Tomaten-Tarte mit Muskat und Rucola – tomato tarte with nutmeg and rocket

[Werbung – ohne Auftrag] Bevor die Tomatenzeit ganz vorbei ist sollte ich euch vielleicht noch schnell meine Tomatentarte zeigen:-) Durch den heißen Sommer gab es ja dieses Jahr Tomaten in Hülle und Fülle, die lieben ja dieses Wetter und gedeihen in diesem prächtig. Auch ich war dieses Sommer ja ganz von der Tomate eingenommen – das war nämlich das eizigste Gemüse auf das ich Lust hatte während meiner Morgenübelkeitszeit. Und meine Gelüste auf die Tomate ist immer noch nicht vorbei, siehe hier mit der Tarte die aromatisch verfeinert wird mit Muskat, Blauschimmelkäse (oder anderem Käse) und ein bisschen Rucola. Super lecker und der letzte Geschmack von Sommer auf der Zunge!

English version at the end of this post

Zutaten (für 1 Tarteform):

Teig:

  • 160g Mehl
  • 80g Butter
  • 1 Prise Salz

Belag:

  • 250g Cocktailtomaten
  • 150ml Sahne
  • 100ml saure Sahne
  • 1 Ei
  • 1 Prise Muskat
  • Salz, Pfeffer
  • 100g Blauschimmelkäse
  • 1 Bund Rucola
  • Balsamicocreme

Aus dem Mehl, Butter und Salz den Teig kneten. In Folie gewickelt 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Eine Tarteforme dünn einfetten, den Teig ausrollen und in die Tarteforme legen und andrücken, einen Rand aus dem Teig hochziehen.

Die Tomaten waschen und halbieren. In einer Schüssel die Sahne, saure Sahne, Ei und Muskat miteinander verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Tarteforme füllen. Die Tomaten gleichmäßig in der Tarteforme verteilen. Den Blauschimmelkäse in kleine Stücke schneiden und zwischen den Tomaten verteilen.

Die Tarte bei 200°C im vorgezeigtem Backofen ca. 35 Minuten. Die Tarte noch 5 Minuten im geöffneten Backofen stehen lassen und dann rausnehmen. Die Tarte in Stücke teilen, auf dem Teller anrichten und mit den gewaschenen Rucola bedecken und mit der Balsamicocreme beträufeln. Guten Appetit:-)

Tipp: wer keinen Blaumschimmelkäse mag kann auch milden Weichkäse verwenden oder ganz weglassen.

CreadienstagDienstagsdingeHandmade on TuesdayFreutagSamstagsplausch  — Sonntagsglück Montagsfreuden


[Advertisement – without assignment] Before the tomato season is completely over, I should perhaps show my tomato tarte 🙂 Because of the hot summer, there were tomatoes in abundance this year, they love this weather and thrive in it magnificently. I too was totally taken by the tomato this summer – that was the only delicious vegetables that I wanted during my morning sickness time. And my appetite for the tomato is still not over, see here with the tarte which is aromatically refined with nutmeg, blue cheese (or other cheese) and a bit of rocket salad. Super delicious and the last taste of summer on the tongue!

Ingredients (for 1 Tarte pan):

Dough:

160g of flour
80g butter
1 pinch of salt

topping:

250g cocktail tomatoes
150ml cream
100ml sour cream
1 egg
1 pinch of nutmeg
s
alt, pepper
100g blue cheese
1 bunch of rocket
balsamic cream

From the flour, butter and salt, knead the dough. Wrap in foil and put in the refrigerator for 30 minutes. Grease a tart mold thinly, roll out the dough and place in the tart mold and press, pulling up a margin from the dough.

Wash and halve the tomatoes. In a bowl whisk together the cream, sour cream, egg and nutmeg, season with salt and pepper and fill in the tart mold. Distribute the tomatoes evenly in the tart mold. Cut the blue cheese into small pieces and place it between the tomatoes.

Bake the tart at 200 ° C in the oven for about 35 minutes. Leave the tart in the open oven for another 5 minutes and then remove it. Divide the tart into pieces, arrange on the plate and cover with the washed rocket and drizzle with the balsamic cream. Good appetite:-)

Tip: If you do not like blue cheese, you can also use mild soft cheese or leave it out completely.

 

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

3 Gedanken zu „Tomaten-Tarte mit Muskat und Rucola – tomato tarte with nutmeg and rocket

  1. Silke Rademacher sagt:

    Hallo
    ich liebe Tomaten Tarte. Ich habe so viele Tomaten im Gewächshaus, das ich gerne auf ein Tarte Rezept zurückgreife. So eine Tarte ist schnell gemacht und total lecker. Deine Bilder machen Appetit, da muss ich wohl noch mal ran…
    Liebe Grüße
    Silke

  2. Stef sagt:

    Schaut Hammer aus! Mir tropft der Zahn und ich HABE gerade gefrühstückt! Wird ausprobiert, vielen Dank für das Rezept! – und alles Gute wegen der Morgenübelkeit. Die ist hoffentlich bald vorüber.
    LG Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.