Wie man Babyhöschen aus alten Jerseyshirts näht – how to sew baby pants out of old jersey shirts

[Werbung – ohne Auftrag] Als ich erfuhr dass wir ein Kind erwarten und der Kauf der Babyausstattung anstand habe ich mir geschworen dass mein Kind alles Second-Hand bekommt! Einfach aus Nachhaltigkeitsgründen UND weil die Dinge generell ja nicht sehr lange von Kindern genutzt werden. Bei den Möbeln sind wir bei 100% Second-Hand bei Klamotten bei 95% – die letzten 5% sind Geschenke von Verwandten und hormonell gesteuerte Impulskäufe in Kinderläden während der Schwangerschaft:-) Klar, als Schneiderin und Modedesignerin, wollte ich viel auch selbst nähen. Vor der Geburt habe ich auch noch einiges geschafft, jetzt bin ich froh wenn ich mal eine halbe Stunde am Tag für den Haushalt habe. Es ist halt doch viel zeitintensiver sich um ein Bab y zu kümmern als man denkt. Trotzdem habe ich es geschafft meiner Tochter ein paar Höschen aus alten Jerseyshirts zu nähen, die bei mir im Keller seit 10 Jahren in einem Altkleidersack lagen. Gut dass ich nicht alles sofort wegwerfe! Vor allem bei Kleidungsstücken denke ich oft noch darüber nach was man aus ihnen noch machen könnte. Und da mir diese komischen Pumphosen ohne Naht die es für Babys gibt nicht gefallen habe ich erstmal einen Schnitt entwickelt um dann die alten Jerseyshirts zu einem zweiten Gebrauch zu reaktivieren. Der Schnitt ist auch gut für Anfänger geeignet, sieht aus wie eine legere Jogginghose – oder wie es heute heißt: Loungewear pants! Genäht habe ich in den kurzen Pausen in denen meine Tochter powernappt. Was bedeutet ich habe 10-20 Minuten am Mittag. Gut dass die Hosen schnell zum nähen sind:-)

Weiterlesen

Käsekuchen mit Apfel-Quarkfüllung und Zimtstreusel – apple cheese cake with cinnamon Streusel

[Werbung – ohne Auftrag] Letztens bin ich über Pinterest auf ein leckeres Käsekuchen-Rezept gestoßen das ich gleich ausprobieren musste. Denn ich hatte noch zu Hause Äpfel vom Nachbarn die dringend verarbeitet werden mussten. Ich liebe ja Käsekuchen in jeder erdenklichen Weise, das sieht man ja hier auf dem Blog an den vielen Rezepte die es für Käsekuchen schon gibt. Dies war mein erster mit Äpfeln drin, und er war super lecker. Das Rezept hab ich nach meinen Bedürfnissen angepasst, mit gesünderem Mehl, zuckerreduziert und weniger Fett! Auch habe ich es auf eine 30er Form umgerechnet, denn kleine Formen finde ich lohnen sich nicht, wenn ich den Backofen schon anmache muss auch was rauskommen was nicht nur ein Happen ist, sonst wäre es ja Energieverschwendung, da kommt die Schwäbin in mir durch:-)

Weiterlesen

Mond-Mobile mit Wolken aus Filz nähen – how to sew a felt moon mobile with clouds

[Werbung – ohne Auftrag] Wer mir auf Pinterest folgt hat vielleicht schon mein „For the baby“-Board gesehen. Da habe ich, lange vor der Geburt, viele DIY-Ideen für mein Töchterchen gesammelt. Jetzt ist sie schon einige Wochen alt und ich arbeite mich gerade durch die ganzen gesammelten Ideen. Eine Sache die ich von Anfang an selbst machen wollte war ein Mobile für ihren Stubenwagen. Jetzt ist sie schon sehr gut darin Dinge zu fixieren und da wollte ich ihr ein paar Farbkleckse zur Übung bieten. Inspiriert durch die ganzen Mond-Sterne-Mobiles habe ich einfach meinen eigenen Schnitt gemacht und das Mobile selbst genäht. Hier könnt ihr sehen wie es geht, und eine Vorlage für die Schnittteile habe ich mal wieder auch dazu gepackt.

Weiterlesen

Berlin Tipp: Thaipark in Wilmersdorf

[Werbung – ohne Auftrag] Es gibt Sachen die gibt es auch nur in Berlin! In welcher anderen Stadt wird jedes Wochenende in einem Park ein Food-Festival veranstaltet bei dem illegal Essen verkauft wird, ohne irgendeiner Hygieneverordnung zu folgen! Richtig, Berlin! Und das ist gut so. Berlin ist halt anders, vor allem nicht regelkonform und immer ein bisschen anti. Deshalb liebe ich diese Stadt:-) Und heute will ich euch mal dieses bunte Treiben auf der Wiese des Preußenparks in Wilmersorf ans Herz legen. Denn sowas muss man echt mal gesehen haben!

