

Please like & share: