Wie man farbenfrohe Babyhöschen aus langweiligem beigen Jersey fertigt – how to make colourful baby pants from boring beige jersey

[Werbung – ohne Auftrag] Nicht nur ich habe eine Tonne Stoffreste zuhause, auch meine Mutter hat ein ganzen Zimmer voll. Ist wohl vererbt worden. Beim letzten Besuch bei meinen Eltern, als wir uns noch besuchen durften, da habe ich wieder einen ganzen Batzen von Stoffen von meiner Mutter mitbekommen, darunter auch zwei große, beige Stoffreste. Mindestens 20 Jahre alt, keiner weiß wo sie herkommen. Vielleicht noch von einem Werksverkauf bei einer Textilfabrik, da waren wir oft als ich klein war. Damals wurden noch viel Stoffe und Textilien auf der Schwäbischen Alb produziert, heute leider nicht mehr. Der Stoff ist auch noch von richtig guter Qualität, aber leider beige. Beige ist jetzt keine Farbe für mich, auch nicht für meine Mutter. Aber mein Bestreben ist ja, alle meine Stoffe zu verwenden. Also musste eine Idee her. In meinen Insta-Stories habt ihr schon gesehen, dass ich in meinem Keller eine Kiste mit Textilfarben durchgesucht habe. Die habe ich gebraucht um dem langweiligen, beigen Stoff etwas farbiges Leben einzuhauchen. Denn die Stoffeste haben genau für 2 Höschen in der Größe 80 gereicht. Für mehr nicht. Und die Höschen für meine Tochter müssen bunt sein! Hier zeige ich euch also eine Idee wie man auch einen langweiligen Stoff etwas aufpimpen kann um daraus farbenfrohe Kinderkleidung zu nähen.

English version at the end of this post

Die Stoffreste habe ich gewaschen und im passenden Schnitt zugeschnitten. Den Hosenschnitt habe ich aus dem Buch von Topp „Nähen mit Jersey – für Babys und Kids“. Wie man selbst den Schnitt für Babyhöschen herstellt habe ich euch schonmal hier gezeigt. Ein Höschen habe ich mit einem selbstgemachten Stempel aus Moosgummi bestempelt. Wie man solche einfachen Stempel selbst herstellt seht ihr hier. Mit 3 verschiedenen Textilfarben von Marabu habe ich ein wildes Dreiecks-Muster gestempelt. Da die Hosen keine Seitennaht haben, kann man in der Mitte des Schnitts viel Muster anbringen, genau da wo eigentlich eine Naht verlaufen würde. Mit einem kleinen Pinsel einfach eine dünne Schicht auf den Stempel auftragen und auf den Stoff aufdrücken. Vor jedem stempeln die Farbe neu auftragen. Nach dem Trocknen die Farbe mit einem Bügeleisen fixieren, so hält sie ein Leben lang.

Für das zweite Höschen habe ich das Textilspray von Marabu verwendet. Die zugeschnittenen Hosenbeine auf eine Unterlage auflegen und wild mit dem Spray besprühen. Das Textilspray ist angeblich nicht so lange haltbar und man sollte den besprayten Stoff nur mit der Feinwäsche waschen. Geht bei Kinderhöschen natürlich nicht. Ich werde sehen wie lange die Farbe hält, bisher habe ich gute Erfahrungen mit dem Spray gemacht und es ist bei anderen Textilien die ich so verschönert habe auch nichts verblasst. Kinderhosen werden natürlich mehr beansprucht, dafür wird sie die Hose aber nicht lange tragen. Falls das Spray sich wieder herauswaschen sollte werde ich die Hose einfach mit etwas anderem verschönern.

Die Hosen habe ich nach dem Nähen nochmals gewaschen um alle Rückstände der Farbe zu entfernen. Eine Hose habe ich mit pinken Bündchen am Beinsaum gefertigt, die andere Hose mit blauem Bünchen am Bauch.