Weiterlesen

Fisch in Knusperkruste mit Paprikacouscous – fish in crusty coating with paprika couscous

[Werbung – ohne Auftrag] Heute ein leckeres Fischrezept für euch, passt ja in jede Jahreszeit. Aber vor allem wenn es wieder wärmer ist möchten wir meist etwas leichtes, frisches und gesundes essen, da passt dieses Rezept wundervoll rein. Normalerweise mache ich meinen Fisch immer ohne Panade aber diese Variante mit Chips die knusprig gebraten werden – YUMMY! Muss man mal ausprobieren:-)

Weiterlesen

Bettschlange nähen für den Stubenwagen – sewing a bed snake for the bassinet

[Werbung – ohne Auftrag] Wenn man das erstemal so ein Neugeborenes in sein Stubenwagen legt dann kommt einem der Stubenwagen auf einmal soooo riesig vor. Und da Neugeborene einen engen Raum gewohnt sind und auch mögen zeige ich euch heute wie man eine praktische Bettschlange selbst näht, um den Platz im Stubenwagen ein wenig kleiner zu machen. Und ich habe das Wort Bettschlange wörtlich genommen und einfach aus Stoff eine Schlange genäht. Hier findet ihr die Anleitung und die Vorlage für den Schlangenkopf.

Weiterlesen

Kuschelelefant aus Stoffresten fürs Baby – plush elephant made of fabric scraps for the baby

[Werbung – unbeauftragt] Ich hab ja schon mal angekündigt dass es ab jetzt auch ein paar Kinder und Baby-DIYs geben wird. Für mein erstes Kind bin ich gerade wie wild am nähen. Und heute zeige ich euch eine meiner Kreationen, einen süßen Kuschelelefant und wie man ihn näht. Ist zu groß für ein Neugeborenes aber später wird meine Tochter ihn vielleicht zum Spielen benutzen, oder als Kissen 🙂 Vorlage habe ich euch auch dazugepackt. Was bei solch selbstgenähten Kuscheltieren wichtig ist, ist die Füllung. Denn die kann giftige und allergieauslösende Dämpfe abgeben. Da gibt’s ein paar Tipps von mir. Verwendet habe ich ein paar Stoffe aus den 70er die ich im großen Stofffundus meiner Mutter gefunden habe, einen Baumwolljersey und einen rosa Streifen-Baumwollstoff. Für dieses Projekt kann man perfekt die Stoffreste von vergangenen Nähprojekten verwenden, am geeignetsten sind Baumwollstoffe.

Weiterlesen

Mohn-Streusel-Kuchen und Bilder aus dem Garten – poppy seed cake w/ crumbs and pics from the garden

[Werbung – unbeauftragt] Heute habe ich wieder mal einen leckeren Kuchen für euch, einen schlesischen Mohnkuchen mit Streusel. Ohne Mohnback! Ich liebe ja Mohn, aber da sind die Geister ja zweigeteilt – man liebt Mohn oder man hasst ihn. Aber wer Mohn genauso mag wie ich , ist hier richtig, der Kuchen eignet sich super für die Sonntagstafel, für den Besuch, als Geburtstagskuchen oder zum Verteilen auf Arbeit. Denn es ist ein großer Blechkuchen, locker Hefeteig als Basis, mit saftiger Mohnfüllung und knusprigen Streuseln obendrauf. Was will man mehr? Noch dazu gibt es von mir wieder ein paar Bilder aus dem Garten, vor einigen Wochen habe ich euch ja noch die frostige Edition gezeigt. Jetzt war es die Tage ja super warm und sonnig, auch ich habe ein bisschen Vitamin D draußen getankt. Die Krokusse und Schneeglöckchen sprießen wie wahnsinnig und die Tulpen drücken sich auch schon aus dem Boden. Also heute wieder ein Kombi-Beitrag:-) Viel Spaß beim lesen!

Weiterlesen

Die besten Nussecken mit Marzipan – the best German nut corners with marzipan

[Werbung – ohne Auftrag] Ich hab ja ein Lieblingsgebäck, das sind die Nussecken. Ich kann die das ganze Jahr über essen. Und deshalb habe ich sie extra nicht vor Weihnachten vorgestellt, damit sie nicht in die Weihnachts-Gebäckschiene rutschen. Für einige gehören klar die Nussecken mit in den Advent, für mich sind sie neutral. Ein süßer Leckerbissen für so mal, um sich selbst zu belohnen, oder um den süßen Zahn zu füttern:-) Eine Nussecke am Tag reicht ja auch, man kann sie ja ein Weilchen aufbewahren. Ich hab sie immer gerne unter meinen Arbeitskollegen verteilt die sie auch immer gerne gegessen haben. Was bei meinen Nussecken nicht vorkommt ist Konfitüre, denn das geht bei dieser Leckerei bei mir gar nicht. Also wer auch auf puren Nuss und Marzipangeschmack steht mit einer leicht herben Note durch die Zartbitterschokolade ist hier genau richtig.

