Weihnachtsbaumanhänger aus Landkarten und Holzperlen – Christmas tree pendants made of maps and wooden beads

[Werbung – ohne Auftrag] Heute fange ich mal mit einer einfachen Weihnachtsbastelei an. Die Idee stammt von meinem Pinterestboard „Let`s copy this“. Auf diesem Board sammle ich Ideen die man einfachst nachbauen/nachnähen oder nachbasteln kann und im Original unverschämt viel Geld kosten:-) Diese Produkte findet man in Hochglanzkatalogen und hochpreisigen Onlineshops und ich bin niemals gewillt für etwas Geld auszugeben was man doch auf einfachsten Wege selbst machen kann. Schaut mal rein auf mein Board, da findet ihr noch weitere Ideen die vielleicht bald schon von mir unverschämterweise einfach nachgemacht werden. Die Originale zu meinen selbstgenähten Espadrilles sind übrigens auch auf diesem Board zu sehen. Nun haben es aber diese vereinfachten Tannenbäumchen zuerst auf den Blog geschafft. Und sie sind mal wieder aus meinem Lieblingsmaterial gefertigt: alte Landkarten. Fast schon jedes Jahr zeige ich euch wie man aus alten Büchern und Landkarten Weihnachtsdeko herstellt, heute also wieder mußte eine alte Landkarte dran glauben. Was man sonst noch für diese Tannenbäumchen braucht, die sich auf hervorragend auf einem Geschenk als Anhänger machen würden, ist ein paar Holzperlen und ein schönes Garn. Los geht’s!

English version at the end of this post

Material:

  • alte Landkarte
  • Holzperlen 0,8mm
  • Glitzergarn
  • dicke Nähnadel
  • Kleber
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift

Die Landkarte in 1 cm breite Streifen schneiden. Landkarten haben von vornerein bereits Knicke und idese werden auch nachher im Tannenbäumchen zu sehen sein, wer das nicht will nimmt neues Papier. Pro Tannenbäumchen braucht man 10 Holzperlen. Das Garn passend abschneiden und durch die Nadel fädeln, an einem Ende des Garnes einen Knoten machen. Erst mit einer Holzperle anfangen, diese auffädeln und dann in den Anfang des Landkartenstreifens mittig durchstechen, Holzperle auffädeln. An jeder Seite nun Schlaufen formen die nach oben hin kleiner werden und das Bäumchen am Schluss wieder mit einer Holzperle abschließen und das Garn verknoten, ich fixiere die Knoten noch mit einem Miniklecks Kleber. Fertig ist das Bäumchen!

Ich konnte von den Tannenbäumchen ubrigens nur 3 Stück formen da ich die Holzperlen noh für ein anderes Projekt brauche:) alles ist hier genau abgezählt und ich hoffe es zahlt sich aus und das andere Projekt wird auch zeigenswert:-) Oder wird überhaupt fertig, wer weiß, manchmal kommt ja immermal wieder was dazwischen wie „Leben“ zum Beispiel:-)

CreadienstagHandmade on TuesdayFreutagSamstagsplauschSonntagsglück Embracing ChangeVintage Charm PartyFriday Features Linky PartyBloggers Pit StopHandmade & Otherwise Weekly Link UpMake it Pretty Mondaya Morning Cup of JoeHome matters party

Bevor ihr kommentiert lest bitte meine Datenschutzerklärung durch. Danke

Before you comment please read my privacy policy. Thank you


[Advertisement – without assignment] Today I’ll start with a simple Christmas craft. The idea came from my Pinterestboard “Let`s copy this”. On this board I collect ideas that you can easily rebuild / sew or remake and in the original outrageously cost a lot of money:-) These products can be found in glossy catalogues and high-priced online shops and I am never willing to spend some money on what you can make yourself in the easiest way. Have a look at my board, there you’ll find more ideas that may soon be impudently copied by me. The originals of my selfmade espadrilles can also be seen on this board. But now these simplified Christmas trees have made it to the blog first. And they are once again made from my favourite material: old maps. Almost every year I show you how to make Christmas decorations out of old books and maps, so today again an old map had to be destroyed. What else you need for these Christmas trees, which would look great on a gift as a pendant, is a few wooden beads and a nice yarn. Let’s go!

Material:

  • old map
  • wooden beads 0,8mm
  • glitter thread
  • thick sewing needle
  • glue
  • scissors
  • ruler
  • pencil

Cut the map into 1 cm wide stripes. Maps already have creases from the beginning and these will also be seen later in the Christmas tree, who does not want that takes new paper. Per Christmas tree you need 10 wooden beads. Cut the yarn to size and thread through the needle, tie a knot at one end of the yarn. First start with a wooden bead, thread it on and then pierce the middle of the beginning of the map strip, thread on another wooden bead again. At each side now form loops which become smaller upward and the little tree ends at the top again with a wooden bead. Lock it with a knot in the thread, I fix the knots still with a mini blob of glue. The little tree is ready!

I could by the way only form 3 pieces of the Christmas trees since I need the wooden beads for another project:) everything is exactly counted here and I hope it pays off and the other project will also show value:-) Or will be finished at all, who knows, sometimes something comes in between like “life” for example:-)

Print Friendly, PDF & Email
Please like & share:

11 Gedanken zu „Weihnachtsbaumanhänger aus Landkarten und Holzperlen – Christmas tree pendants made of maps and wooden beads

  1. Mira sagt:

    Vielen Dank für das Weiterreichen dieser schönen Idee.
    Zwar habe ich keine alten Landkarten, oder vielmehr hatte ich diese bei meinem Umzug entsorgt, was mich jetzt ein ganz klein wenig grämt. Aber mit Hochglanzzeitschriften, die man mal irgendwoher bekommen hat, wird die Bastelei vermutlich genauso schön, oder gar mit Kunstleder, wie im Original. Davon habe ich noch Bestände.
    Baumschmuck brauchen wir dieses Jahr nicht, da wir verreisen. Aber als kleine Geschenkanhänger machen sich diese Tannenbäumchen sicher gut.
    Viele liebe Grüße
    die Mira

    • Kali sagt:

      Stimmt liebe Mira, alles was man in Streifen schneiden kann, kann man für die Bäumchen verbasteln:-) gerne auch Reste. Und ich werde sie auch als Geschenkanhänger dieses Jahr verwenden:-)
      LG,
      Kali

  2. Andrea Karminrot sagt:

    Ahhh… Ich habe mir die Idee gleich festgehalten. Auf dein Pinterestboard schaue ich auch gleich vorbei. Solche Ideen sind mir immer einen Platz wert.
    Ich glaube ich habe noch ein paar Perlen übrig…
    Lieben Gruß
    Andrea

  3. Jeanne sagt:

    Liebe Kali,
    das ist ja eine ganz tolle Idee- ganz nach meinem Geschmack. Ich hab zwar keine alten Landkarten, dafür aber noch jede Menge alter Buchseiten und Streifen von den Fröbelsternen. (das geht dann wirklich ratz-fatz) Das probiere ich demnächst doch glatt mal aus. Vielen Dank für´s Zeigen.
    Viele liebe Grüße in die Heimat 🙂

    Jeanne

    P.S. Sollte dir das Bastelmaterial ausgehen…du weißt hoffentlich, dass da ein Bosner Künstlerbedarf “just around the corner” ist???

    • Kali sagt:

      Liebe Jeanne, sag mir doch nicht wo ich NOCH MEHR Bastelsachen kaufen kann, mein Keller ist voll davon:-) 🙂

      LG,
      Kali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.