Mit dem Stempel war es sehr einfach Stoff zu bestempeln, ich werde noch mehr mit meinen Moosgummistempel machen müssen, ich mag das grafische Muster einfach sehr. Vielleicht finde ich ja noch mehr langweilige Stoffe in meinem Stoffvorrat, dann kann ich noch ein paar Muster auf Stoff ausprobieren:-)

Was macht ihr mit Stoffe die nicht eurem Geschmack entspechen? Umfärben? Verschenken? Trotzdem was daraus nähen obwohl es euch nicht gefällt?

CreadienstagHandmade on TuesdayFreutagSamstagsplauschSonntagsglück Vintage Charm PartyFriday Features Linky PartyBloggers Pit StopHandmade & Otherwise Weekly Link UpMake it Pretty Mondaya Morning Cup of JoeHome matters partySaturday sparks Link Partythe handmade Hangout Finding Silver Pennies a stroll thru life pin junkie pin party the stitchin mommy your whims Wednesdaymenschen(s)kinder

Bevor ihr kommentiert lest bitte meine Datenschutzerklärung durch. Danke

Before you comment please read my privacy policy. Thank you


[Advertising – without assignment] Not only do I have a ton of fabric leftovers at home, but my mother has a whole room full. It’s probably hereditary. During the last visit to my parents, when we were still allowed to visit each other, I again got a whole bunch of fabric from my mother, including two large, beige fabric scraps. At least 20 years old, nobody knows where they came from. Maybe from a factory outlet at a textile factory, we often went there when I was little. At that time a lot of fabrics and textiles were still produced in the Swabian Alb, but unfortunately not any more. The fabric is also still of really good quality, but unfortunately beige. Beige is not a colour for me now, not even for my mother. But my ambition is to use all my fabrics. So I had to get an idea. In my Insta stories you’ve already seen that I searched a box of textile colors in my basement. I needed them to give the boring beige fabric some colorful life. Because the fabric samples were enough for two panties in size 80. Not for more. And the panties for my daughter must be colorful! So here I show you an idea how to pimp a boring fabric to make colorful children’s clothes.

I washed the rest of the fabric and cut it to the right size. The cut of the pants is from the book by Topp “Sewing with Jersey – for Babies and Kids”. I have shown you here how to make the cut for baby pants by yourself. One pants is stamped with a self-made stamp of foam rubber. How to make such simple stamps you can see here. With 3 different textile colors of Marabu I stamped a wild triangle pattern. Because the pants have no side seam, you can put a lot of pattern in the middle of the cut, exactly where a seam would run. With a small brush you just apply a thin layer on the stamp and press it on the fabric. Apply the paint again before each stamp. After drying, fix the paint with an iron and it will last a lifetime.

For the second pants I used the textile spray from Marabu. Put the cut pants legs on a base and spray wildly with the spray. The textile spray is supposedly not so long lasting and you should wash the sprayed fabric only with the delicates. Does not work with children’s pants of course. I will see how long the colour lasts, so far I have had good experience with the spray and it hasn’t faded with other textiles I have decorated. Children’s pants are naturally more stressed, but she will not wear the pants for long. If the spray should wash out again I will simply embellish the pants with something else.

I washed the pants again after sewing to remove all residues of the paint. One of the pants has pink cuffs at the leg hem, the other one has a blue waistband at the belly.

With the stamp it was very easy to stamp fabric, I will have to do more with my foam rubber stamp, I just like the graphic pattern very much. Maybe I will find more boring fabrics in my fabric stash, then I can try some more patterns on fabric 🙂

What do you do with fabrics that do not suit your taste? Dyeing? Give them away? Sew something out of it although you don’t like it?

Print Friendly, PDF & Email

7 Gedanken zu „Wie man farbenfrohe Babyhöschen aus langweiligem beigen Jersey fertigt – how to make colourful baby pants from boring beige jersey

Schreibe einen Kommentar zu Cecilia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.