Weiterlesen

Zitronenrührkuchen und frostige Bilder aus dem Garten – lemon pound cake and frosty pictures from the garden

[Werbung – ohne Auftrag] Uuupsss, Hallo! Da bin ich wieder. So schnell geht also ein Januar vorbei, AHA:-) Also ich war nicht untätig wenn ihr das denkt, vieles ist passiert. Zum Beispiel dass der Umzug, der finale Umzug endlich abgeschlossen ist. Aber das ging einher mit viel hin- und herfahren (es sind über 600km zwischen beiden Wohnorten), einigen Flügen, stundenlangen Zugfahrten etc. Das ganze hochschwanger, seit Mitte Januar bin ich offiziell in Mutterschutz:-) Trotzdem musste ich ja noch Kisten packen, mit dem Mietwagen meinen Alten Kater in sein neues Domizil bringen (auch wieder 600km) und so weiter. Das Ganze wurde noch getoppt von 3 Wochen lähmenden Schmerzen durch einen eingeklemmten Nerv in meinem Rücken. Ich konnte kaum noch laufen, etws tragen, bücken, oder sonst was tun. Trotzdem musste ich Kisten packen . . . . Ihr seht schon, ich war nicht untätig, aber verhindert etwas für meinen Blog zu machen. Dann kommen jetzt noch Geburtsvorbereitungskurse, Krankenhaus-Infoabende, Arzttermine, Bürokratie hinzu. Uiuiui. Was man alles beachten/machen muss nur um ein Kind auf die Welt zu bringen! Das war aber früher mal einfachen – meint jedenfalls meine Mutter:-) und da hat sie Recht. Aber auch da werde ich mich durchschlagen. Mal sehen wie es mir nervlich nach dem Elterngeldantrag geht!!! Aber trotz eingeklemmten Nerv habe ich mich nicht davon abhalten lassen ein bisschen zu backen und Fotos zu machen als es mal eine frostige Nacht hier gab. Weit bin ich nicht gekommen, das geb ich zu, aber ich habe es zumindest in den Garten geschafft. Einen halben Tag hatte es hier sogar Schnee! Einen ganzen halben Tag lang! Ich hätte mich über mehr gefreut aber vielleicht kommt dieses Jahr ja noch was. Heute kommt also ein Zwischen-Hallo von mir mit einem Kombibeitrag aus Rezept von einem lecker-saftigen Zitronenrührkuchen und ein paar Frostbildern aus dem Garten. Je nach dem wann das Kind sich entscheidet zu kommen, hört ihr vielleicht davor noch was von mir oder nicht:-)

Weiterlesen

3D-Papieranhänger aus Vintage Bücher nähen – 3D paper pendants made of vintage books

[Werbung – ohne Auftrag] Letzte Woche habe ich euch mein Dilemma erzählt, diese Woche also nun der zweite Teil meiner improvisierten Bastelaktion mit wenig Materialien und alten Büchern die ich noch nicht entsorgt hatte. Hat sich ja bewährt dass ich noch nicht alles weggeschissen habe, meine 3D-Papieranhänger sind richtig gut geworden, ich mag ja selbstgemachte Weihnachtsbaumschmuck der auch noch dazu etwas vintage-mäßig aussieht. Wie gesagt ihr braucht dazu nicht viel, nur ein bisschen Zeit zum Ausschneiden. Also los gehts:

Weiterlesen

Geschenketiketten aus einem Vintage Buch und Rezept für Bethmännchen – gift tags made of vintage books and recipe for German marzipan cookies

[Werbung – ohne Auftrag] Ich fühl mich ein bisschen wie MacGyver! Denn, ihr wisst es ja schon, ich wiederhole mich nicht gerne aber, ich lebe gerade im Umzugschaos. Als mein Arbeitszimmer leergeräumt wurde musste ich mich schnell entscheiden: was brauche ich das restliche Jahr für den Blog? Alles in eine Kiste die immer frei zugänglich ist für die letzte Zeit hier in der Wohnung. Ich habe also Kleber in die Kiste geschmissen, Scheren, Bleistifte, ein Geodreieck, ein paar alte Bücher und nicht viel mehr weil mir auf die schnelle nichts eingefallen ist:-) Und wie komme ich jetzt auf MacGyver? Er musste sich mit Hilfe von einer Büroklammer und einer Schnur aus misslichen Lagen befreien. ICH musste mir jetzt überlegen: ok was bastel ich für Weihnachten noch aus alten Büchern mit Hilfe von Kleber, Scheren, Bleistift, Geodreieck und ach ja die Stempel kann ich auch nochmal rauskramen da der Karton auch noch in Reichweite steht:-) Und apropos Karton: meine Tonpapier und Kartonreste haben schon ihren Weg in eine der Umzugskisten gefunden, also habe ich mein Papiermüll plündern müssen um eine Vorlage aus Karton basteln zu können. Ihr seht, meine Ausgangslage war jetzt nicht die Beste, auf der anderen Seite wird die Kreativität ziemlich angekurbelt wenn man NICHT alles zur Verfügung hat. Hier könnt ihr nun sehen was ich da jetzt zusammengebastelt habe und ein leckeres Rezept für Bethmännchen gibt es noch hinzu, denn diese wurden als Geschenk verpackt und mit den nun neugebastelten Etiketten versehen:-)

Weiterlesen